Mit MS HANSEATIC von Teneriffa nach Lissabon

Expedition Azoren - Ein Azoren-Hoch für Wanderer und Wale

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Zur schönsten Reisezeit nehmen Sie mit der HANSEATIC Kurs auf neun Inseln der Azoren. Das Refugium vieler Meeressäuger bietet gute Chancen auf spektakuläre Begegnungen mit Pott-, Finn- und Grindwalen sowie Delfinen. Bei Wanderungen sowie spannenden Zodiacfahrten und -anlandungen entdecken Sie atemberaubende Landschaften mit tiefblauen Kraterseen, die sich mit schwarzen Lavafeldern, Vulkankegeln und bunten Fischerdörfern abwechseln.


von Teneriffa nach Lissabon

Reisezeitraum:vom 16.05.2015 bis 30.05.2015 (14 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1509

Zur Webcam

Andere Reisetermine

Reiseverlauf

Sa, 16.05.2015

Linienflug Frankfurt – Madrid – Teneriffa**
Santa Cruz de Tenerife/Teneriffa/Spanien, Abfahrt 21.00 Uhr

So, 17.05.2015

Entspannung auf See

Mo, 18.05.2015

Funchal/Madeira/Portugal

Kaleidoskop der Farben und Landschaftsformen
Kaum zu glauben, mit wie vielen Facetten bereits Madeira, Portugals grüne Oase im Atlantik, überrascht. Bei der spektakulären Einfahrt in den Hafen von Funchal schweift Ihr Blick über die hohen Berge, in deren Schoß die Stadt eingebettet liegt. Von diesem „Amphitheater“ aus führt Sie eine Jeeptour auf Madeira* durch kurvenreiche Straßen zu Fischerdörfern und bis auf 1.500 m Höhe zum Plateau Paul da Serra. Traumhafte Ausblicke, aber auch Einblicke in das berühmte Bewässerungssystem der Insel, gibt Ihnen alternativ eine Levada-Wanderung* – entlang der Lebensader aus Stein, die insgesamt über 2.000 km inmitten der reizvollen Landschaft verläuft. Wie einst damalige Siedler und Seefahrer steuert die HANSEATIC weiter gen Nordwesten, bis plötzlich ein wie Atlantis anmutender Archipel vor Ihnen auftaucht: die Azoren. Die von der Schöpfung reich beschenkten Inseln sind heute noch ein weitgehend unbekanntes Ziel für anspruchsvolle Entdecker. Von Blumen gesäumte Seen und üppig bewachsene Vulkankrater wechseln sich ab mit saftigen grünen Tälern und lebendigen Städtchen. Unvergessliche Panoramen und Expeditionsmomente sind Ihnen hier gewiss, während Kapitän und Crew den Kurs jeden Tag flexibel nach den Gegebenheiten richten.

Di, 19.05.2015

Entspannung auf See

Mi, 20.05.2015

Sao Miguel/Azoren

Ein erster Höhepunkt ist die größte der Inseln, Sao Miguel: fruchtbares Terrain für den Anbau von Tabak, Wein, Ananas und die einzige Teeplantage Europas. Lorbeer- und Eukalyptusbäume bestimmen das Landschaftsbild, dessen vulkanisches Herz mit brodelnden Quellen und Schwefelgeruch unverkennbar ist. Genießen Sie im bezaubernden Furnas Fumarolen, Teeplantage und die Pflanzenwelt*. Oder Sie begeben sich mit einem lokalen Boot und fachkundigen Experten auf die Suche nach Pottwalen*.

Do, 21.05.2015

Sao Jorge

Kennzeichnend für Sao Jorge sind die weiten von Vulkankegeln durchzogenen Hochebenen. Ein Genuss fürs Auge sind die vielen Fajas, die grün bewachsenen Landzungen aus erstarrter Lava. Auf Wanderwegen entlang der Steilküste, den vielleicht schönsten der Azoren, bieten sich grandiose Fotomotive.

Fr, 22.05.2015

Westliche Azoren (Flores , Corvo ),

In den Gewässern vor Flores, der Blumeninsel, können Sie mit etwas Glück Grindwale, Risso- und Blau-Weiße Delfine sichten. Die Wunder im Wasser gehen bei einer Wanderung auf alten Inselwegen* in die Farbenpracht der Blumen über. Natur pur erwartet Sie auch, wenn Sie zu Kraterseen und Wasserfällen* fahren – schöne Panoramen inklusive.

Unauslöschlichen Faszination der Vulkane und Wale
Schon von Weitem hebt sich Corvo, die kleinste Insel der Azoren, unter den anderen hervor. Vom Meer aus gesehen ein Berg, der sich beim individuellen Landgang mit den Experten als Vulkankrater offenbart. Das isolierte, stille UNESCO-Biosphärenreservat ist ideal für die Beobachtung von Vögeln und majestätischen Meeressäugern.

Sa, 23.05.2015
- Di, 26.05.2015

Mittlere Azoren (Pico , Faial, Graciosa, Terceira)

Überragt wird die Region vom höchsten Vulkan Portugals auf Pico. Über 100 weitere Vulkane und tiefschwarzes Gestein prägen das Landschaftsbild. Auch hier sind die Wale die bestimmende Spezies. Sie sorgen für besondere Expeditionsmomente und sind Inhalt spannender Vortragsthemen Ihrer Experten an Bord. Versäumen Sie nicht, mit einem lokalen Boot auf den Spuren der Giganten der Meere* zu fahren. Dass weit mehr Tradition mit den sanften Riesen verbunden ist, als bereits das Stadtwappen verrät, vermittelt der Ausflug zur Geschichte des Walfangs auf Pico*. Die berühmte Verdelho-Traube steht hingegen im Mittelpunkt beim Wandern durch die Weinberge von Criacao Velha*. Auch auf der Insel Faial setzt sich das Kapitel der Meeressäuger fort, wenn Sie Relikte der Walfangära* in der ehemaligen Fangstation Porto Pim bestaunen. Oder Sie entscheiden sich für die Landschaftsfahrt zum Capelinhos-Vulkan*.

Ein Feiertag in doppeltem Sinne ist der Pfingstmontag, an dem die HANSEATIC zum Geheimtipp Graciosa vordringt. Die Portugiesen feiern den „Dia da Autonomia“, den Tag der Autonomie von 1976. Für Sie wird dieser Tag zum Fest spannender Naturphänomene. Beim Ausflug Graciosa, die „Liebliche“ – kleine Dörfer und Vulkane* steigen Sie in die Schwefelhöhle Furna do Enxofre hinab: ein Schauspiel ungezähmter Natur. Bereits Freibeuter wie Francis Drake wurden vom Reichtum Terceiras angezogen. In der lebendigen, bunten Hauptstadt Angra do Heroismo, einem UNESCO-Weltkulturerbe, liegt der heutige Schatz in der Natur. Dieser lässt sich bei der Wanderung auf Terceira*erleben.

Mi, 27.05.2015

Santa Maria

Im Jahre 1493 war die Insel Santa Maria für Kolumbus Anlaufstelle auf seiner Heimreise. Folgen Sie seinen Spuren bei einer Rundfahrt über die Sonneninsel*. Wie in Stein gemeißelt werden auch Ihre Erlebnisse auf dieser Expedition sein, so kraftvoll, dass Sie sich immer wieder gern daran erinnern.

Do, 28.05.2015
- Fr, 29.05.2015

Entspannung auf See

Sa, 30.05.2015

Lissabon, Ankunft 7.00 Uhr
Linienflug Lissabon – Deutschland

*  Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
** Unser Tipp für Ihre direkte Anreise: Alternativ zur Verbindung mit Umstieg in Madrid bieten viele Charterfluggesellschaften direkte Flüge an. Beratung und Buchung in Ihrem Reisebüro.
Bei dieser Expedition zu den Azoren kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

NACHPROGRAMM A: LISSABON FÜR ENTDECKER

30.05.2015

Lissabon

Heute entdecken Sie die Stadt am Tejo. Neben dem Stadtzentrum besuchen Sie den historischen Stadtteil Belem mit dem Hieronymus- kloster, UNESCO-Weltkulturerbe, und dem Entdeckerdenkmal. Das Mittagessen wird Ihnen unterwegs serviert. Am Nachmittag checken Sie im Hotel Altis Avenida ein. Übernachtung mit Frühstück.

31.05.2015

Lissabon

Transfer zum Linienflug nach Deutschland.


NACHPROGRAMM B: LISSABON UND OBIDOS

30.05.2015

Lissabon

Heute entdecken Sie zunächst die Stadt am Tejo. Neben dem Stadt- zentrum besuchen Sie den historischen Stadtteil Belem mit dem Hieronymuskloster, UNESCO-Weltkulturerbe, und dem Entdecker- denkmal. Mittagessen unterwegs. Am Nachmittag geht es weiter in die romantische, von einer mittelalterlichen Burg gekrönte Kleinstadt Obidos. Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel.

31.05.2015

Obidos

Am Vormittag erkunden Sie das alte frühgotische Zisterzienserkloster von Alcobaca. Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Obidos zu einem Spaziergang durch die malerischen Gassen der Altstadt. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie den Tag gemütlich ausklingen.

01.06.2015

Obidos

Transfer nach Lissabon zum Linienflug nach Deutschland.

*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

 

 

Spezialisten für Meeressäuger im Expertenteam

Seit Jahren engagieren sich Andrea und Wilfried Steffen für den Schutz der Wale und Delfine, mit eigenem Forschungszentrum in der Karibik. Ihr Pottwal-Schutz-Projekt „Dominika“ erhielt 2012 den Umweltpreis „Trophée des Femmes“. An Bord erzählen die Verfasser vieler Publikationen bildhaft vom sensiblen Leben unter Wasser.