Mit MS HANSEATIC von Ushuaia nach Ushuaia

Expedition Antarktis - Wunder des Lebens in einer kalten Welt

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Während eines kurzen Sommers bietet die Antarktis atemberaubende Augenblicke, das junge Leben im ewigen Eis zu beobachten. Tausende von Pinguinen, Robben und Seevögeln sind mit der Aufzucht ihres Nachwuchses beschäftigt – ein lebendig gewordener Traum für Sie als naturbegeisterten Entdecker. Bei spannenden Zodiacfahrten und -anlandungen erleben Sie diese glitzernde Wunderwelt ganz intensiv.


Reiseverlauf

Di, 20.01.2015

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

Mi, 21.01.2015

Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstück

Do, 22.01.2015

Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Abfahrt 18.00 Uhr

Fr, 23.01.2015

Entspannung auf See

Sa, 24.01.2015
- So, 25.01.2015

Falkland-Inseln

Faszinierende Falkland-Inseln
Erst 1690 wurden die Falkland-Inseln zum ersten Mal betreten, und es dauerte noch bis 1764, bevor sich die erste Siedlung bildete. Es mag am windigen, kalten Klima liegen – in dem sich jedoch Felsen- und Magellan-Pinguine ausgesprochen wohlfühlen. Und nicht nur die: Über 60 dort heimische Vogelarten fliegen durch die Lüfte, darunter der endemische Falklandpieper und der Geierfalke. Die einzige „Stadt“ der Falkland-Inseln ist bis heute Stanley. Die ehemalige Basisstation für Wal- und Robbenfänger erfreut mit viktorianischen Häusern und kleinen Gärten.

Mo, 26.01.2015
- Di, 27.01.2015

Entspannung auf See

Mi, 28.01.2015
- Fr, 30.01.2015

Südgeorgien

Intensive Beobachtungen im Tierparadies Südgeorgien
Flexibel, spontan, eindrucksvoll: Die Zodiacs sind mehrmals täglich im Einsatz, um Ihnen atemberaubende Expeditionserlebnisse und Tierbeobachtungen zu ermöglichen. Zum Beispiel dann, wenn Sie vor einer gigantischen Kolonie von Königspinguinen stehen. Abertausende dieser Tiere bevölkern die Hänge und Küsten der Insel. Bei spektakulären Anlandungen an drei intensiven Tagen, unter anderem in Salisbury Plain und Gold Harbour, begegnen Sie an den Stränden der zerklüfteten Küste auch Seebären und behäbigen See-Elefanten, während in den Felsen Schwarzbrauenalbatrosse und Riesensturmvögel nisten. Renommierte Experten, darunter Biologen, Geologen oder Glaziologen, begleiten Sie und vertiefen mit überraschenden Details Ihre einzigartigen Naturerlebnisse.

Sa, 31.01.2015

Entspannung auf See

So, 01.02.2015
- Fr, 06.02.2015

Süd-Orkney-Inseln , Süd-Shetland-Inseln , Weddellmeer , Antarktische Halbinsel

Sa, 07.02.2015
- So, 08.02.2015

Fahrt durch die Drake Passage

Mo, 09.02.2015

Ushuaia/Argentinien, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug nach Buenos Aires
Übernachtung mit Frühstück

Di, 10.02.2015

Linienflug Buenos Aires – Deutschland

Mi, 11.02.2015

Ankunft in Deutschland

Bei dieser Expedition in die Antarktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: IGUACU

18.01.2015

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

19.01.2015

Buenos Aires

Transfer in ein First-Class-Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie bei einer Rundfahrt die argentinische Metropole mit ihren prachtvollen Boulevards und dem historischen Viertel San Telmo. Übernachtung mit Frühstück.

20.01.2015

Buenos Aires

Nach dem Linienflug nach Iguacu erfolgt der Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Nachmittags sehen Sie die beeindruckenden Wasserfälle von der argentinischen Seite. Übernachtung mit Halbpension.

21.01.2015

Iguacu

Heute geht es auf die brasilianische Seite zur Besichtigung der berühmten Wasserfälle – ein spektakuläres Naturschauspiel. Danach erfolgt der Linienflug nach Buenos Aires. Transfer zurück in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

22.01.2015

Buenos Aires

Frühmorgens Transfer zum Sonderflug nach Ushuaia, Landschaftsfahrt mit Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die HANSEATIC.

Spezialist für Polargeschichte im Expertenteam

Dr. Arne Kertelhein, Historiker und Autor diverser Fachbücher, interessiert sich unter anderem für die Expeditionen der großen Polarforscher. Seine besondere Leidenschaft gilt alten Expeditionsberichten und historischen Karten. Von diesen Originalquellen leben seine überaus spannenden Vorträge über die Antarktis.