Mit MS HANSEATIC von Tahiti nach Santiago de Chile

Expedition Südsee: Ein Himmel auf Erden

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Sie ist Mythos und traumhafte Wirklichkeit zugleich: Der unbeschreiblichen Schönheit der Südsee sind schon viele Entdecker, Abenteurer und Künstler erlegen. Lassen auch Sie sich in den Weiten des Ozeans von paradiesischen Inseln und mystischen Kulturen verzaubern, und entdecken Sie den Garten Eden in seiner irdischen Form.


von Tahiti nach Santiago de Chile

Reisezeitraum:vom 21.11.2013 bis 12.12.2013 (22 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1321

Zur Webcam

Reiseverlauf

Do, 21.11.2013

Linienflug Frankfurt – Papeete**

Fr, 22.11.2013

Tageszimmer
Übernachtung an Bord

Sa, 23.11.2013

Papeete/Tahiti/Franz.-Polynesien, Abfahrt 5.00 Uhr
Moorea/Gesellschaftsinseln

Schmuckstücke der Südsee: Moorea und Tuamotuinseln
Wie könnten Sie die versteckten Schätze des Südpazifiks besser ent­- decken als mit den wendigen Zodiacs? Nehmen Sie Kurs auf die schönsten Inseln und Atolle der Südsee, die sich wie auf einer Perlenkette mit Türkisen und Smaragden vor Ihnen aufreihen. Tahitis „kleine Schwester“ Moorea macht gleich zu Beginn alle Südsee-Träume wahr. Die Lagune schimmert blau und grün, der weiße Sand verführt dazu, sich einfach fallen zu lassen, und aus der üppigen tropischen Vegetation leuchten bunte Blüten hervor. Auf einer Jeepfahrt* eröffnen sich Ihnen herrliche Ausblicke auf dieses Naturparadies, während Sie bei einer Segeltour auf einem Katamaran* in die unglaubliche Vielfalt der Unterwasserwelt eintauchen können. In den kristallklaren Wassern tummeln sich über 500 Arten von Korallenfischen sowie Stachelhäuter und Krebstiere, die beim Schnorcheln zum Greifen nah sind.

So, 24.11.2013
- Mi, 27.11.2013

Tuamotuinseln (Mataiva , Takapoto , Fakarava , Makemo )

Gibt es einen Ort, der noch schöner ist? Vielleicht die Tuamotuinseln im Herzen Französisch-Polynesiens – malerische Atolle, wie geschaffen für unvergessliche Fahrten und Anlandungen mit den Zodiacs. Ein besonders idyllisches Fleckchen Erde ist Mataiva, dessen Bewohner vom Fischfang und Vanilleanbau leben. Der Zucht wertvoller Perlen haben sich die Menschen auf Takapoto verschrieben, das mit seinen Motus und Korallenriffen ideale Bedingungen zum Schnorcheln bietet. Das Lebens­gefühl der Südsee empfängt Sie auch auf Fakarava. Die Einheimischen heißen Sie mit Musik und Tanz herzlich willkommen, bevor Sie entlang Schatten spendender Kokospalmen durch den warmen Sand spazieren und die Zeit vergessen. „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“ – wie wahr dieses Sprichwort ist, beweist auch Makemo. Hier finden Sie weiße Sandstrände, bizarres Korallengestein und die geschützte, unberührte Unterwasserwelt.

Do, 28.11.2013

Entspannung auf See

Fr, 29.11.2013
- Sa, 30.11.2013

Marquesasinseln (Hiva Oa , Tahuata , Fatu Hiva )

Die Marquesasinseln: Grüne Vulkane im Blauen Meer
Als Vulkanmassive sind sie aus dem Pazifik hervorgestiegen – und Sie erkunden sie auf Ihrer Expedition besonders intensiv: die „hohen Inseln“ der Marquesas, Hiva Oa, Tahuata und Fatu Hiva. Üppig bewachsene Bergrücken erheben sich aus dem Meer, zwischen schroffen Felswänden liegen tief eingeschnittene grüne Täler, und in ursprünglichen Dörfern begrüßen Sie die Bewohner mit Tänzen und traditionellem Kunsthandwerk. Die Experten der HANSEATIC begleiten Sie mitten hinein in ein wahres Entdeckerrevier. Folgen Sie den Spuren von Paul Gauguin und Jacques Brel in Atuona auf Hiva Oa, wo die beiden Künstler ihre letzten Lebensjahre verbrachten; erkunden Sie das malerische Städtchen Hapatoni auf Tahuata, auf dessen Marktplatz tropische Früchte und Holzschnitzereien angeboten werden; und genießen Sie auf Fatu Hiva die atemberaubende Aussicht auf schwarze Lavafelsen, die sich in der berühmten Jungfrauenbucht in den Himmel erheben.

So, 01.12.2013
- Mo, 02.12.2013

Entspannung auf See

Di, 03.12.2013

Mangareva/Gambierinseln

Zwischen großer Geschichte und großen Geheimnissen
Mitten im Südpazifik verstecken sich die Gambierinseln, deren Hauptinsel Mangareva als Wiege des polynesischen Katholizismus gilt. Von den missionarischen Bemühungen französischer Prediger zeugt unter anderem die Kathedrale Saint Michel aus dem 19. Jh., deren Altar mit schwarz glänzendem Perlmutt verziert ist.

Mi, 04.12.2013

Entspannung auf See

Do, 05.12.2013
- Fr, 06.12.2013

Pitcairn (Kreuzen vor Ducie Island)

Alte Seefahrergeschichten werden auf Pitcairn lebendig. Die Insel war 1790 der Zufluchtsort für die Meuterer der „Bounty“ – die heutigen Bewohner sind somit späte Nachfahren der Besatzung. Gerne zeigen sie Ihnen die Bibel und den Anker des legendären Schiffes, die in einem kleinen Museum aufbewahrt werden. Halten Sie Ihre Kamera bereit, wenn Sie je nach Witterung die paradiesische Küste des unberührten Atolls Ducie Island erkunden. Es erwarten Sie ungezählte traumhafte Fotomotive.

Sa, 07.12.2013
- So, 08.12.2013

Entspannung auf See

Mo, 09.12.2013

Hanga Roa/Osterinsel/Chile, Ankunft 12.00 Uhr
Übernachtung an Bord

Den ebenso überwältigenden wie mystischen Schlusspunkt Ihrer Expedition erleben Sie von Hanga Roa aus auf der sagenumwobenen Osterinsel: Sind die steinernen Moai-Statuen* Zeugnisse einer weit entwickelten Ahnenverehrung der Rapa Nui? Unabhängig davon, ob die tonnenschweren und bis zu 20 m hohen Figuren tatsächlich über alte Kultstätten wachen, sind sie ein unvergesslicher Anblick. Vielleicht lüften Sie auch das Geheimnis um den Vogelmann* – mit Sicherheit aber genießen Sie faszinierende Einblicke in die Religion einer längst vergangenen Hochkultur.

Di, 10.12.2013

Linienflug nach Santiago
Übernachtung mit Frühstück

Mi, 11.12.2013

Linienflug Santiago – Frankfurt

Do, 12.12.2013

Ankunft in Frankfurt

*  Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

** Flugplanbedingt kann eine Änderung des Abreiseprogramms notwendig werden. Bei dieser Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

VERLÄNGERUNG – FRANZÖSISCH-POLYNESIEN

Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Französisch-Polynesien vor oder nach der Expeditionskreuzfahrt verlängern möchten, bieten wir auf Anfrage und nach Verfügbarkeit gern ein individuell abgestimmtes Hotelprogramm an. Bitte beachten Sie, dass es bei der Vielfalt an Hotels sehr große Preis- und Qualitätsunterschiede gibt. Zu den Top-Adressen in Französisch-Polynesien gehören zum Beispiel das Hotel Le Meridien Tahiti, das Hilton Moorea Lagoon Resort & Spa und das Four Seasons Resort Bora Bora. Gerne stehen Ihnen Ihr Reisebüro und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten für Rückfragen/Hilfestellung zur Verfügung.


NACHPROGRAMM A: GEHEIMNISVOLLE OSTERINSEL

10.12.2013

Hanga Roa

Ein Ganztagesausflug führt Sie zum Vulkan Rano Raraku, der auch als „Steinbruch der Moais“ bezeichnet wird, da bis zu 15 m hohe Statuen aus dem Vulkantuff gemeißelt wurden. Weiter geht es zum Ahu Tongariki mit seinen weltbekannten kolossalen Moais und zum Anakena-Strand, wo Sie ein Picknick-Lunch erwartet. Anschließend checken Sie in einem Mittelklassehotel ein. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

11.12.2013

Hanga Roa

Freuen Sie sich auf weitere Entdeckungen auf der mythen- und sagenumwobenen Osterinsel: Sie besuchen Ahu Akivi mit seinen sieben wiederhergestellten Moai-Statuen und die Ana-Te-Pahu-Höhle. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur Verfügung.

12.12.2013

Hanga Roa

Transfer zum Linienflug nach Santiago, und dort weiter in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

13.12.2013

Santiago

Während einer Rundfahrt mit Mittagessen besuchen Sie die historische Altstadt sowie die lebhafte Neustadt. Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

14.12.2013

Ankunft in Frankfurt