Mit MS HANSEATIC von Buenos Aires nach Buenos Aires

Die Magie des Südpolarkreises

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Begeben Sie sich auf dieser Expedition auf die Spuren von Forschern und Abenteurern, und nehmen Sie Kurs auf eine Grenze, die nur wenige Menschen je überqueren: den Südpolarkreis. Auf zahlreichen Zodiacfahrten entdecken Sie eine artenreiche Tier­welt in spektakulären Landschaften aus Eis und Fels, die Ihnen für immer unvergesslich bleiben.


von Buenos Aires nach Buenos Aires

Reisezeitraum:vom 11.02.2013 bis 05.03.2013 (23 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1303

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mo, 11.02.2013

Linienflug Deutschland - Buenos Aires

Di, 12.02.2013

Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstück

Mi, 13.02.2013

Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Abfahrt 22.00 Uhr

Do, 14.02.2013

Entspannung auf See

Fr, 15.02.2013

Falkland-Inseln

Ein bisschen England auf den Falkland-Inseln
Viktorianische Häuser mitten im Südpazifik - in Stanley betreten Sie britisches Überseegebiet. Vielleicht erinnert Sie die Landschaft sogar ein wenig an die schottischen Highlands. Die Hauptstadt der Falkland-Inseln ist gleichzeitig der letzte Außenposten der Zivilisation auf Ihrer Reise. Mit den Experten können Sie einen naturkundlichen Spaziergang entlang der Küste unternehmen oder die südlichste anglikanische Kirche der Welt besuchen.

Sa, 16.02.2013
- So, 17.02.2013

Entspannung auf See

Mo, 18.02.2013
- Mi, 20.02.2013

Südgeorgien

Tierbeobachtungen auf Südgeorgien
Das nächste Naturparadies empfängt Sie. Über 100 Gletscher gibt es in der gebirgigen, zerklüfteten Landschaft der Insel. Sie ist eines der wichtigsten Brutgebiete der Königspinguine, die hier in riesigen Kolonien leben. Bei zahlreichen Zodiacanlandungen, unter anderem in Salisbury Plain und Gold Harbour, bieten sich Ihnen fantastische Einblicke in ihre Welt. See-Elefanten liegen im hohen Tussockgras, während Sturmvögel, Skuas und Seeschwalben den Himmel bevölkern. Ein einmaliges Erlebnis. In dem kleinen Ort Grytviken befindet sich das Grab des Antarktis-Forschers Sir Ernest Shackleton. Die Gedenkplaketten, die im Laufe der Jahre von Schiffsbesatzungen auf seine Ruhestätte gelegt wurden, können Sie in der kleinen Walfängerkirche bewundern. Weiter geht es durch die Scotiasee. Sofern das Wetter es zulässt, landen Sie mit den Zodiacs auch auf den entlegenen Süd-Orkney-Inseln an und besuchen die dortige Forschungsstation (vorbehaltlich Genehmigung).

Do, 21.02.2013

Entspannung auf See

Fr, 22.02.2013
- Do, 28.02.2013

Süd-Orkney-Inseln , Süd-Shetland-Inseln ,
Antarktische Halbinsel , Südpolarkreis

Antarktische Halbinsel und Süd-Shetland-Inseln: Abenteuer im Eis
Die Wunderwelt des sechsten Kontinents eröffnet Ihnen spektakuläre Eindrücke bei zahlreichen Zodiacfahrten und -anlandungen. Paulet Island zum Beispiel ist Schauplatz einer dramatischen Geschichte. 1903 ging es ums nackte Überleben, als Otto Nordenskjöld und seine Expeditionsmannschaft mitten im antarktischen Winter zehn Monate auf Rettung warten mussten. Heute sind hier unzählige Adelie-Pinguine heimisch, die sich den kleinen Lebensraum mit Blauaugenkormoranen teilen. Mitten in der antarktischen Wildnis sind Sie auf Deception Island zu einem Bad in den heißen Quellen der Insel eingeladen. Sie besteht aus den Überresten eines Vulkankraters, die einen großen See umschließen.

Die Magie des Südpolarkreises
Das Abenteuer Antarktis erwartet Sie mit gigantischen Eisbergen, aufregenden Zodiacfahrten und einer atemberaubenden Tierwelt. Je weiter die HANSEATIC gen Süden vorstößt, desto eindrucksvoller umfängt Sie das endlose Weiß der Antarktis - etwa die gigantischen, von Spalten durchzogenen Gletschertürme der Paradies Bucht. Wenn die HANSEATIC die bis zu 1.000 m hohen Berge rechts und links des Lemaire Kanals passiert hat, herrscht atemlose Spannung an Bord. Lauschen Sie dem Knacken des Treibeises, das vom stahlverstärkten Bug des Schiffes beiseitegeschoben wird. Der Höhepunkt der Spannung ist erreicht, wenn das Tönen der Schiffssirene die erwartungsvolle Stille zerschneidet: Sie passieren den Südpolarkreis! Jetzt entscheiden die nautisch anspruchsvollen Wetter- und Eisbedingungen sowie der Kapitän mit seiner langjährigen Erfahrung über die Weiterfahrt gen Süden nach Detaille Island. Weitere Zodiacanlandungen sind bei Port Lockroy und auf Cuverville Island geplant, wo Eselspinguine Sie erwarten - oder Sie begegnen am Ende dieser unvergesslichen Antarktis-Expedition Walen auf dem Weg nach Südamerika.

Fr, 01.03.2013
- Sa, 02.03.2013

Fahrt durch die Drake Passage

So, 03.03.2013

Ushuaia/Argentinien, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug nach Buenos Aires
Übernachtung mit Frühstück

Mo, 04.03.2013

Linienflug Buenos Aires - Deutschland

Di, 05.03.2013

Ankunft in Deutschland

Bei dieser Expedition in die Antarktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: IGUACU

09.02.2013

Linienflug Deutschland - Buenos Aires

10.02.2013

Buenos Aires

Transfer in ein First-Class-Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie bei einer Rundfahrt die argentinische Metropole mit ihren prachtvollen Boulevards und dem historischen Viertel San Telmo. Übernachtung mit Frühstück

11.02.2013

Buenos Aires

Nach dem Linienflug nach Iguacu erfolgt der Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Nachmittags sehen Sie die beein-druckenden Wasserfälle von der argentinischen Seite. Übernachtung mit Halbpension

12.02.2013

Iguacu

Heute geht es auf die brasilianische Seite zur Besichtigung der berühmten Wasserfälle - ein spektakuläres Naturschauspiel. Danach erfolgt der Linienflug nach Buenos Aires. Transfer zurück in ein First-Class-Hotel, Übernachtung mit Frühstück

13.02.2013

Buenos Aires

Frühmorgens Transfer zum Sonderflug nach Ushuaia, Landschaftsfahrt mit Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die HANSEATIC.