Mit MS EUROPA 2 von Hamburg nach Montreal

Feuer und Eis.

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Island, Grönland, Kanada – spektakuläre Naturschauspiele und kulturelle Highlights: Dies- und jenseits des Atlantiks erwartet Sie eine exklusive Entdeckerreise.


von Hamburg nach Montreal

Reisezeitraum:vom 28.08.2016 bis 18.09.2016 (21 Tage)
Ihr Schiff: MS EUROPA 2
Reisenummer: EUX1628

Zur Webcam

Reiseverlauf

So, 28.08.2016

Individuelle Anreise
Hamburg/Deutschland, Abfahrt 18.00 Uhr

Hamburg
In der Hansestadt beginnt Ihre Reise.

Mo, 29.08.2016

Entspannung auf See

Di, 30.08.2016

Bergen/Norwegen, 07.00 Uhr – 14.00 Uhr

Bergen
Bunte Kaufmannshäuser und ein lebhafter Fischmarkt: Machen Sie einen Spaziergang durch das alte Hanseviertel Bryggen, oder genießen Sie auf einer Wanderung* vom Hausberg Fløyen aus den weiten Blick auf Stadt und Hafen.

Mi, 31.08.2016

Entspannung auf See

Do, 01.09.2016

Heimaey/Westmännerinseln/Island , 12.00 Uhr – 18.00 Uhr

Heimaey
Die größte der Westmännerinseln wurde 1973 von einem Vulkanausbruch verwüstet – ein Ereignis, das Ihnen das Museum Eldheimar* bei einem individuellen Besuch eindrucksvoll vor Augen führt.

Fr, 02.09.2016

Reykjavik/Island, 07.00 Uhr – 19.00 Uhr

Reykjavik
Von der nördlichsten Hauptstadt der Welt geht es zum Goldenen Kreis*: Besuchen Sie den gewaltigen Gulfoss-Wasserfall und zischende Geysire. Faszinierende Erlebnisse versprechen auch das Schnorcheln zwischen zwei Kontinenten*, der Rundflug über Feuer und Eis* oder der Ausritt auf Islandpferden*.

Sa, 03.09.2016

Entspannung auf See

So, 04.09.2016

Kreuzen im Prins Christian Sund/Grönland , vormittags

Prins Christian Sund
Beim Passieren dieser Wasserstraße sehen Sie 100 Kilometer lang die Schauspiele der Natur: steil aufragende Berge, enge Fjorde und mächtige Gletscher, die bis ins Wasser hineinreichen.

Mo, 05.09.2016

Nuuk/Grönland , 13.00 Uhr – 18.00 Uhr

Grönland (Nuuk, Disko Bucht, Sisimiut)
Tiefe Fjord- und Bergküsten und Eis in allen Facetten: Die größte Insel der Welt bietet abwechslungsreiche Tage. Die Hauptstadt Nuuk vermittelt im Nationalmuseum* spannende Einblicke in die Kultur der Inuit. In der legendären Disko Bucht bestaunen Sie von unseren Zodiacs aus die gigantischen Eismassen, die im Sonnenlicht durch die Bucht driften. Lebensgefühl zwischen Tradition und Moderne begegnet Ihnen in Sisimiut, Grönlands zweitgrößter Stadt.

Di, 06.09.2016

Kreuzen in der Disko Bucht/Eisfjord/Grönland , 16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Mi, 07.09.2016

Sisimiut/Grönland , 08.00 Uhr – 13.00 Uhr

Do, 08.09.2016
- Fr, 09.09.2016

Entspannung auf See

Sa, 10.09.2016

St. John’s/Neufundland/Kanada, 13.00 Uhr – 21.00 Uhr

St. John’s
Gehen Sie in einer der ältesten Städte Nordamerikas auf Erkundungstour. Das Wahrzeichen: der Cabot Tower auf dem Signal Hill. Mit Cape Spear* erreichen Sie den östlichsten Punkt des Kontinentes. Kenner kosten Neufundlands besondere Tropfen*: Bier, Portwein und Cabot Tower Rum.

So, 11.09.2016

Entspannung auf See

Mo, 12.09.2016

Gaspe/Quebec/Kanada , 08.00 Uhr – 19.00 Uhr

Gaspe
Die Hafenstadt liegt auf der weitläufigen Halbinsel Gaspesie, die die Sie auf einer Landschaftsfahrt* entdecken können". Eine Wanderung* oder Kajaktour* durch den Forillon-Nationalpark führt Sie zu dicht bewaldeten Bergen oder gewaltigen Steilklippen.

Di, 13.09.2016

Entspannung auf See

Mi, 14.09.2016

Fahrt auf dem Saguenay-Fluss, frühmorgens
Saguenay (La Baie)/Kanada, 08.00 Uhr – 19.00 Uhr

Saguenay (La Baie)
Bei der frühmorgendlichen Fahrt auf dem Saguenay-Fluss sichten Sie mit Glück Beluga-Wale. Ein exklusives Showerlebnis* ist „La Fabuleuse“: Einwohner spielen die Stadtgeschichte von 1603 bis heute nach.

Do, 15.09.2016

Quebec/Kanada, Ankunft 08.00 Uhr

Quebec
Der Ursprung französisch, die Wurzeln nordamerikanisch: Quebec empfängt Sie mit Savoir-vivre und zwangloser Gastfreundschaft – und der bestens erhaltenen Altstadt. Auch die Umgebung der Kulturmetropole ist einen Abstecher wert, zum Beispiel mit dem Montmorency-Wasserfall und der Ile d’Orleans* oder dem St.-Anne-Canyon*. Für Sportliche empfiehlt sich das Rafting-Abenteuer* oder ein Reitausflug* in den Laurentischen Bergen.

Fr, 16.09.2016

Quebec, Abfahrt 06.30 Uhr
Fahrt auf dem St.-Lorenz-Strom, morgens
Trois-Rivieres/St.-Lorenz-Strom/Kanada, 14.00 Uhr – 23.00 Uhr

Trois-Rivieres
Die älteste Industriestadt Kanadas ist heute ein Ort voller Kultur, Museen und Poesie: Überall in der Stadt finden Sie Tafeln mit Versen und Gedichten.

Sa, 17.09.2016

Montreal/Kanada, Ankunft 07.00 Uhr
Stadtrundfahrt und Transfer zum Linienflug nach Deutschland

Montreal
Verlängern Sie Ihre einzigartige Reise doch mit unseren Nachprogrammen*.

So, 18.09.2016

Ankunft in Deutschland

* Die Nachprogramme und die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede / = Kreuzen mit dem Zodiac

HAMBURG - IHR PRIVATES REISE-ARRANGEMENT

Stilvoll und lebendig, aufregend und inspirierend: Die Hansestadt begeistert mit ihren Facetten. Neben Klassikern wie Michel und Reeperbahn erwartet Sie ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot – und hanseatischer Lifestyle zwischen Elbe und Alster.

The George

The George ist ein Hotel mitten im Hamburger Szeneviertel St. Georg. Es empfängt Sie mit einem Mix aus britischem Charme und kolonialer Gemütlichkeit. Die 125 Zimmer und Suiten sind in unterschiedlichen Designs gestaltet und verfügen teilweise über einen Blick auf die Alster. Die Sicht von der Dachterrasse aus Richtung Sonnenuntergang auf die Alster mit ihren vielen Segelbooten gehört sicher zu den schönsten Ausblicken Hamburgs.

Empire Riverside Hotel
Das Empire Riverside Hotel reiht sich mit seinem imposanten, bronzeverkleideten Hotelturm elegant in die Stadtsilhouette zwischen Reeperbahn, Hafen und Speicherstadt ein. Internationales Flair, zeitlose Eleganz und hanseatisches Understatement machen das Hotel zu Hamburgs einzigartigem Lifestyle- und Designhotel. 327 komfortable Zimmer und Suiten mit dem besten Blick Hamburgs werden Sie begeistern. Entdecken Sie das bunte Szeneviertel St. Pauli, oder spazieren Sie gemütlich durch die Hansestadt.

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Das Grandhotel Fairmont Vier Jahreszeiten ist durch historischen Charme und außergewöhnlichen Luxus geprägt. In allen Räumlichkeiten spiegelt sich die Geschichte des Hotels authentisch und mit Liebe zum Detail wider. Nach aufwendigen Renovierungen in den letzten Jahren hat das Hotel gekonnt Tradition und internationalen Lifestyle in Einklang gebracht. Alle 156 Zimmer und Suiten präsentieren sich in einem jungen und detailfreudigen Design. Das Hotel, das direkt an der Binnenalster gelegen ist, bietet einen wundervollen Auftakt oder Ausklang einer Reise.

Erleben & genießen

  • „Auge in Auge mit den Giganten“: Blicken Sie auf einer etwas anderen Hafenrundfahrt hinter die Kulissen des größten deutschen Seehafens, und besuchen Sie die beeindruckenden Containerterminals.
  • Hamburg von oben: In der Rooftop-Bar Heaven’s Nest im linken der Tanzenden Türme auf der Reeperbahn liegt Ihnen die Stadt zu Füßen.
  • Zeitreise: Das Auswanderermuseum in der Ballin Stadt folgt den Spuren der Menschen, die vor über 100 Jahren ihr Glück in Übersee suchten.
  • Genießen Sie Kultur pur: die Erfolgsmusicals „König der Löwen“ und „Das Wunder von Bern“ im Hafen oder eines der renommierten Theater wie das Deutsche Schauspielhaus und das Thalia Theaterr

NACHPROGRAMM A: MONTREAL & SAVOIR-VIVRE

17.09.2016

Montreal

Entdecken Sie heute bei einer Rundfahrt mit dem Fahrrad die Höhepunkte Montreals. Passieren Sie unter anderem das beliebte Viertel Le Plateau-Mont-Royal, die Altstadt mit engen Straßen und viktorianischen Häusern sowie den faszinierenden Lachine-Kanal. Natürlich kommt der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Am bunten Atwater-Markt können Sie verschiedene Köstlichkeiten an den kleinen Ständen probieren. Transfer ins elegante Hotel Ritz-Carlton. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

18.09.2016

Montreal

Die Montrealer sind besonders stolz auf ihre vielfältige Küche, und sie zelebrieren die Liebe zu gutem Essen mit viel Erfindungsreichtum. Während des Rundganges lernen Sie weitere Stadtteile kennen, wie das trendige Mile End und das hippe Little Italy. Bei verschiedenen Stopps treffen Sie Shopbesitzer, erfahren interessante Geschichten über Land und Leute oder testen süße und pikante Köstlichkeiten. Und natürlich darf auch ein süffiges kanadisches Bier nicht fehlen.

19.09.2016

Montreal

Transfer zum Linienflug nach Deutschland.

20.09.2016

Ankunft in Deutschland


NACHPROGRAMM B: TORONTO: EDGEWALK, SEGWAY & NIAGARA-FÄLLE

17.09.2016

Montreal

Entdecken Sie heute bei einer Rundfahrt mit dem Fahrrad die Höhepunkte Montreals. Sie lernen einige trendige und hippe Stadtteile wie Le Plateau-Mont-Royal, Mile End und Little Italy kennen. Sie passieren enge, verträumte Gassen, zahlreiche Boutiquen, Boulevards und weitläufige Parks. Testen Sie während eines Picknicks die weltbesten Bagels. Schließlich erreichen Sie den Flughafen für den Linienflug nach Toronto. Transfer ins luxuriöse Hotel Four Seasons. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

18.09.2016

Toronto

Heute besuchen Sie die berühmten Niagara- Fälle, die von den Indianern wegen des dumpfen Lärmes der herabstürzenden Fluten auch „donnerndes Wasser“ genannt wurden. Während einer Bootstour nähern Sie sich dem tosenden Wasser und spüren die Gewalt dieser Massen. Bummel durch das charmante Städtchen Niagara-on-the- Lake und Rückfahrt nach Toronto.

19.09.2016

Toronto

Entdecken Sie das Wahrzeichen Torontos, den 553 Meter hohen Fernsehturm. Mit den Highspeed-Fahrstühlen erreichen Sie die Aussichtsplattform auf 346 Meter Höhe und haben einen fantastischen Blick über die Stadt. Für den besonderen Nervenkitzel umrunden Sie den CN Tower auf dem spektakulären EdgeWalk im 116. Stock, natürlich gesichert. Weiter geht es in den historischen Distillery District. Mit dem Segway erkunden Sie dieses ehemalige Industriegebiet, das sich heute zu einem autofreien Stadtviertel mit schönen Backsteingebäuden, Cafés und Ateliers entwickelt hat. Hier haben Sie Zeit für einen individuellen Bummel oder einen Lunch-Snack.

20.09.2016

Toronto

Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

21.09.2016

Ankunft in Frankfurt


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.


Klassik an Bord

Auf dieser Reise erwatet Sie ein Ensemble für Klassische Musik zusammengesetzt aus hochkarätigen Shootingstars der Europäischen Klassikszene. Erleben Sie abwechslungsreiche Konzertprogramme quer durch die Epochen vom Barock bis hin zur Spätromantik. Einen Höhepunkt werden die Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach in einer Bearbeitung für Streichtrio bilden, für Opernliebhaber wird sich die ein oder andere Arie in den Programmen wiederfinden und Ausflüge zu der Musik des Tango werden mit dem nötigen Feuer den Gegensatz zur eisigen Umgebung der Reise bieten.

Annika Treutler, Klavier

Die 26-jährige Pianistin gilt als äußerst vielversprechende deutsche Nachwuchskünstlerin und wurde vielfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben geehrt. Bereits 2010 debütierte sie mit dem Deutschen Sinfonieorchester in der Berliner Philharmonie. Zu ihren festen Kammermusikpartnern zählen unter anderem Kit Armstrong, Suyoen Kim, Shirley Brill, Ramón Ortega Quero und Jens Peter Maintz.

Laetitia Grimaldi Spitzer, Sopran

Seit ihrem Debüt in der Carnegie Hall in New York im Jahr 2013, ist Laetitia Grimaldi Spitzer weltweit in vielen renommierten Sälen und Opernbühnen aufgetreten. Sie war bereits in vielen internationalen Opernproduktionen zu sehen, darunter im Jahr 2012 ihr Debüt beim Verbier Festival in der Schweiz in der Rolle von Marcellina in Le Nozze di Figaro unter der Leitung von Jayce Ogren. Seit 2015 arbeitet Laetitia Grimaldi Spitzer mit dem renommierten deutschen Bariton, Matthias Goerne. 

Sean Shibe, Gitarre

Erst 24 Jahre alt, wurde der schottische Gitarrist Sean Shibe bereits als erster Vertreter seines Instrumentes in das renommierte BBC Young Generation Artists Programm aufgenommen und ebenso mit einem Borletti-Buitoni Trust Fellowship ausgezeichnet. In der letzten Jahren trat er mit verschiedenen Orchestern der BBC als Solist auf und debütierte mit einem Solo-rezital in der Wigmore Hall in London. Auf Einladung der Pianistin Mitsuko Uchida war er Teilnehmer der Marlboro Summer Music Festival & Academy in den USA.

Byol Kang, Violine

Die deutsche Geigerin mit koreanischen Wurzeln gewann 2009 als einzige Solistin den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs. Ihre Debüt-CD mit dem Pianisten Boris Kusnezow erschien im Juni 2010 unter dem Label GENUIN und mit ebendem Duo Kang-Kusnezow wurde ihr ein Fellowship des renommierten Borletti-Buitoni Trust in London verliehen.  

Barbara Buntrock, Viola

Barbara Buntrock als Professorin für Viola an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf tätig und war zuvor unter anderem zwei Jahre als 1. Solo-Bratschistin im Gewandhausorchester Leipzig tätig. Sie spielt eine Viola erbaut von Antonio Mariani, Pesaro, ca. 1650, die früher von dem legendären Bratschisten Lionel Tertis gespielt wurde. In Ihrer Leidenschaft für die Kammermusik steht sie regelmäßig zusammen mit dem Mariani Klavierquartett und dem Leipziger Streichquartett (als Gast an der 2. Viola) auf der Bühne.

Isang Enders, Violoncello

Isang Enders, 1988 in Frankfurt am Main geboren,  spielt auf einem Instrument von Jean Baptiste Vuillaume, Paris 1840, und ist Künstler der Labels Berlin Classics und SONY Music Entertainment. Mit seiner jüngsten Veröffentlichung der Cellosuiten von Johann Sebastian Bach auf CD und Schallplatte wird er als "reflektierter und hoch intelligenter junger Mann" und als "ein wunderbarer Musiker" wahrgenommen. "Bach hätte seine Freude an ihm." meint Radio Bremen. Auch Eleonore Büning (FAZ) beschreibt Isang Enders' "überwältigendes spieltechnisches Können und frühreife Auffassungsgabe", welche zu einer "Interpretation, die sich mit den besten messen kann" führte.


Talk über den Wellen

Moderatorin Inka Schneider, bekannt aus dem TV-Talkformat "Das", wird an Bord Autorin und Schlittenhundsportlerin Silvia Furtwängler interviewen, die 2001 erstmals am Yukon Quest und 2014 als einzige Westeuropäerin am Volga Quest in Russland teilnahm. Über beide Ereignisse berichtet die Autorin in ihren Büchern "Tausend Meilen Eis" und "Nordwärts".