Mit MS EUROPA von Nizza nach Teneriffa

Goldener Herbst zwischen Mittelmeer und Atlantik

Rückruf Katalog Drucken

Jetzt buchen Jetzt buchen

Sobald sich in heimischen Gefilden der Winter langsam ankündigt, locken warme Sonnenstunden an die berühmten Küsten des Mittelmeeres und auf die Kanaren.


von Nizza nach Teneriffa

Reisezeitraum:vom 07.11.2017 bis 20.11.2017 (13 Tage)
Ihr Schiff: MS EUROPA
Reisenummer: EUR1723

13 Tage Seereise ab € 5.320 pro Person
inkl. An- & Abreisepaket ab € 5.990 pro Person

Jetzt buchen Jetzt buchen

Mit malerischen Aussichten über die Côte d’Azur* stimmt Sie TOULON auf die kommenden Tage ein. Eine mediterrane Inselschönheit ist MALLORCA. Über der Altstadt von Palma thront die Kathedrale und bietet auch bei Nacht ein erhabenes Bild. Ein besonderes Flair weht auch zwischen den Art-déco-Bauten und der Moschee von CASABLANCA: Erkunden Sie Marokkos größte Stadt, oder folgen Sie den romantischen Geschichten aus 1.001 Nacht nach Marrakesch*.

Auch auf MADEIRA bleibt die EUROPA über Nacht. Nutzen Sie die Zeit, um die frische Luft bei einer Levada-Wanderung* zu genießen.Die benachbarten KANAREN begeistern mit Vulkanlandschaften – zauberhafter kann der Herbst kaum sein.

Reiseverlauf

Di, 07.11.2017

Linienflug Deutschland – Nizza
Transfer zur Einschiffung Nizza/Frankreich, Abfahrt 21.00 Uhr

Mi, 08.11.2017

Toulon/Frankreich , 8.00 - 18.00 Uhr

Do, 09.11.2017

Entspannung auf See

Fr, 10.11.2017

Palma de Mallorca/Spanien , Ankunft 8.00 Uhr

Sa, 11.11.2017

Palma de Mallorca/Spanien, Abfahrt 18.00 Uhr

So, 12.11.2017

Entspannung auf See

Mo, 13.11.2017

Cadiz/Spanien , 7.00 - 18.00 Uhr

Di, 14.11.2017

Casablanca/Marokko , 7.30 - 21.00 Uhr

Mi, 15.11.2017

Entspannung auf See

Do, 16.11.2017

Funchal/Madeira/Portugal , Ankunft 7.00 Uhr

Fr, 17.11.2017

Funchal/Madeira/Portugal, Abfahrt 14.00 Uhr

Sa, 18.11.2017

Santa Cruz/La Palma/Spanien, 8.00 - 24.00 Uhr

So, 19.11.2017

San Sebastian/La Gomera/Spanien , 8.00 - 22.00 Uhr

Mo, 20.11.2017

Santa Cruz/Teneriffa/ Spanien, Ankunft 6.00 Uhr
Transfer zum Flug nach Frankfurt


Zusätzliche Option zum Abreisepaket:
Im Rahmen Ihres Abreisepaktes über Hapag-Lloyd Cruises wurde für Ihren Rückflug von Teneriffa nach Frankfurt ein Fluggerät gechartert. Falls Sie von dort aus noch weiter zu Ihrem Endziel fliegen, bemühen wir uns selbstverständlich, Ihnen einen passenden Anschlussflug (gegen Aufpreis) ab Frankfurt am selben Tag zu organisieren, jedoch können wir dies nicht garantieren. Für diesen Fall möchten wir Ihnen gerne die folgende zubuchbare Option (Nr. EUR1723ABB) anbieten:

Mo 20.11.
Transfer zum Flug nach Frankfurt. Übernachtung mit Frühstück im Hilton Frankfurt Airport Hotel.

Di 21.11.
Individuelle Abreise ab Frankfurt.

Aufpreis zum ausgeschriebenen Abreisepaket:
€ 135 pro Person im Doppelzimmer
€ 235 pro Person im Einzelzimmer

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
= auf Reede
= Golfplatz

Preistipp

Verlängertes Vergnügen

Kombinieren Sie diese Reise mit der EUR1724 und sparen € 750 pro Person (gilt für Kategorie 1-11).

Verständlich und vereinfacht – unsere Preismodelle

¹ Sie bezahlen lediglich den aufgeführten Garantiepreis zur Doppelnutzung pro Person. Die Unterbringung erfolgt je nach Verfügbarkeit in einer Suite der Kategorie 1 – 6. Bei Kombination einer Reise mit einer weiteren Reise in einer Garantiesuite wird kein Kombirabatt gewährt und es ist ein Umzug zwischen den einzelnen Reisen erforderlich. Die Zuteilung einer durchgängigen Suite ist nicht möglich. Ihre genaue Suitennummer erhalten Sie zu Beginn der jeweiligen Reise an Bord (begrenztes Kontingent).

Weitere Reiseinformationen finden Sie in der Rubrik Allgemeine Informationen.

Zu den Themen Reiseplanung, An- und Abreise, das Leben an Bord sowie zu unseren Reisen im Privatjet finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen samt Antworten.


Inklusivleistungen

Diese Leistungen sind für uns selbstverständlich, und für Sie im Reisepreis (Seereise) bereits enthalten:

Suiten

  • Champagner und Köstlichkeiten zur Begrüßung
  • Minibar (alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Bier) und frische Früchte, täglich neu aufgefüllt
  • 24-Stunden-Suitenservice; Butlerservice in den Penthouse Suiten
  • Flatscreen in Ihrer Suite mit Unterhaltungs- und Informationssystem (Media4Cruises), mit persönlichem EUROPA E-Mail-Postfach, einer Auswahl von über 200 Kinofilmen und Filmklassikern, Musik aus diversen Genres sowie Hörspielen
  • Zeitungsservice: jeden Morgen „Die Welt“ als verkürzte Bordausgabe
  • Exklusive Serviceprivilegien in den SPA Suiten und Penthouse Suiten

Resaturants

  • Vier Restaurants ohne Aufpreis: Europa Restaurant mit einer Sitzung und fester Tischordnung beim Abendessen, zwei Spezialitätenrestaurants und ein Buffetrestaurant
  • Hauptmahlzeiten, Zwischenmahlzeiten, Spätaufsteherfrühstück, Kaffee- und Teespezialitäten sowie Patisserie und Mitternachtssnacks, auch individuelle Kostzusammenstellung

Spa & Fitness

  • 15 m langer Meerwasser-Pool, Whirlpool, Fitnessbereich mit Meerblick sowie Golfsimulator
  • Vielfältiges Angebot an Fitnesskursen, im Innenbereich oder unter freiem Himmel
  • OCEAN SPA mit Sauna, Dampfbad und Ruheraum

Kultur & Unterhaltung

  • Sorgsam ausgewählte Gastkünstler und namhafte Stars in intimer und exklusiver Atmosphäre
  • Hochkarätige Klassik, feinste Tanzmusik, Musicalmelodien, Varietékünstler verschiedenster Couleur, Lesungen und Theaterstücke
  • Aktivprogramme und Vortragsreihen von renommierten Lektoren und Experten
  • Bordgeistlicher
  • Gut sortierte Bordbibliothek und Zeitschriftenauswahl
  • Kunst-Galerie mit vielfältigen und wechselnden Ausstellungen

Erlebnisse an Land

  • Shuttletransfer in ausgewählten Häfen
  • Zum Ausleihen: Fahrräder (soweit von den örtlichen Behörden genehmigt), Schnorchelausrüstung, warme Parkas, Regen- und Sonnenschirme
  • Hafeninformationen mit Stadtplan und Tipps für den Landgang
  • Zodiacfahrten zu versteckten Stränden und Buchten (wetter- und routenabhängig)

Rundum sorglos

  • Deutsche Schiff- und Kreuzfahrtleitung sowie eine deutschsprachige Servicecrew
  • Hafen- und Flughafengebühren
  • Reiserücktrittskosten- und Insolvenzversicherung

IHR INDIVIDUELLES REISE-ARRANGEMENT

CÔTE D’AZUR & PROVENCE

Die Côte d’Azur ist eine sehr lebhafte Urlaubsregion. Die Auswahl an Aktivitäten ist schier unerschöpflich. Sehenswerte Städte wie Nizza, Cannes und Monaco an der Französischen Riviera aber auch das verträumte Hinterland der Provence laden geradezu zu einer Urlaubsverlängerung vor der Kreuzfahrt ein. Beim passenden Hotel sowie bei der Ausflugsplanung steht Ihnen der Reise Concierge gern zur Verfügung. Zu den führenden Häusern zählen zum Beispiel das Royal Riviera oder das Four Seasons Grand-Hôtel du Cap-Ferrat in Saint-Jean-Cap-Ferrat oder das Fairmont Monte-Carlo.

Weitere Informationen und Tipps zu individuellen Reise-Arrangements erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder unter
www.hl-cruises.de/reise-concierge


NACHPROGRAMM A: TENERIFFA

20.11.2017

SANTA CRUZ

Eine abwechslungsreiche Landschaftsfahrt durch den Esperanza-Wald mit seinen bis zu 40 m hohen Kiefern und Eukalyptusbäumen führt Sie durch die verschiedenen Klima- und Vegetationszonen hinauf ins Inselzentrum auf ca. 2.000 m Höhe. Hier befindet sich der beeindruckende Teide-Nationalpark mit seiner bizarren Kraterlandschaft und dem 3.718 m hohen Teide, dem höchsten Berg Spaniens. Nach dem Mittagessen geht es weiter an die Nordküste. Unterwegs genießen Sie immer wieder fantastische Ausblicke auf das grüne Orotava-Tal. Am Nachmittag erreichen Sie das Hotel Botánico, das inmitten einer prächtigen Park- und Gartenlandschaft in PUERTO DE LA CRUZ liegt. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

21.11.2017

PUERTO DE LA CRUZ

Beim Besuch des Botanischen Gartens erfahren Sie allerlei Wissenswertes über die verschiedenen tropischen und subtropischen Pflanzen. Anschließend fahren Sie in das charmante Städtchen La Orotava, das mit seinem Altstadtkern begeistert. Steile Gassen führen vorbei an imposanten Herrenhäusern in typisch kanarischer Architektur. Weiter geht es entlang der Nordküste zum kleinen Städtchen Icod de los Vinos, das neben dem Weinanbau vor allem für den mehrere Jahrhunderte alten Drachenbaum bekannt ist. Unterwegs genießen Sie ein landestypisches Mittagessen.

22.11.2017

PUERTO DE LA CRUZ

Gestalten Sie den heutigen Tag ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Erkunden Sie die größte Kanareninsel auf eigene Faust, entspannen Sie im tropischen Garten Ihres Hotels, oder lassen Sie sich bei einer Behandlung im hoteleigenen Spa verwöhnen. Mit einem gemeinsamen Abendessen klingt der Tag gemütlich aus.

23.11.2017

PUERTO DE LA CRUZ

Transfer zum Linienflug nach FRANKFURT

Änderungen vorbehalten.
* Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Entertainment an Bord

Auf jeder Kreuzfahrt präsentieren wir Ihnen Künstler verschiedener Genres. Freuen Sie sich auf dieser Reise unter anderem auf folgendes Programm.


Verbier Festival

Klassikgenuss mit den Solisten des Verbier Festivals

Seit bereits 20 Jahren fördert das Verbier Festival die Begegnung von etablierten Künstlern und vielversprechenden Nachwuchstalenten. Es hat sich in dieser Zeit zu einem international äußerst renommierten Musikfestival entwickelt. Auf Ihrer Reise erleben Sie einige der brillantesten Solisten des Verbier Festivals bei exklusiven Konzerten an Bord der EUROPA. Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Klassik-Event auf der schönsten Yacht der Welt.

Martin T:son Engstroem, Konzertveranstalter

Martin Engstroem wurde 1953 in Stockholm geboren. Dort absolvierte er seine schulische Ausbildung und erlangte seinen Abschluss in Musikgeschichte an der Stockholmer Universität. Früh begann er seine Karriere als Veranstalter von Konzerten, indem er im Stockholmer Nationalmuseum seine eigene Reihe Sonntagsnachmittagskonzerte für junge schwedische Musiker ins Leben rief. Bereits als Teenager machte er sich in Stockholm auch als Ausrichter großer Konzerte für Dietrich Fischer-Dieskau, Wolfgang Sawallsich, Antal Dorati und Staffan Scheja einen Namen. Von 1972 bis 1973 war Martin Engstroem in London in der Auslandsabteilung der Künstlermanagement-Agentur Ibbs & Tillett tätig. 1975 wechselte er nach Paris und wurde Partner der Agentur Opéra et Concert. Während der 12 Jahre dort vertrat er zahlreiche bedeutende Künstler wie Birgit Nilsson, Jessye Norman, Lucia Popp, Renato Bruson und Leonard Bernstein. Auch mit Herbert von Karajan genoss er viele Jahre lang eine enge Zusammenarbeit. Nachdem er 1987 mit seiner Frau Barbara Hendricks und den zwei Kindern in die Schweiz übergesiedelt war, agierte er eine Zeit lang als Berater für EMI Frankreich, die Ludwigsburger Schlossfestspiele und die Pariser Oper. Bereits 1991 legte er den Grundstein für die 1994 gegründete Verbier Festival Academy, für die er noch immer als künstlerischer Leiter und Direktor tätig ist. Die VFA hat sich im Laufe der Jahre zu einer der innovativsten Gemeinschaften darstellender Künste in Europa entwickelt. Seit 2006 arbeitet Martin Engstroem als Global Advisor für Artistic Planning bei IMG Artists. Mittlerweile lebt er mit seiner zweiten Ehefrau Blythe Teh-Engstroem und den beiden gemeinsamen Töchtern am Genfer See in der Schweiz.

David Kadouch, Pianist

Der 1985 geborene David Kadouch hat am Konservatorium Nizza, am Pariser Konservatorium und der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid studiert. Mit 13 Jahren wurde er von Itzhak Perlman zu einem gemeinsamen Konzert im Metropolitan Museum of Art in New York eingeladen. David Kadouch tritt bei großen Festivals wie dem Klavier-Festival Ruhr, Gstaad, Verbier, Montreux und La Roque d’Anthéron auf und spielt außerdem Kammermusik mit Renaud Capuçon, Gautier Capuçon, Edgar Moreau und anderen. 2010 war er „Nachwuchskünstler des Jahres“ bei den französischen Victoires de la Musique Classique und 2011 wurde er bei den International Classical Music Awards als „Young Artist of the Year“ ausgezeichnet. David Kadouch spielt unter anderem mit dem Tonhalle-Orchester Zürich unter David Zinman, dem Orchestre Philarmonique de Monte Carlo, dem Orchestre National de Lille und dem Gulbenkian Foundation Orchestra unter Jean-Claude Casadesus, den Straßburger Philharmonikern unter Marc Alrecht, dem Halle Orchester unter Robin Ticciati und dem Israel Philharmonic Orchestra. Von Daniel Barenboim wurde er zu dessen DVD-Projekt mit Beethoven-Sonaten eingeladen. Zu den Aufnahmen von David Kadouch zählen Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 mit dem Kölner Philharmonieorchester (Naxos), die Präludien von Schostakowitsch (TransArt Live), Schumanns Konzert ohne Orchester und das Klavierquintett Es-Dur (Decca/Universal), eine CD mit russischer Musik und eine CD mit Soloaufnahmen von Bach, Janáček, Schumann und Bartók für Mirare. Nächste Veröffentlichung: Duoaufnahmen mit Edgar Moreau mit Werken von Franck, Poulenc und Strohl.

Foto: © Balazs-Borocz

Anastasia Kobekina, Cellistin

Die im Jahre 1994 im russischen Jekaterinburg geborene Anastasia Kobekina erhielt ihren ersten Cellounterricht im Alter von vier Jahren. 2006 wurde sie am Moskauer Konservatorium in die Klasse von Olga Galochkina aufgenommen, seit 2012 studiert sie als „Junge Solistin“, gefördert durch das Steigenberger/Rath-Stipendium, an der Kronberg Academy bei Frans Helmerson. Bereits in frühen Jahren machte die junge Cellistin bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam, unter anderem als Preisträgerin des Landgraf von Hessen-Preis, der ihr in Kronberg nach einem Meisterkurs bei David Geringas zugesprochen wurde, als Finalistin des Wiener Wettbewerbes „Eurovision Young Musicians" und als Semifinalistin beim Tchaikovsky Wettbewerb in Moskau.
Anastasia Kobekina arbeitet regelmäßig mit international renommierten Künstlern, unter anderem mit Lars Vogt, Guy Braunstein, Isabelle Faust, Denis Matzuev, Fazil Say und Vladimir Spivakov. Als Solistin konzertierte Kobekina mit internationalen Orchestern, wie den Moskauer Virtuosen, der Kremerata Baltica, der Royal Northern Sinfonia oder den Wiener Symphonikern. Außerdem trat sie bereits bei zahlreichen anerkannten Festivals auf, wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Festival „Spannungen“ in Heimbach (2013, 2014) und dem Cello-Festival in Kronberg (2011, 2013, 2015). 2012 spielte sie im Rahmen von „Chamber Music connects the World“ gemeinsam mit Yuri Bashmet, Gidon Kremer und Andras Schiff. Ihr jüngster Erfolg ist der Gewinn des ersten Preises beim renommierten TONALi-Musikwettbewerb im Jahre 2015, wo sie im Finale mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in der Laeiszhalle konzertierte. Dabei wurde ihr ein Leihcello von Giovanni Gudagnini aus dem Jahre 1740 verliehen.

Timothy Ridout, Bratschist

Timothy Ridout wurde 1995 in London geboren. Sein Studium bei Martin Outram an der Royal Academy of Music schloss er mit der „Queen’s Commendation for Excellence“ für hervorragende Leistungen ab. Seit letztem Herbst studiert er an der Kronberg Academy bei Nobuko Imai und besucht zudem Kurse von Antoine Tamestit und Tabea Zimmerman. 2016 wurde Timothy Ridout als erster britischer Bratschist mit dem ersten Preis der „Lionel Tertis International Viola Competition“ ausgezeichnet. Weitere Wettbewerbserfolge konnte er 2014 bei der „Cecil Aronowitz International Viola Competition“ und 2015 bei der „Windsor Festival International Competition“ verzeichnen.
Seine Engagements in dieser Spielzeit führen ihn in die Wigmore Hall, den Gasteig in München, die Verbier Festival Academy und nach Schloss Elmau. Er tritt bei den Musikfestivals „Eggenfelden klassisch“, „Musikdorf Ernen“, „Valdres Sommersymfoni“, in Koblenz, beim Beethovenfest Bonn und „IMS Prussia Cove Open Chamber Music“ auf und gibt Konzerte mit dem Nash Ensemble. Als Solist ist Timothy Ridout mit der Philharmonie Baden-Baden, den Zagreb Soloists und der Rotterdamer Streicherphilharmonie aufgetreten. 2017 wird er in Baden-Baden mit dem European Union Chamber Orchestra Werke von Mozart spielen. Timothy Ridout spielt auf einer Bratsche von Pergerino di Zanetto von 1565–75. Sein Ton und seine Bühnenpräsenz sind von einer konzentrierten Ruhe, die man von einem 21-Jährigen kaum erwarten würde.

Foto: © Kaupo Kikkas

Chad Hoopes, Violinist

Der 23-jährige amerikanische Geiger Chad Hoopes ist in Konzertsälen auf der ganzen Welt zu hören, seitdem er den ersten Preis der „Yehudi Menuhin International Violin Competition“ (Junior Division) gewann. Mit seinem Violinstudium begann er in Minneapolis. Später studierte er am Cleveland Institute of Music unter David Cerone und Joel Smirnoff. Zusätzlich nahm er an Ottawas „NAC Young Artists Program“ teil und studierte am Heifetz Institute. Von 2013 bis 2015 studierte er als Young Solist an der Kronberg Akademie zusammen mit Professorin Ana Chumachenco, die ihn bis heute künstlerisch begleitet. In der Saison 2015-2016 absolvierte er Debüts mit führenden Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra, dem National Symphony Orchestra, dem Orchestre National du Capitol de Toulouse, dem Konzerthausorchester Berlin, sowie sein London-Debüt in der Royal Festival Hall mit dem National Youth Orchestra of Great Britain unter der Leitung von Dirigent Kristjan Järvi.
Chad Hoopes war Artist in Residence der Münchner Symphoniker. Es war das erste Mal, dass das Orchester diese Position an einen Künstler vergab. Highlights der vergangenen Saison waren sein Debüt mit dem Orchestre de Paris, seine Wiedereinladungen in den Louvre in Paris, zum Rheingau Musik Festival und nach Moritzburg. Chad Hoopes ist regelmäßig zu Gast beim Menuhin Festival in Gstaad und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, wo er den begehrten Publikumspreis gewann. Ferner erhielt er 2013 den Cleveland Arts Preis. Er steht regelmäßig mit international führenden Orchestern auf der Bühne, wie den Sinfonieorchestern aus San Francisco, Pittsburgh, Houston und Trondheim oder dem Minnesota Orchestra, dem Brussels Chamber Orchestra, dem Colorado Music Festival Orchestra und dem National Arts Centre Orchestra in Ottawa, Kanada. Im März 2017 wurde er mit dem prestigeträchtigen Avery Fisher Career Grant geehrt, zu dessen vorherigen Empfängern unter anderem Kirill Gerstein, Yuja Wang, Leila Josefowicz, Joshua Bell und Hilary Hahn gehören.

Foto: © Lisa-Marie-Mazzucco

Verbier Festival

MS EUROPA Concert Series

In Zusammenarbeit mit einigen der renommiertesten Opernhäusern und Partnern präsentieren wir Ihnen auf fast jeder Reise unter den 'MS EUROPA Concert Series' strahlende Stimmen, virtuose Instrumentalisten und berauschendes Ensemblespiel. Und manche Überraschung: Denn nicht selten finden sich internationale Künstler ganz spontan zusammen und sorgen für - im wahrsten Sinne des Wortes - einmalige Konzerterlebnisse an Bord und an Land.

 

MS EUROPA Concert Series

Pepe Lienhard Orchester - Hommage an Udo Jürgens

1977 war Udo Jürgens auf die Band - damals noch im Sextett - aufmerksam geworden und lies sich von ihr bei einer Tournee durch die USA und Kanada begleiten. Dies war der Beginn einer Zusammenarbeit, die 37 Jahre dauerte, denn auf allen Tourneen unterstützte das Pepe Lienhard Orchester Udo Jürgens mit seinem perfekten Klangkörper. Nebst Udo Jürgens sicherten sich auch Stars wie Whitney Houston, Shirley Bassey, Julia Migenes, Donna Summer, Ute Lemper, Sammy Davis jr., Frank Sinatra u.v.a. Pepe's musikalische Begleitung. Fernsehstationen in ganz Europa engagieren das Orchester für ihre großen Sendungen. Seit 36 Jahren ist das Pepe Lienhard Orchester in der großen Formation nun erfolgreich unterwegs. 

Pepe Lienhard Orchester - Hommage an Udo Jürgens

Gartenreise

Sobald sich in heimischen Gefilden der Winter langsam ankündigt, locken warme Sonnenstunden und prachtvolle Gärten an den Küsten des Mittelmeeres und auf den Kanaren.

Weitere Infos zu unseren Gartenreisen

Dr. Carsten Seick
Dr. Carsten Seick begleitet Sie auf Ihren Gartenausflügen* und vermittelt die Gartenkultur mit all ihren Besonderheiten. Der gelernte Landschaftsgärtner weiß, wovon er spricht: Als studierter Gartenkunsthistoriker des renommierten University College in London arbeitete Dr. Carsten Seick u.a. am königlichen Kensington Palace.

* Alle Gartenausflüge sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

Gartenreise

Golfreise - neu aufgelegt

Mi 08.11. TOULON, FRANKREICH – GOLF DE DOLCE FRÉGATE
Diese Anlage bietet auf einem Hochplateau nahe dem Atlantik sowohl einen Championship-18-Loch-Platz als auch einen kurzen 9-Loch-Platz. Zwischen Weinbergen und Olivenhainen gelegen, sind die Golfbahnen allein durch die landschaftlichen Voraussetzungen eine Herausforderung. Auf der Runde eröffnen sich immer wieder einmalige Panoramen.

Fr 10.11. PALMA DE MALLORCA, SPANIEN – ALCANADA GOLF CLUB
Mallorcas Prachtstück, von Robert Trent Jones jr. kreiert, liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und bildet eine Symbiose aus Landschaft und Golfplatz. Der Ausflug zum zirka 35 Minuten von Bord entfernten Platz lohnt allein für die zahlreichen Ausblicke auf die Bucht von Alcúdia.

Mo 13.11. CADIZ, SPANIEN – ARCOS GARDEN GOLF CLUB
Es geht vom größten atlantischen Hafen Andalusiens ins Landesinnere. Dort wartet auf 6.279 Metern eine 18-Loch-Anlage mit weiten, einsehbaren Fairways – jede Bahn ein Erlebnis mit traumhaften Blicken auf die umliegende Landschaft und die Stadt Arcos de la Frontera. Softspikes sind obligatorisch auf diesem ganzjährigen Sahnestück.

Di 14.11. CASABLANCA, MAROKKO – MAZAGAN GOLF CLUB (ZUSATZPLATZ 1)
Golfikone Gary Player kreierte einen Links-Course direkt am südlichen Mittelmeer, der sich mit sehr breiten Fairways dem Spieler entgegenstellt. Jeder Abschlag, ja sogar fast jeder Schlag, wird durch die maritime Symbiose des Platzes mit der vorgegebenen Landschaft zu einem unvergesslichen golferischen Erlebnis.

Do 16.11. FUNCHAL, MADEIRA, PORTUGAL PALHEIRO GOLF CLUB
Es gilt teilweise ordentliche Höhenunterschiede zu bewältigen, der Platz fordert „geländegängige“ Spieler! Die 18 Spielbahnen führen durch das Palheiro Estate mit all seiner Blumenpracht und der üppigen Vegetation. Als besonderes Highlight thront das Clubhaus über dem Platz. Von hier aus lassen sich große Teile der Anlage und Teile der Insel beziehungsweise des Atlantiks überblicken.

So 19.11. SAN SEBASTIAN, LA GOMERA, SPANIEN – TECINA GOLF CLUB (ZUSATZPLATZ 2)
Der oberhalb der Playa de Santiago terrassenartig angelegte Golfplatz ermöglicht den Spielern fast immer einen atemberaubenden Ausblick auf den Atlantik. Die 18-Loch-Anlage zeichnet sich durch gerade Fairways und gut gepflegte Grüns aus. Ein ganzjähriges Erlebnis für alle Spielstärken.

Golfreise - neu aufgelegt
Ralf Pütter