Mit MS EUROPA von Gran Canaria nach Kapstadt

Großartige Natur und bewegte Geschichte

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Rosa schimmert das schönste Gewässer des Senegals in der Sonne, durch den Etosha-Nationalpark ziehen die Big Five und Namibias Dünen reichen bis zum Horizont: Afrikas Westküste begeistert mit Naturschönheiten, aber auch mit einer bewegten Vergangenheit. So berührt das entlegene St. Helena mit seiner Ursprünglichkeit, und Swakopmund und Lüderitz erzählen von deutscher Kolonialgeschichte und der Zeit des „Diamantenfiebers“ – Afrika, einmal ganz anders.


von Gran Canaria nach Kapstadt

Reisezeitraum:vom 18.10.2016 bis 04.11.2016 (17 Tage)
Ihr Schiff: MS EUROPA
Reisenummer: EUR1622

Zur Webcam

Höhepunkte Ihrer Reise

  • UNESCO-Weltkulturerbe: Sklaveninseln Gorée* und Kunta Kinteh (James Island)
  • UNESCO-Weltnaturerbe: Lac Rose*, Namib-Wüste*
  • In Namibia die Faszination Wüste entdecken
  • Klassikgenuss mit den Solisten des Verbier Festivals
  • Symposium auf See – die schwimmende Universität
  • Neue Häfen: Banjul/Gambia, Kunta Kinteh (James Island)/ Gambia

Reiseverlauf

Di, 18.10.2016

Flug München** – Las Palmas de Gran Canaria
Transfer zur Einschiffung auf die EUROPA
Las Palmas de Gran Canaria/Gran Canaria/Spanien, 22.00 Uhr Abfahrt

Las Palmas de Gran Canaria/Gran Canaria/Kanar. Inseln/Spanien
Unser Reise Concierge steht Ihnen bei der Planung Ihres privaten Reisearrangements* gern zur Verfügung.

Mi, 19.10.2016
- Do, 20.10.2016

Entspannung auf See

Fr, 21.10.2016

Dakar/Senegal, 6.00 – 18.00 Uhr

Dakar/Senegal
Erkunden Sie Dakar bei einer Stadtrundfahrt*, die Ihnen rund um den „Place de l’Independance“ und das Regierungsviertel einen lebhaften Eindruck der Hauptstadt bietet. An historischen Gebäuden und der Kathedrale vorbei erreichen Sie den Markt von Soumbedioune*, der mit handgearbeiteten Kunstwerken zum Stöbern einlädt. Die ehemalige Sklaveninsel Gorée* erinnert an 300 Jahre Sklavenhandel in Westafrika und steht seit 1978 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Mit beinahe überirdischer Schönheit verzaubert der Lac Rose*. Seinen Namen und die rosarot leuchtende Färbung verdankt der salzhaltige See zahllosen Mikroorganismen – erkunden Sie seine Ufer mit dem Jeep*.

Sa, 22.10.2016

Banjul/Gambia, 7.00 – 14.00 Uhr
Kunta Kinteh (James Island), 15.30 – 19.00 Uhr

Banjul/Gambia
Zwischen Mangrovenwäldern und Sandbänken ragt die „Bambusinsel“ in die Mündung des Gambia Rivers. Nur eine Brücke verbindet die Hauptstadt mit dem Festland, die ihrer besonderen Lage und dem Erbe der englischen Kolonialzeit ebenso ihren Reiz verdankt, wie den freundlichen Bewohnern. Erfahren Sie im Nationalmuseum* mehr über Gambias spannende Geschichte, oder spazieren Sie über den landestypischen Albert-Markt*, bevor Sie in Bakau das Krokodilbecken von Kachikally* besuchen. Herrliche Naturschätze sind im Makasutu-Naturpark* bewahrt: Der „Heilige Wald“ beherbergt vielfältige Lebensräume wie Feuchtwiesen, Savannen und Regenwald und bietet tierischen Bewohner wie Pavianen und tropischen Vögeln einen ungestörten Lebensraum.

Kunta Kinteh (James Island)/Gambia
Über den Gambia River führt Sie Ihre Reise zu der kleinen Binneninsel „James“, etwa 30 km vor den Weiten des Atlantischen Ozeans entfernt. Die Insel dokumentiert als historischer Ort den westafrikanischen Sklavenhandel und wurde 2003 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

So, 23.10.2016
- Mi, 26.10.2016

Entspannung auf See

Do, 27.10.2016

Jamestown/St. Helena/Großbritannien, 12.00 – 19.00 Uhr

Jamestown/St. Helena/Großbritannien
Besuchen Sie ein unberührtes Kleinod, welches sich so weit inmitten des Atlantischen Ozeans befindet, dass es nur per Schiff erreichbar ist. Die schroffe Schönheit und einsame Lage macht dieses Eiland zu einem einzigartigen Fleckchen Erde, welches viele endemische Arten beherbergt. Erkunden Sie die kleine Hauptstadt individuell, und erstehen Sie ein ganz besonderes Souvenir: Aus wildwachsenden Kaffeepflanzen wird einer der seltensten Kaffees der Welt erzeugt – über das Aroma des St. Helena Green Tipped Bourbon geriet sogar Napoleon schon ins Schwärmen.

Fr, 28.10.2016
- Sa, 29.10.2016

Entspannung auf See

So, 30.10.2016

Walfischbai/Namibia, 20.00 Uhr Ankunft

Walfischbai/Namibia
Endlose Dünen und ausgedehnte Savannen, Scharen von Flamingos in den Lagunen und Zebras an der Wasserstelle, deutsch-koloniales Erbe und afrikanische Tradition – die Wege zu Afrikas Vielfalt stehen Ihnen von Walfischbai aus offen. Inmitten der ausgedehnten Dünenlandschaft liegt Namibias „deutscheste Stadt“ Swakopmund*, im örtlichen Museum erfahren Sie mehr über die lange Geschichte. Ein unvergessliches Erlebnis ist die Erkundung der Namib-Wüste*. Genießen Sie die stille Schönheit der schier endlosen Weiten, und halten Sie auch nach Geckos und Chamäleons Ausschau. Um einen tieferen Einblick in Afrikas unberührte Wildnis zu erhalten, verlassen Sie die EUROPA für einen Überlandausflug* in den Etosha-Nationalpark. Mit etwas Glück begegnen Sie hier Elefanten und Spitzmaulnashörnern oder erspähen schlafende Löwen im hohen Gras.

Mo, 31.10.2016

Walfischbai, 19.00 Uhr Abfahrt

Di, 01.11.2016

Lüderitz, 12.00 – 18.00 Uhr

Lüderitz/Namibia
Als der Bremer Adolf Lüderitz um 1883 hier Land erwarb, hoffte er auf große Bodenschätze – fündig wurde man jedoch erst lange nach seinem Tod. Wertvolle Diamanten brachten neues Vermögen in die namibische Gründerstadt, deren deutsche Wurzeln in den hübschen Gebäuden im Zentrum noch heute zu sehen sind. Begeben Sie sich auf individuelle Spurensuche, oder kehren Sie im entzückenden Café Diaz auf ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte ein.

Mi, 02.11.2016

Entspannung auf See

Do, 03.11.2016

Kapstadt/Südafrika, 7.00 Uhr Ankunft
Transfer zum Linienflug nach Frankfurt

Kapstadt/Südafrika
Verlassen Sie heute Südafrika, oder gehen Sie mit unserem Nachprogramm* auf Safari im Singita Sabi Sand Private Game Reserve.

Fr, 04.11.2016

Ankunft in Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
** Flugplanbedingt kann eine Änderung des Abflugortes notwendig werden.

= auf Reede

PRIVATE REISEARRANGEMENTS GRAN CANARIA

Erleben Sie die drittgrößte der Kanarischen Inseln, und verlängern Sie Ihren Urlaub vor der Kreuzfahrt auf Gran Canaria. Der Reise Concierge empfiehlt für Ihren Hotelaufenthalt zum Beispiel das Grand Hotel Residencia der Seaside Hotels oder das Sheraton Salobre Golf Resort & Spa, welches ebenfalls über einen 36-Loch-Golfplatz verfügt. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern ein Golf á la Carte Programm, auf dem von Ron Kirby entworfenen Salobre Golfplatz, mit einem atemberaubenden Blick auf die Berge der Insel, zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder bei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.


NACHPROGRAMM A: KAPSTADT – DAS SCHÖNSTE ENDE DER WELT

03.11.2016

Kapstadt

Heute entdecken Sie das historische Zentrum der Stadt. Außerdem geht es hinauf auf den Tafelberg (wetterabhängig) für einen grandiosen Ausblick auf die Stadt, den Hafen und den Indischen Ozean. Mittagessen unterwegs. Drei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Cape Grace.
Das Hotel Cape Grace ist leider ausgebucht. Für Neubuchungen bieten wir alternativ das Programm mit Unterbringung im Belmond Mount Nelson an.

04.11.2016

Kapstadt

Über Küstenstraßen mit fantastischen Ausblicken geht es auf die Kaphalbinsel zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Kap der Guten Hoffnung. Nach dem Mittagessen besuchen Sie auf der Rückfahrt nach Kapstadt eine Pinguinkolonie.

05.11.2016

Kapstadt

Der heutige Tag ist dem Weinanbau gewidmet, der in Südafrika eine lange Tradition hat. Bei einem Ganztagesausflug in die Weinregion inklusive Mittagessen sowie Führung durch einen Weinkeller erfahren Sie Wissenswertes über die lokalen Weine.

06.11.2016

Kapstadt

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

07.11.2016

Ankunft in Frankfurt


NACHPROGRAMM B: SAFARI IM SINGITA SABI SAND PRIVATE GAME RESERVE

03.11.2016

Kapstadt

Heute entdecken Sie das historische Zentrum der Stadt. Außerdem geht es hinauf auf den Tafelberg (wetterabhängig) für einen grandiosen Ausblick auf die Stadt, den Hafen und den Indischen Ozean. Mittagessen unterwegs. Übernachtung mit Frühstück im Hotel Cape Grace.

04.11.2016

Kapstadt

Transfer zum Linienflug nach Johannesburg. Weiter per Flug zum Singita Sabi Sand Private Game Reserve, das direkt an den Krüger-Nationalpark grenzt. Transfer zur Singita Ebony Lodge. Die luxuriösen Suiten mit eigenem kleinem Privatpool auf der Terrasse sind liebevoll im afrikanischen Stil eingerichtet. Drei Übernachtungen mit Vollpension.

05.11.2016 - 06.11.2016

Singita Ebony Lodge

Genießen Sie den erstklassigen Service Ihrer Lodge, und erleben Sie auf Pirschfahrten die faszinierende afrikanische Tierwelt. Das Wildreservat ist Heimat der Big Five (Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und afrikanischer Büffel) und bekannt für seine ausgezeichneten Tierbeobachtungsmöglichkeiten.

07.11.2016

Singita Ebony Lodge

Transfer zum Flug nach Johannesburg. Weiter per Linienflug nach Frankfurt.

08.11.2016

Ankunft in Frankfurt


Änderungen vorbehalten.
* Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Lesung mit Schauspieler Friedrich von Thun

Schauspieler Friedrich von Thun bekam 1964 seine erste Filmrolle als Förster in den "Lausbubengeschichten" nach Ludwig Thoma. Besondere Anerkennung erhielt er 1984 in der Hauptrolle des Beamten "Leonidas" im Fernsehfilm "Eine blassblaue Frauenschrift" und gewann damit den Großen Preis auf dem Fernsehfestival in Monte Carlo. Insgesamt hat Friedrich von Thun bisher in über 150 Produktionen mitgewirkt, darunter in der Erfolgsserie "Das Erbe der Guldenburgs" und als gewitzter Kriminalist in den "Die Verbrechen des Professor Cappelari".

Friedrich von Thun erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.a. den Publikumspreis "Das goldene Kabel", einen "Bambi", 2007 den "Bayerischen Fernsehpreis" als bester Schauspieler und war im selben Jahr als bester Schauspieler für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Lesung mit Schauspieler Friedrich von Thun

Symposium auf See

Die zeitgenössische Vortragsreihe Symposium auf See versammelt auf ausgewählten Reisen kluge Köpfe aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur auf der EUROPA, um zusammen mit Ihnen über spannende Themen unserer Zeit zu diskutieren. Freuen Sie sich auf den Austausch mit namhaften Persönlichkeiten.

"Menschenrechte – eine unverzichtbare Utopie?"

Die Menschenrechte sind "unverletzlich und unveräußerlich". Sie garantieren jedem Menschen seine "Würde". Sie sind die "Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt". So postuliert es das Grundgesetz für Deutschland, so weltweit die Charta der Vereinten Nationen.

Die Welt aber ist nicht so. Kriege bedrohen das "Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit". "Gleichheit vor dem Gesetz", "Gleichberechtigung von Mann und Frau", "Gerechtigkeit" sind vielerorts verkommene Worthülsen. Totalitäre Regime attackieren die "Freiheit der Meinung" und der "Berichterstattung".

Wie sind die Menschenrechte begründet? Wie haben sie sich entwickelt, und warum klaffen Soll und Ist, Anspruch und Wirklichkeit so weit auseinander? Sind die Menschenrechte alternativlos oder etwa der Verstoß gegen sie?

Diesen Fragen stellen sich mit ihrem Moderator Günther von Lojewski, Intendant des SFB i.R., vier prominente Experten/-innen in unserem "Symposium auf See":

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a. D.,
Prof. Dr. Hans-Richard Reuter, Sozialethiker an der Universität Münster,
Dr. h.c. Rudolf Seiters, Bundeskanzleramts- und -innenminister a. D.,
Präsident des Deutschen Roten Kreuzes und
Maria von Welser, Publizistin und stellvertretende Vorsitzende UNICEF Deutschland.

Sie alle bringen eigene unmittelbare Erfahrungen mit, die ihnen auch einen Ausblick erlauben.

Symposium auf See