Mit MS EUROPA von Santiago de Chile nach Tahiti

Inspirierende Tage im Pazifik

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Fern der modernen Welt sind auf abgelegenen Pazifikinseln exotische Tiere und rätselhafte Kulturen unberührt geblieben. Unterwegs zu ihren Mythen blicken Sie in die Augen der gewaltigen Statuen von Rapa Nui oder begegnen den Nachfahren der berühmten Meuterer der Bounty. In den Urwäldern der Südseeinsel Moorea stoßen Sie auf alte Traditionen und auch an Bord finden Sie besondere Inspiration: Bei unseren Aktivprogrammen auf hoher See erwartet Sie eine anregende Zeit.


von Santiago de Chile nach Tahiti

Reisezeitraum:vom 18.11.2014 bis 04.12.2014 (17 Tage)
Ihr Schiff: MS EUROPA
Reisenummer: EUR1424

Zur Webcam

Höhepunkte Ihrer Reise

Höhepunkte Ihrer Reise:

  • Rätselhafte Moais auf der Osterinsel*
  • Moorea – Traumstrände, Flora und Fauna der Südsee
  • Symposium auf See – die schwimmende Universität moderiert von Lojewski
  • Vital auf See – Aktivprogramm und Gesundheitsberatung an Bord
  • Kammerorchester an Bord
  • Inselexperte Dr. Andreas Mieth an Bord
  • Gerit Kling an Bord
  • Herr Momsen an Bord

* Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

Reiseverlauf

Di, 18.11.2014

Linienflug Deutschland – Santiago

Mi, 19.11.2014

Santiago
Transfer nach Valparaiso zur Einschiffung auf die EUROPA
Valparaiso/Chile, 18.00 Uhr Abfahrt

Valparaiso/Chile
Lassen Sie sich im Vorprogramm* von Chiles Hauptstadt faszinieren: Santiago – die Andenmetropole.

Do, 20.11.2014

Entspannung auf See

Fr, 21.11.2014

Robinson Crusoe Insel, 7.00 – 14.00 Uhr

Robinson Crusoe Insel/Chile
Das schroffe, gebirgige Eiland ist die größte Insel des Juan-Fernández- Archipels und gehört zu den Biosphärenreservaten der UNESCO. Unterwegs auf den Wanderwegen des stillen Naturparadieses erspähen Sie mit etwas Glück die seltenen Juan-Fernández-Kolibris. Die nur hier heimischen Winzlinge werden gerade einmal 12?cm groß und stehen unter einem aufwendigen Schutzprogramm. Ebenfalls endemisch ist die Juan-Fernández-Ziege. Im 16.?Jh. von spanischen Seefahrern als „Proviantreserve“ zurückgelassen, dienten die verwilderten Hausziegen tatsächlich dem schottischen Seemann Alexander Selkirk als Nahrungsquelle. 1704 auf der abgelegenen Insel ausgesetzt, verbrachte er fast viereinhalb Jahre in völliger Einsamkeit. Ein Schicksal, das den englischen Schriftsteller Daniel Defoe zu seinem Roman „Robinson Crusoe“ inspirierte.

Sa, 22.11.2014
- Mo, 24.11.2014

Entspannung auf See

Di, 25.11.2014

Hanga Roa, 12.00 Uhr Ankunft

Hanga Roa/Osterinsel/Chile
Die EUROPA erreicht Rapa Nui, eine der einsamsten Inseln der Welt, und Sie haben ausgiebig Zeit, ihre Geheimnisse zu erkunden. Ko te Riku*, die einzige Moai-Statue mit weißen Korallenkalk-Augen, begrüßt Sie in der Nähe des einzigen Ortes der Insel. Mythen und Legenden ranken sich um die kolossalen Steinstatuen* mit markanten Nasen und langen Ohren, die stumm von einer vergangenen Zeit erzählen. Als James Cook 1774 auf der Insel anlandete, waren Hunderte der bis zu 250?t schweren Figuren umgestürzt. Erst im 20.?Jh. begann man, die Statuen wieder aufzurichten. Ihr genauer Zweck ist bis heute nicht geklärt – beeindruckend ist ihr Anblick auf jeden Fall. Erleben Sie auf der Wanderung von Ahu Tahai* nach Ahu Akivi die faszinierende Landschaft der Osterinsel, und genießen Sie die gleiche endlose Aussicht über den Pazifik, die auch die sieben Moais von Ahu Akivi* seit Jahrtausenden überblicken. Auf den Spuren der Legenden erreichen Sie Orongo, eine alte Kultstätte der Vogelmänner*, deren Petroglyphen noch heute Rätsel aufgeben.

Mi, 26.11.2014

Hanga Roa, 13.00 Uhr Abfahrt

Do, 27.11.2014
- Fr, 28.11.2014

Entspannung auf See

Sa, 29.11.2014

Bounty Bay, 8.00 – 14.00 Uhr

Bounty Bay/Pitcairn/Großbritannien
Die Meuterer der „Bounty“ fanden 1790 mitten im Südpazifik ein ideales Versteck und ein neues Zuhause. Auf Pitcairn, dem letzten britischen Überseegebiet im Pazifik, sind die meisten Inselbewohner noch heute Nachkommen von Fletcher Christian und seinen Kameraden. Der einzige Ort auf der Insel ist Adamstown. Statten Sie der romantisch-verwilderten Ruhestätte des Gründervaters John Adams einen Besuch ab. Oder werfen Sie im kleinen Museum einen Blick in die Bibel der „Bounty“ mit den handschriftlichen Anmerkungen von Kapitän William Bligh.

So, 30.11.2014
- Mo, 01.12.2014

Entspannung auf See

Di, 02.12.2014

Moorea, 12.00 – 18.00 Uhr
Papeete/Tahiti/Gesellschaftsinseln/
Franz.-Polynesien, 20.00 Uhr Ankunft

Moorea/Gesellschaftsinseln/Franz.-Polynesien
Eine der schönsten Inseln im Südpazifik verspricht eine herrliche Zeit. Schon James Cook soll vom Anblick des herzförmigen Eilandes begeistert gewesen sein. Heute erinnert die Cook’s Bay an den berühmten Entdecker. Sie gehört zusammen mit der Opunohu Bay zu den malerischsten Buchten der kleinen Schwester Tahitis. Vom Aussichtspunkt Belvedere, den Sie mit dem Jeep* erreichen, genießen Sie den wunderbaren Blick über die tiefblauen Buchten. Während einer Lagunenfahrt* erleben Sie diesen Südsee-Traum hautnah beim Schnorcheln. Oder brechen Sie mit dem Segelkatamaran* zu idyllischen Badebuchten auf. Auch die grünen Vulkanhänge Mooreas bergen Überraschungen. Machen Sie auf der Inselrundfahrt* Bekanntschaft mit den Bewohnern eines traditionellen Tiki Dorfs.

Papeete/Tahiti/Gesellschaftsinseln/Franz.-Polynesien
Die EUROPA erreicht Tahiti, die Insel der Liebe, und Sie genießen Ihren letzten Abend unter dem Kreuz des Südens – es sei denn, Sie bleiben einfach noch ein wenig und verlängern Ihren Aufenthalt in der Südseeim Rahmen eines Privaten Reise-Arrangements*.

Mi, 03.12.2014

Papeete
Transfer zum Linienflug nach Deutschland**

Do, 04.12.2014

Ankunft in Deutschland

*  Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.
** Flugplanbedingt kann eine Änderung des Abreiseprogramms notwendig werden.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: SANTIAGO – DIE ANDENMETROPOLE

17.11.2014

Linienflug Deutschland – Santiago

18.11.2014

Santiago

Transfer ins Hotel Grand Hyatt. Check-in bei Ankunft. Übernachtung mit Frühstück.

19.11.2014

Santiago

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der chilenischen Hauptstadt, die, umgeben von gewaltigen Andengipfeln, inmitten eines Talkessels liegt. Weiter geht es nach Valparaiso zur Einschiffung auf die EUROPA.


VORPROGRAMM B: SANTIAGO & CHILENISCHE WEINE

16.11.2014

Linienflug Deutschland – Santiago

17.11.2014

Santiago

Transfer ins Hotel Grand Hyatt. Check-in bei Ankunft. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

18.11.2014

Santiago

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die Sehenswürdig­keiten der chilenischen Hauptstadt, die, umgeben von gewaltigen Andengipfeln, inmitten eines Talkessels liegt.

19.11.2014

Santiago

Der heutige Tag ist dem Weinanbau gewidmet, der in Chile eine lange Tradition hat. Bei einem Ausflug in die Weinregion inklusive Mittagessen sowie Führung durch einen Weinkeller erfahren Sie Wissenswertes über chilenische Weine. Weiter geht es nach Valparaiso zur Einschiffung auf die EUROPA.


PRIVATES REISE-ARRANGEMENT FRANZ.-POLYNESIEN

Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Franz.-Polynesien vor oder nach der Kreuzfahrt verlängern möchten, bieten wir auf Anfrage und nach Verfügbarkeit gern ein individuell abgestimmtes Hotelprogramm an. Bitte beachten Sie, dass es bei der Vielfalt an Hotels sehr große Preis- und Qualitätsunterschiede gibt. Zu den Top-Adressen in Franz.-Polynesien gehören unter anderem das Hotel Le Meridien Tahiti, das Hilton Moorea Lagoon Resort & Spa und das Four Seasons Resort Bora Bora. Gerne stehen Ihnen Ihr Reisebüro und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten für Rückfragen/Hilfestellungen zur Verfügung.


EXKLUSIVES REISEARRANGEMENT „MAGISCHE OSTERINSEL“

20.11. BIS 21.12.2014
EUR1424_2ANA+EUR1425ABS (auf Anfrage)

Sie möchten etwas später auf die EUROPA zusteigen, und sich besonders ausgiebig den Legenden von Rapa Nui widmen? Dann entscheiden Sie sich für unser Arrangement „Magische Osterinsel“. Per Linienflug in der Business-Class gelangen Sie mit LAN Airlines von Frankfurt* über Madrid nach Santiago, wo Sie die koloniale Altstadt und die moderne Neustadt kennenlernen. Am nächsten Tag geht es in der Business-Class mit LAN Airlines weiter nach Hanga Roa. Hier genießen Sie drei Übernachtungen mit Vollpension im Hotel „explora Rapa Nui“, und erkunden die Geheimnisse der Osterinsel bei verschiedenen Ausflügen und Aktivitäten**. Nach einer erlebnisreichen Zeit im Reich der rätselhaften Moais erfolgt die Einschiffung auf die EUROPA, wo die traumhafte Südsee-Kreuzfahrt EUR1424_2/EUR1425 bis Auckland in Ihrer gebuchten Kategorie lt. Ausschreibung beginnt. Am 20.12.erfolgt Ihr Transfer zum Linienflug in der Business-Class mit Thai Airways über Bangkok nach Frankfurt.

Ihr Reisepreis für das Vorprogramm Osterinsel, 2. Teilstrecke der Reise EUR1424 und gesamte Reise EUR1425 inkl. An-und Abreisepaket in der Business-Class:


ab € 13.990

in einer Garantie-Außensuite bei Doppelbelegung (Kat.0)

ab € 20.590

in einer Suite zur Alleinbenutzung (Kat.1-3)

*Anschlussflüge mit Lufthansa ab Deutschland und Wien inklusive. Ab Zürich gegen Aufpreis.
**Die Führungen der Ausflüge und Aktivitäten auf der Osterinsel erfolgen in englischer Sprache und werden nach Möglichkeit übersetzt. Programmänderungen vorbehalten.Dieses Reisearrangement besteht aus An- und Abreise in der Business-Class und der Kreuzfahrt EUR1424_2/EUR1425 und ist nur wie oben ausgeschrieben buchbar. First Class Flüge gegen Aufpreis auf Anfrage und nach Verfügbarkeit buchbar. Einzelne Teilleistungen oder andere Daten sind nicht buchbar. Begrenztes Angebot. Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl (10 Personen) erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn. Preis- und Leistungsänderungen vorbehalten.


EXKLUSIVES REISEARRANGEMENT „MAGISCHE OSTERINSEL“

20.11. BIS 21.12.2014
EUR1424_2ANA+EUR1425ABS (auf Anfrage)

Gehen Sie etwas früher an Bord der EUROPA und widmen Sie sich besonders ausgiebig den Legenden von Rapa Nui - mit unserem Arrangement „Magische Osterinsel“. Per Linienflug in der Business-Class gelangen Sie mit LAN Airlines von Frankfurt* über Madrid nach Santiago, wo Sie die koloniale Altstadt und die moderne Neustadt kennenlernen. Am nächsten Tag geht es in der Business-Class mit LAN Airlines weiter nach Hanga Roa. Hier genießen Sie drei Übernachtungen mit Vollpension im Hotel „explora Rapa Nui“, und erkunden die Geheimnisse der Osterinsel bei verschiedenen Ausflügen und Aktivitäten**. Nach einer erlebnisreichen Zeit im Reich der rätselhaften Moais erfolgt die Einschiffung auf die EUROPA, wo die traumhafte Südsee-Kreuzfahrt EUR1424_2/EUR1425 bis Auckland in Ihrer gebuchten Kategorie lt. Ausschreibung beginnt. Am 20.12.erfolgt Ihr Transfer zum Linienflug in der Business-Class mit Thai Airways über Bangkok nach Frankfurt.

Ihr Reisepreis für das Vorprogramm Osterinsel, 2. Teilstrecke der Reise EUR1424 und gesamte Reise EUR1425 inkl. An-und Abreisepaket in der Business-Class:


ab € 13.990

in einer Garantie-Außensuite bei Doppelbelegung (Kat.0)

ab € 20.590

in einer Suite zur Alleinbenutzung (Kat.1-3)

*Anschlussflüge mit Lufthansa ab Deutschland und Wien inklusive. Ab Zürich gegen Aufpreis.
**Die Führungen der Ausflüge und Aktivitäten auf der Osterinsel erfolgen in englischer Sprache und werden nach Möglichkeit übersetzt. Programmänderungen vorbehalten.Dieses Reisearrangement besteht aus An- und Abreise in der Business-Class und der Kreuzfahrt EUR1424_2/EUR1425 und ist nur wie oben ausgeschrieben buchbar. First Class Flüge gegen Aufpreis auf Anfrage und nach Verfügbarkeit buchbar. Einzelne Teilleistungen oder andere Daten sind nicht buchbar. Begrenztes Angebot. Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl (10 Personen) erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn. Preis- und Leistungsänderungen vorbehalten.

Symposium auf See

„Global, liberal, digital – Die Informationsgesellschaft im 21. Jahrhundert“
Information ist Jedermann an jedem Ort der Welt zu jedem Zeitpunkt verfügbar - nicht mehr allein über die „klassischen“ Medien, Zeitung, Radio, Fernsehen, vielmehr zunehmend am PC und über mobile Geräte. Dies revolutioniert die Informationsgesellschaft. Information wird zum wichtigsten Gut zwischenmenschlicher Beziehungen und zugleich zur Handelsware. Dabei eröffnen sich völlig neue Chancen: Für die soziale Kommunikation; für „Transparenz“ und „Partizipation“ in einer demokratischen Gesellschaft; für Politik, Wirtschaft und Handel und kulturellen Austausch.
Gerade deshalb ist Information aber auch zunehmenden Gefährdungen ausgesetzt: Statt den Menschenrechten nämlich vielmehr der Manipulation zu dienen, den Menschen „gläsern“ zu machen. Die neuen Medien führen dazu, dass Information als Instrument totaler Macht eingesetzt werden kann, wie anhand von Wikileaks, NSA oder Plagiatsnachweisen im Netz für Jedermann deutlich wird. Das Symposium will in sechs Sitzungen das Bewusstsein für die digitale Revolution schärfen und künftige Entwicklungen ergebnisoffen diskutieren.

Unsere Experten an Bord:

Leitung des Symposiums: Prof. Dr. Günther von Lojewski
Er begann seine Karriere 1960, zuerst bei der Hannoverschen Allgemeinen, dann bei der Frankfurter Allgemeinen als innenpolitischer Redakteur. Darauf folgte der Wechsel zum Rundfunk, die Leitung der ZDF Nachrichtenredaktion und darauf knapp 12 Jahre die Position als Chef und Moderator des Magazins "Report" im Ersten. 1989 wurde er zum Intendanten des SFB gewählt. Er ist träger des Großen Bundesverdienstkreuzes.
Der Experte für Rundfunk- und Medienrecht war bis zu seinem 75. Lebensjahr noch einmal als akademischer Lehrer und Direktor des Internationalen Journalistenkollegs der Freien Universität Berlin tätig. Von der Lomonossow-Universität Moskau wurde ihm der Titel Prof. H. C. verliehen.

Prof. Dr. Markus Behmer ist Wissenschaftler, Buchautor, Journalist und Leiter wissenschaftlicher Tagungen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen aktuelle Medienentwicklungen, Kommunikationsgeschichte und internationale Kommunikationspolitik. Heute ist er Professor für empirische Kommunikatorforschung an der Universität Bamberg

Dr. Jan-Hinrik Schmidt ist seit 2007 wissenschaftlicher Referent für digitale interaktive Medien und politische Kommunikation am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg.  Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Onlinemedien, und hier insbesondere in den Veränderungen, die soziale Medien wie Facebook, Twitter oder YouTube für Beziehungen, Informationsverhalten, politische Teilhabe und gesellschaftliche Öffentlichkeit bringen. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und Bücher veröffentlicht; sein jüngstes Buch heißt „Social Media“.

Dr. Otto Wiesheu ist ein deutscher Politiker der CSU. 1974-2005 war er Abgeordneter im Bayerischen Landtag; 1993-2005 Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Danach leitete er im Vorstand der Deutschen Bahn das Ressort Wirtschaft und Politik.
Heute ist er Präsident des Wirtschaftsbeirats der Union in Bayern sowie der deutsch-arabischen Freundschaftsgesellschaft in Berlin. Auszeichnungen unter anderem: Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, Bayerischer Verdienstorden und Deutscher Mittelstandspreis.
Als Volontär bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung lernte er noch den Bleisatz und die hektischen Diskussionen im Druckhaus kennen, wenn der Schlussredakteur kurz vor „Andruck“  einen neuen Aufmacher ins „Blatt“ heben wollte. Vergangene Zeiten: Als Redakteur in Hannover, Göttingen und Hamburg erlebte Kai Lange, wie die Digitalisierung in den Redaktionen Einzug hielt und den Arbeitstag eines jeden Redakteurs veränderte.

Kai Lange ist Journalist und Online-Redakteur und begleitete ab 2001 im Hamburger Verlagshaus des „Spiegel“ die Aufbaujahre von Spiegel Online und dem Schwesterblatt manager magazin Online. In zwölf Jahren Online-Journalismus – zuletzt als Chef vom Dienst – hat er verschiedene Revolutionen miterlebt: Internet-Euphorie, Platzen der New Economy Blase, stürmisches Wachstum von Online und nun den Wechsel vom Desktop-PC zum Mobilgerät: Nachrichten, die es nicht mehr zum „Andruck“ schaffen müssen, sondern überall und jederzeit den Leser auf seinem Handy erreichen.

Symposium auf See

Vital auf See

 

Auf

ausgewählten Reisen schenken wir Ihrer Gesundheit besondere Beachtung.

Sie können an Vorträgen und Kursen teilnehmen, die je nach Reise

variieren und zusammen mit renommierten Partnern angeboten werden.

Themen wie Bewegung und Ernährung werden behandelt, Techniken zur

Kurzentspannung vermittelt, die Philosophie des Pilates vorgestellt oder

die Schönheit in den Mittelpunkt gerückt. Mit Vital auf See haben Sie

eine entspannte Möglichkeit, sich fernab des Alltags einer bewussten

Lebensführung zu widmen und Ihrem Körper wohlverdiente Aufmerksamkeit zu

schenken.

Vital auf See

Gerit Kling an Bord

Gerit Kling wurde am 21.04 1965 in Altenburg geboren. Sie wuchs in Potsdam auf. Nach ihrem Hochschulstudium an der Schauspielschule " Ernst Busch" war Gerit Kling an großen Bühnen wie z.B. das "Deutsche Theater", "Staatstheater Schwerin" oder das "Nürnberger Schauspielhaus" zu bewundern. Ihr Debüt als Fernsehschauspielerin gelang Gerit Kling, die im Osten schon eine bekannte Fernsehschauspielerin war, nach der Wende mit zahlreichen Film und Fernsehrollen, aber auch als Protagonistin in bekannten Fernsehserien. Mit ihrer Rolle als Claudia Bender in der ARD Fernsehserie "Die Gerichtsreporterin" wurde Gerit Kling (Titelrolle) in Deutschland sehr bekannt. Viele Kino- und Fernsehfilme folgten. Für das ZDF steht Gerit Kling als Dr. Jasmin Jonas seit 8 Jahren vor der Kamera. Sie hat ein sehr erfolgreiches Kinderbuch geschrieben und war im Sommer 2014 die Elisabeth in "Maria Stuart" bei den Bad Hersfelder Festspielen. Mit ihrem Soloabend erfüllte sich Gerit Kling einen sehr lang ersehnten Traum.

Gerit Kling an Bord

Herr Momsen an Bord

TACH AUCH. MEIN NAME IST MOMSEN. WERNER MOMSEN.

Und das ist mein Drahtzieher...
Detlef Wutschik wurde 1966 an einem sonnigen Tag in einer kleinen Stadt nahe Bremen geboren. Während er die ersten Jahre hauptsächlich mit Aufwachsen und zur Schule gehen verbrachte, entdeckte er 1976 als Eichhörnchen im Schulmärchen seine Leidenschaft für die Bühne. Vom Schul- und Boulevardtheater ging es für ihn über die Umwege Handwerksausbildung, Studium und Berufsschullehramt für Farbtechnik und Raumgestaltung zum Puppentheater.

Er spielt/spielte neben seinen Solo-Auftritten bereits in verschiedenen Besetzungen, u.a. bei Ralf Königs Puppenshow „Kondom des Grauens“, am Düsseldorfer Marionettentheater, bei der Sesamstraße, Käpt’n Blaubär und dem Kabarett Männergestalten. Er liebt ausgefallene Rollen und entwickelt Typen für die Bühne, für Walk-Acts und Situationen, die es vielleicht noch gar nicht gibt. Seine bekannteste Figur ist das Hamburger Klappmaul, Werner Momsen. Wenn er nicht gerade unterwegs ist, genießt er es, in der wunderschönen Stadt Hamburg zu leben wo er auch regelmäßig für den NDR im Einsatz ist.

Herr Momsen an Bord

CHAARTS - das musikalische Ensemble

CHAARTS - der musikalische Wirbelwind aus dem Aargau, existieren seit Anfang 2010. Mit exzellenten Kammermusikern aus der Schweiz und internationaler Herkunft bildet CHAARTS einen Klangkörper neuer Art. Weltbekannte Musiker wie Martha Argerich, Vilde Frang, Emma Kirkby und Christoph Prégardien haben schon mit CHAARTS gearbeitet. Einzigartig ist in allen CHAARTS-Konzerten die Gewichtung der Kammermusik vom Solo bis zum Nonett als integrativer Bestandteil neben Werken für Solisten mit Orchester und Musik für Kammer-Orchester. Je nach Epoche werden Werke von den Konzertmeistern oder Partnern (Solisten) geleitet.

Das junge Kollektiv speist sich aus einem Musiker-Pool (u.a. Tecchler-Trio, casalQuartett, Julia-Fischer-Quartett, Petersen-Quartett, Alexander Sitkovetsky, Maxim Rysanov, Wolfgang Katschner, Razvan Popovici, Carmina-Quartett, Schumann-Quartett, Mondrian-Ensemble, Galatea-Quartett, Rastrelli-Quartett, Thomas Demenga, Ensemble Raro, Niziol-Quartett, Duo Calva, Swiss Chamber Soloists, usw.) und setzt sich für seine Programme jeweils spezifisch zusammen.

Als musikalisches Ensemble fungiert CHAARTS jeweils bei der jährlichen Opernproduktion der Free Opera Company in Zürich.

CHAARTS - das musikalische Ensemble