Mit MS BREMEN von Shanghai nach Otaru

Expedition Unbekanntes Japan - Neu-Land des Lächelns

Rückruf Katalog Drucken

Jetzt buchen Jetzt buchen

Finden Sie auf dieser Premierenroute der BREMEN neue Wege, das rätselhafte Japan zu entschlüsseln. Auf einer Reise entlang der selten besuchten Westküste gibt Ihnen eine fremdartige Welt Faszinierendes preis: mächtige Shinto-Schreine und kleine Samurai-Städte, blühende Gärten und beeindruckende Nationalparks. Nippon als Geheimtipp – mit Einblicken, die Sie anders kaum erleben können.


von Shanghai nach Otaru

Reisezeitraum:vom 09.05.2017 bis 23.05.2017 (14 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1707

12 Tage Seereise ab € 4.890 pro Person
inkl. An- & Abreisepaket ab € 6.670 pro Person

Jetzt buchen Jetzt buchen

Reiseverlauf

Di, 09.05.2017

Linienflug Deutschland – Shanghai

Mi, 10.05.2017

Shanghai/China, Abfahrt 18.00 Uhr (tidenabhängig)

Do, 11.05.2017

Entspannung auf See

Fr, 12.05.2017

Pusan/Korea

Symbiose aus alt und neu
Ihre Eindrücke von Asien beginnen im „Land der Morgenstille“ am südöstlichen Ende der koreanischen Halbinsel. Bei einer Stadtrundfahrt mit Teekultur* in Pusan entdecken Sie, wie traditionelle Zeremonien und historische Tempel neben der Moderne Bestand haben. Zeugnisse der alten Silla-Dynastie zeigt Ihnen Gyeongju – UNESCO-Weltkulturerbe*, während die bunt verzierten Tempel von Bulguksa eines der herausragenden Heiligtümer des Landes bilden. Anschließend nimmt die BREMEN Kurs auf die Koreastraße, und Ihre fernöstlichen Impressionen setzen sich in japanischen Hoheitsgewässern spannend fort.

Sa, 13.05.2017

Moji/Japan

Ihr Tor zu den unbekannten Charakterzügen des Landes ist der Hafen Moji auf der Insel Kyushu - das erste von vielen neuen Zielen dieser Reise. Hier zeigen sich faszinierende Kontraste aus Japans Geschichte und Gegenwart. Ob beim Besuch der reizvollen Burg Kokura*, in Shimonoseki* mit der imposanten Kammonbrücke oder bei individuellen Entdeckungen.

So, 14.05.2017

Hiroshima, von 9.00 bis 20.00 Uhr

An bewegende Zeitgeschichte vor etwa 70 Jahren erinnert Hiroshima. Ihre Erkundungen stehen hier nicht nur im Zeichen des Gedenkens, sondern berühren auch mit der Schönheit der Natur. Der Ausflug Hiroshima und die heilige Insel Miyajima* stellt den unter anderem von Stararchitekt Kenzo Tange gestalteten Friedenspark dem Itsukushima-Schrein gegenüber. Bei Flut spiegelt sich das berühmte rote Tor im Wasser und symbolisiert damit die uralte Naturverehrung des Shintoismus. Architektonisch spannt sich der Bogen bis in die Edo-Zeit mit der Kintai-Brücke und Schloss Iwakuni*, einst Wohnort der Samurai. Die Krieger erbaten sich göttlichen Beistand oft bei einem heißen Bad. Bis heute finden sich Spuren dieser Kultur im sozialen Miteinander.

Mo, 15.05.2017

Beppu, von 9.00 bis 14.00 Uhr

Wenn Sie im Kur- und Badeort Beppu beim Besuch im Onsen* in heißes Thermalwasser steigen, tauchen auch Sie in diese entspannende Tradition ein.

Di, 16.05.2017

Sakaiminato, von 11.30 bis 19.00 Uhr

Japans Innenleben an der Westküste
Durch die Meerenge der Kammonstraße, zwischen den Hauptinseln Kyushu und Honshu, steuert die BREMEN von der Inlandsee wieder ins Japanische Meer. Langsam zieht die hügelige Landschaft vorüber, und weit unter Ihnen durchqueren Tunnel für den Shinkansen die Wasserstraße. Das Premierenziel Sakaiminato empfängt Sie mit vielen Fabelwesen aus Bronze des hier geborenen Manga-Zeichners Mizuki Shigeru. Als Vorlage für japanische Tuschemalereien könnte der Daisen-Oki- Nationalpark dienen, dessen Schönheit Sie von hier aus entdecken können, beispielsweise mit der Halbinsel Shimane und Mihonoseki*, einem der idyllischsten Küstenorte, oder dem „Zwilling“ des Fujiyama beim Downhill-Biking am Mount Daisen*. Hervorragende Tradition zeigen alternativ Matsue und seine berühmte Burg* – eine der letzten zwölf Holzburgen Japans, die original erhalten sind. Restauriert und umgebaut wurde dagegen der Izumo-Taisha-Schrein*, eines der bedeutendsten Shinto-Heiligtümer: Hier bitten Jungvermählte um eine glückliche Ehe und Singles um einen Partner.

Mi, 17.05.2017

Maizuru, von 7.00 bis 19.00 Uhr

Ihr Verständnis für die fernöstliche Glaubenswelt entfaltet sich am Premierenziel Maizuru wie ein „Kranich, der seine Flügel ausbreitet“ – so die Namensbedeutung der Hafenstadt. Von hier aus erreichen Sie das geistige Zentrum des Landes: Kyoto – die alte Kaiserstadt* ist ein Reisehöhepunkt mit unzähligen Tempeln und üppig dekorierten Schreinen. Nach Ihrem Besuch des Goldenen Pavillons bestaunen Sie die Burg Nijo, UNESCO-Weltkulturerbe. Von Natur aus überwältigend sind die fünf Mikata-Seen im Wakasawan-Quasi-Nationalpark und der Myotsuji-Tempel* aus dem 13. Jh.

Do, 18.05.2017

Kanazawa, von 9.30 bis 20.00 Uhr

Von den Auswirkungen der Vergangenheit verschont blieben in Kanazawa, der „Hauptstadt des Blattgoldes“, neben alten Geisha- und Samurai-Häusern auch die berühmten Kenrokuen- Gärten* – perfekt vereinen sie Weitläufigkeit und Abgeschiedenheit, Kunstfertigkeit und Tradition, Kühle und Harmonie. Mit wilder Schönheit hingegen begeistert Sie der Schneeaffen-Park in den japanischen Alpen*, Heimat von Makaken. Zur wahren Natur des Menschen und Wirklichkeit der Dinge soll der Zen-Buddhismus führen, zu dessen Hauptstätten das aus über 60 Tempelbauten bestehende Kloster Eihei-ji* zählt. 

Fr, 19.05.2017

Sado-Insel

Der Glauben prägte auch das klassische No-Theater, für das zahlreiche Bühnen auf der Sado-Insel existieren. Ebenso fremdartig wirken die Wannenboote aus Holz, die traditionell die Fischerinnen von Sado* nutzen – und Sie bei einer Hafenrundfahrt.

Sa, 20.05.2017

Oga-Halbinsel

Komfortabler ist Ihre Reise auf jeden Fall an Bord der BREMEN, wenn Sie zu einem der schönsten Küstenabschnitte Japans gelangen, der Oga-Halbinsel, die Sie bei verschiedenen Touren entdecken. Deren natürliche Dramatik steht im Kontrast zur Beschaulichkeit der nördlichen Insel Hokkaido.

So, 21.05.2017

Hakodate, von 7.00 bis 13.00 Uhr

Vom kleinen Städtchen Hakodate aus besuchen Sie den Onuma-Quasi-Nationalpark und die Bierbrauerei*. Neben der begeisternden Natur mit Vulkan, Vogelwelt und reicher Vegetation gewinnen Sie Einblicke in die Herstellung des landesweit populärsten Getränkes.

Mo, 22.05.2017

Otaru (Sapporo)/Japan, Ankunft 8.00 Uhr
Fahrt nach Sapporo
Übernachtung mit Frühstück (Mittelklassehotel)

Wenn Ihre Reise in Otaru ausklingt, nehmen Sie tief gehende Erkenntnisse mit nach Hause – im Sinne einer japanischen Weisheit: Einmal selbst sehen ist mehr wert als 100 Neuigkeiten hören.

Di, 23.05.2017

Linienflug Sapporo – Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

Preistipp

Attraktiver Kombirabatt € 700

Ihr Preisvorteil bei Verlängerung dieser Reise mit der BRE1708 (in den Kategorien 1-7).

Verständlich und vereinfacht – unsere Preismodelle

Weitere Informationen, insbesondere über Impf- und Visabestimmungen finden Sie in den Allgemeinen Informationen.

Zu den Themen Reiseplanung, An- und Abreise, das Leben an Bord sowie zu unseren Reisen im Privatjet finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen samt Antworten.


Inklusivleistungen

Der Reisepreis (Seereise) umfasst unter anderem Folgendes:

  • Expedition in der gebuchten Kategorie
  • Vollpension an Bord (Frühaufsteherfrühstück, Frühstück, Bouillon, Mittag- und Abendessen, Nachmittagskaffee und -teezeit, Mitternachtssnack)
  • Alle Anlandungen/Fahrten in bordeigenen Zodiacs (eventuell anfallende lokale Eintrittsgelder/Führungen nicht eingeschlossen)
  • Erfahrene Experten halten Vorträge, beantworten fundiert Fragen zum Fahrtgebiet und begleiten Zodiacanlandungen
  • Champagner zur Begrüßung in der Kabine
  • Mit alkoholfreien Getränken täglich neu gefüllte Minibar in der Kabine
  • Kostenloser Versand und Empfang von E-Mails (bis 1 MB)
  • Deutsche Schiffs-, Kreuzfahrt- und Expeditionsleitung sowie deutschsprachige Servicecrew an Bord
  • Umfangreiche Informationen zur Reise, Handbücher zu Flora und Fauna des Amazonas, der Arktis und Antarktis, der Südsee und des Beringmeeres sowie Expeditionslandkarten
  • Hafen- oder Destinationsinformationen (nach Verfügbarkeit) in der Kabine in Form von Reiseführern im handlichen Format
  • Je nach Reiseziel erhalten Sie leihweise an Bord warme Parkas und Gummistiefel sowie Schnorchelausrüstungen und Nordic-Walking-Stöcke (gebietsabhängig und nach Verfügbarkeit)
  • Hafen- und Flughafengebühren
  • Reiserücktrittskosten- und Insolvenzversicherung

VORPROGRAMM A: SHANGHAI - FASZINATION DER GEGENSÄTZE

07.05.2017

Linienflug Deutschland - Shanghai

08.05.2017

Shanghai

Gleich nach der Ankunft in der chinesischen Megacity erwartet Sie das erste Highlight: Mit dem Transrapid geht es vom Flughafen direkt ins Zentrum der Stadt. Von der Bahnstation Transfer in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

09.05.2017

Shanghai

Überwiegend zu Fuß entdecken Sie das historische Shanghai: Lassen Sie sich von den prachtvollen Bauten entlang der legendären Uferpromenade Bund beeindrucken, und bestaunen Sie die typisch chinesische Architektur in der Altstadt mit dem Yu-Garten. Nach dem Mittagessen entdecken Sie das „Paris des Ostens“ beim Besuch des Villenviertels der einstigen französischen Konzession. Wie wäre es am Abend mit dem optionalen Besuch einer Akrobatikshow (gegen Gebühr)?

10.05.2017

Shanghai

Der heutige Tag ist dem Shanghai der Gegenwart gewidmet: Sie besuchen den Stadtteil Pudong mit seinen beeindruckenden futuristischen Hochhäusern. Bei guter Sicht erwartet Sie von der Aussichtsplattform eines der höchsten Gebäude Chinas ein eindrucksvoller Blick über die Stadt. Mittagessen unterwegs. Am Nachmittag geht es zur Einschiffung auf die BREMEN.


VORPROGRAMM B: HÖHEPUNKTE IM REICH DER MITTE: SHANGHAI, XIANG UND PEKING

02.05.2017

Linienflug Deutschland - Peking

03.05.2017

Peking

Transfer in ein First-Class-Hotel. Am Nachmittag beginnen Sie Ihre Besichtigung der chinesischen Hauptstadt mit dem Besuch des Stadtplanungsmuseums. Es ist der ideale Ort, um einen Überblick über die Geschichte der Stadt und die visionären Zukunftspläne zu bekommen. Eine weitere Attraktion ist das futuristische Opernhaus des Stararchitekten Paul Andreu am Platz des Himmlischen Friedens. Vier Übernachtungen mit Frühstück.

04.05.2017

Peking

Heute erwartet Sie zunächst eine ausführliche Besichtigung der imposanten Palastanlage der Verbotenen Stadt. Nach dem Mittagessen geht es weiter zum Sommerpalast, der nach traditionellen chinesischen Regeln der Gartenplanung errichtet wurde und zu den Höhepunkten chinesischer Gartenkunst zählt.

05.05.2017

Peking

Freuen Sie sich heute auf eines der Wahrzeichen Chinas – die Große Mauer, mit knapp 9.000 km Länge das größte von Menschen jemals errichtete Bauwerk. Beim Besuch eines relativ gut erhaltenen Abschnitts bekommen Sie einen Eindruck von den Dimensionen der scheinbar endlosen Mauer. Einfaches landestypisches Mittagessen unterwegs.

06.05.2017

Peking

Bei einer Rikschafahrt durch die Hutongs, ein Gewirr von historischen Gassen und traditionellen einstöckigen Häusern mit Innenhöfen, lernen Sie das alte Peking kennen. Anschließend geht es zum bedeutenden Himmelstempel, der sich in einer großen Parkanlage befindet. Gestalten Sie den Nachmittag ganz nach Ihrem eigenen Geschmack, und entdecken Sie Peking auf eigene Faust. Mit einem Abendessen, bei dem Ihnen die typische Peking-Ente serviert wird, klingt Ihr Aufenthalt in der chinesischen Hauptstadt aus.

07.05.2017

Peking

Transfer zum Linienflug nach Xian und weiter in ein First-Class-Hotel. Gemeinsames Abendessen. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

08.05.2017

Xian

Am Morgen geht es zur Besichtigung einer weltberühmten Sehenswürdigkeit Chinas: Die Terrakotta-Armee gilt als eine der wichtigsten archäologischen Ausgrabungen des 20. Jh. Vor über 2.200 Jahren wurde die imposante Grabanlage, die von einer Armee von Tonsoldaten für immer bewacht werden sollte, im Auftrag des ersten chinesischen Kaisers geschaffen. Erst 1974 wurde die Anlage rein zufällig entdeckt, als Bauern versuchten, einen Brunnen zu bohren. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie die Altstadt mit der Stadtmauer und das Wahrzeichen Xians, die Große Wildganspagode.

09.05.2017

Xian

Transfer zum Linienflug nach Shanghai. Der Nachmittag ist dem Shanghai der Gegenwart gewidmet. Sie besuchen den Stadtteil Pudong mit seinen beeindruckenden futuristischen Hochhäusern. Bei guter Sicht erwartet Sie von der Aussichtsplattform eines der höchsten Gebäude Chinas ein eindrucksvoller Blick über die Stadt. Übernachtung mit Frühstück in einem First-Class-Hotel.

10.05.2017

Shanghai

Überwiegend zu Fuß entdecken Sie das historische Shanghai: Lassen Sie sich von den prachtvollen Bauten entlang der legendären Uferpromenade Bund beeindrucken, und bestaunen Sie die typisch chinesische Architektur in der Altstadt mit dem Yu-Garten. Nach dem Mittagessen entdecken Sie das „Paris des Ostens“ beim Besuch des Villenviertels der einstigen französischen Konzession. Am Nachmittag gehen Sie an Bord der BREMEN.


NACHPROGRAMM A: TOKIO – TRADITION UND MODERNE

22.05.2017

Otaru

Transfer nach Sapporo zum Linienflug nach Tokiound dort in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

23.05.2017

Tokio

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen tauchen Sie ein in die pulsierende japanische Hauptstadt. Sicher wird die Metropole voller Kontraste auch Sie immer wieder in Staunen versetzen. Freuen Sie sich auf einen Spaziergang durch den Ostgarten des Kaiserpalasts und den Besuch des Meiji-Schreins, der den Seelen des Kaisers Meiji und seiner Frau, Kaiserin Shoken, gewidmet ist. Von der Aussichtsplattform eines bedeutenden Wolkenkratzers erschließen sich Ihnen erst die wahren Ausmaße der 9-Millionen-Stadt. Nachmittags lädt das Geschäfts- und Vergnügungsviertel Ginza mit seinen eleganten Geschäften zu einem Bummel ein.

24.05.2017

Tokio

Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

Kunsthistoriker im Expertenteam

Der Sinologe Wilfried König öffnet Ihnen ein tiefes Verständnis für die Kunst Asiens. Er studierte Klassische und Moderne Sinologie sowie Ostasiatische Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg. Seit 1990 ist er als Studienreiseleiter tätig und setzt dabei seine Erfahrungen, auch aus regelmäßigen Aufenthalten in Japan, ein.

Kunsthistoriker im Expertenteam