Mit MS BREMEN von Lissabon nach Sal

Expedition Atlantische Inselwelten - Küsten der Kontraste im goldenen Oktober

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Madeira, Kanaren, Kapverden – ein Dreiklang, mit dem die BREMEN Ihren Sommer verlängert. Bizarre Vulkanlandschaften und fruchtbare Täler, malerische Dörfer und endlose Strände. Entdecken Sie Inselfacetten auf vielfältigen Ausflügen und eigenen Wegen.


von Lissabon nach Sal

Reisezeitraum:vom 24.10.2016 bis 06.11.2016 (13 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1620

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mo, 24.10.2016

Linienflug Deutschland – Lissabon
Lissabon/Portugal, Abfahrt 18.00 Uhr

Di, 25.10.2016

Entspannung auf See

Mi, 26.10.2016

Funchal/Madeira, Ankunft 12.00 Uhr

Florale Schönheit im Atlantik
Kaum zu glauben, mit wie vielen Kontrasten bereits Madeira, Portugals „Insel des ewigen Frühlings“, überrascht. Von Funchal aus führt Sie eine Jeeptour auf Madeira* zu Fischerdörfern und bis auf 1.500 m Höhe zum Plateau Paul da Serra. Alternativ verläuft eine Levada-Wanderung* entlang des berühmten Bewässerungssystems der Insel inmitten reizvoller Landschaft. Mit dem Tukxi durch Funchal* erleben Sie in offenen Elektrofahrzeugen das Leben in den kleinen Gassen aus einer besonderen Perspektive. Reizvoll ist es auch, die Inselhauptstadt auf eigenen Wegen zu erkunden, etwa abends nach Ihrem Besuch im Bordrestaurant. Flanieren Sie entlang der Promenade, und mischen Sie sich in den Cafés unter die Insulaner. Hier gibt es viel Raum für individuelle Entdeckungen – so auch auf den Kanaren.

Do, 27.10.2016

Funchal, Abfahrt 13.00 Uhr

Fr, 28.10.2016

Santa Cruz/La Palma/Spanien, von 9.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Unbekanntes Terrain eines bekannten Archipels
Die Kanarischen Inseln sind mit ihrem milden Klima und traumhafter Natur gerade im Herbst ein beliebtes Reiseziel. Doch nur wenige Besucher kennen die Schönheiten jener drei Inseln, die auf der Route der BREMEN liegen. Freuen Sie sich auf deren Vielfalt: La Palma, die waldreiche „Isla Verde“; La Gomera, mit seinem Weltnaturerbe und der einzigartigen Pfeifsprache; El Hierro, das zerklüftete, ruhige Welt-Biosphärenreservat. Die Naturschauspiele nehmen ihren Lauf, wenn Sie die imposante Vulkanlandschaft auf La Palma begrüßt. Von kulturhistorischem Wert ist die Hafenstadt Santa Cruz mit ihren Gebäuden aus dem 16. und 17. Jh. Nutzen Sie auch hier die Möglichkeiten für individuelle Streifzüge durch die Altstadt und entlang der Avenida Maritima mit ihren typischen Holzbalkonen. Naturfreunde führt eine Fahrt in den Nationalpark Caldera de Taburiente* entlang atemberaubender Steilhänge zu einem der weltgrößten Erosionskrater. Abgelegen und ursprünglich ist der Norden von La Palma*. Kleine Dörfer laden Sie ein, Land und Leute kennenzulernen.

Sa, 29.10.2016

San Sebastian/La Gomera, von 7.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Als Entdecker befinden Sie sich in San Sebastian auf der Insel La Gomera in berühmter Gesellschaft. Von hier brach Kolumbus Richtung Amerika auf. Ihr Weg führt Sie dagegen in den Garajonay-Nationalpark*, vorbei an Bananenplantagen zu immergrünem Lorbeer und dichten Farnen. Der Nebelwald des UNESCO-Weltnaturerbes wird Ihre Fantasie beflügeln – Ausgangspunkt auch für eine Wanderung durch den El-Cedro-Regenwald*, einen der ältesten der Welt.

So, 30.10.2016

Puerto de la Estaca/El Hierro, von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Große Natur bestimmt selbst die kleinste Kanareninsel El Hierro. Abseits touristischer Routen entdecken Sie mit der BREMEN eine ursprüngliche Landschaft mit steiler Felsenküste und ausgedehnten Kiefernwäldern. Auf Pfaden der Ureinwohner verläuft eine Wanderung zum Arbol del Garoe*, dem heiligen Baum. Der Legende nach fing sich in seiner Krone die Feuchtigkeit der Wolken und versorgte die Menschen mit Wasser – wovon noch heute das Inselwappen erzählt. Ein Symbol für den unendlichen Himmel und das Meer weht Ihnen danach entgegen: die blaue Flagge der Kapverden.

Mo, 31.10.2016
- Di, 01.11.2016

Entspannung auf See

Mi, 02.11.2016
- Fr, 04.11.2016

Kapverden
(Sao Vicente, Santo Antao, Sao Nicolao )

Afrikas traumhafter Vorposten
Ein Meer voller Kontraste erwartet Sie auf den Kapverden. Sanfte Buchten, feine Strände, Wüstenlandschaften, grandiose Gebirge und üppige Wälder heißen Sie willkommen. Bei rund 350 Sonnentagen im Jahr bieten sich Ihnen ganz besondere Lichtblicke – wie die kolonialen Schätze und die afrikanische Lebensfreude auf diesen touristisch noch kaum entdeckten Inseln. Die kulturelle Hauptstadt ist Mindelo auf Sao Vicente. Entlang der Uferpromenade, auf dem afrikanischen Markt und in der Altstadt zeigt ein Stadtspaziergang Mindelo* als Schmelztiegel der Kulturen. Im reizvollen Kontrast dazu stehen Mindelo und die Baia das Gatas*: Natur pur, von gewaltigen Urkräften geschaffen, wovon in der „Katzenbucht“ bizarre Lavaformationen zeugen. Oder Sie sind abseits befestigter Straßen „off-road“ unterwegs*, um tief im Landesinneren zu spektakulären Aussichten auf Bergmassive und Vulkankratern vorzudringen. Die ungezähmten Elemente der Natur haben auch Santo Antao ein unverwechselbares Gesicht gegeben. Die Insel der Berge, der Winde und des Wassers gilt als wahres Wanderparadies. Zu Fuß durch das fruchtbare Paul-Tal kommen Sie der Natur der ursprünglichen Insel Santo Antao* besonders nah. Alternativ umweht Sie der Duft von Eukalyptus bei einer Landschaftsfahrt* auf einstigen Handelsstraßen – mit Einblicken in die Herstellung des traditionellen „Groque“. Die selten besuchte Insel Sao Nicolao wirkt noch fast unberührt. Drachenbäume, die dank ihres wertvollen Harzes unter Schutz stehen, säumen Ihren Weg. Bei einer Wanderung durch bizarre Bergwelt* erfahren Sie, wie mühsam hier der Ackerbau an den zwar fruchtbaren, aber sehr steilen Hängen ist. Alternativ genießen Sie Inselimpressionen*, die von hohen Bergrücken über fruchtbare Täler bis zu malerisch gelegenen Dörfern reichen. Unvergesslich – wie die traumhafte Vielfalt dieser Reise durch goldene Oktobertage.

Sa, 05.11.2016

Palmeira/Sal/Kapverden, Ankunft 6.00 Uhr
Tageszimmer bis zum späten Abend (Mittelklassehotel)

So, 06.11.2016

Linienflug Sal – Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

VORPROGRAMM B: LISSABON UND DIE COSTA DO ESTORIL

22.10.2016

Linienflug Deutschland – Lissabon

Fahrt nach Cascais an der Costa do Estoril, wo Sie in einem First-Class-Hotel einchecken. Wie wäre es am Abend mit einem Bummel durch die Gassen und über die Plätze des beliebten Seebades? Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

23.10.2016

Cascais

Ein Ganztagesausflug mit Mittagessen führt Sie ins Hinterland. Die Städte Sintra und Queluz, die früher der Königsfamilie als Sommerresidenzen dienten, beeindrucken mit ihren Palästen. Außerdem genießen Sie am Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes, einen atemberaubenden Blick von den ca. 150 m senkrecht ins Meer abfallenden Klippen über die imposante Küste.

24.10.2016

Cascais

Heute geht es nach Lissabon. Neben dem Stadtteil Baixa mit seinen großen Plätzen und Prachtstraßen besuchen Sie den historischen Stadtteil Belem mit dem Hieronymuskloster, einem UNESCO-Weltkulturerbe, und dem imposanten Entdeckerdenkmal. Das Mittagessen wird Ihnen unterwegs serviert. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die BREMEN.


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.