Mit MS BREMEN von Dublin nach Reykjavik

Expedition wildes Schottland und Island - Naturabenteuer in magischen Sphären

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Entdecken Sie Europas unbekanntes Gesicht, das unvergessliche Geschichten erzählt. Diese Premiere der BREMEN eröffnet eine unglaubliche Inselvielfalt zwischen Irischer See und Island. Mystische Weiten, reiche Tierwelt, große Naturschauspiele: Hier sind die Zodiacs fast täglich im Einsatz.


von Dublin nach Reykjavik

Reisezeitraum:vom 15.06.2016 bis 26.06.2016 (11 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1611

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mi, 15.06.2016

Linienflug Deutschland – Dublin
Orientierungsfahrt
Dublin/Irland, Abfahrt 18.00 Uhr

Do, 16.06.2016

Fahrt auf dem Loch Fyne
Rothesay/Insel Bute/Schottland

Im Reich der Dramatik und Mystik
Raue Küsten, sattgrüne Highlands, das Erbe von Königen und Clans. Nur mit einem kleinen Expeditionsschiff wie der BREMEN und ihren Zodiacs gelingt es, tief in die schottische Seele vorzudringen. Wenn sie zum Auftakt den Loch Fyne befährt, den längsten Fjord Schottlands, bekommen Sie davon einen ersten Eindruck. Maritime Idylle pur: Die sehenswerte Insel Bute ist für ihre landschaftliche Schönheit und typische Architektur bekannt. Besonders die Gärten rund um das Schloss Mount Stuart House* sind bei Besuchern beliebt. Das Städtchen Rothesay  verzaubert mit viktorianischem Charme und entspannter Seebad-Atmosphäre, die Sie individuell oder auf einem geführten Stadtspaziergang* erleben.

Fr, 17.06.2016
- Sa, 18.06.2016

Rathlin Island/Nordirland
Innere Hebriden/Schottland (Islay, Iona, Staffa)

Berauschende Landschaft der Inneren Hebriden
Erstmals läuft die BREMEN auch Rathlin Island in Nordirland an: Bis zu 70 m hohe Klippen wechseln sich ab mit malerischen Buchten. Gegenüber den nur etwa 100 Inselbewohnern sind die vielen Dreizehenmöwen und Papageitaucher, die Sie beobachten können, deutlich in der Überzahl. In der zerklüfteten Inselwelt vor Schottlands Küste ist die kleine BREMEN ganz in ihrem Element. Je nachdem, wie Wind und Wetter mitspielen, kommen Sie von Deck aus, mit den Zodiacs und bei vielfältigen Exkursionen an Land der Natur und Kultur ganz nah – wie auf Islay, einem Premierenziel der BREMEN. Ihre Eindrücke der „Königin der Whiskyinseln“ werden bestimmt vom Panorama der weiten, bis 500 m hohen Hügellandschaft. Ein fruchtbarer Boden für die Herstellung der berühmten Single Malt Whiskys der Isle of Islay*. Charaktervoll von Natur aus ist die Passage durch den Sound of Islay. Erst spät geht die Sonne unter und lässt bei gutem Wetter die Küstenpanoramen als einen besonderen Mittsommernachtstraum erstrahlen. Seit Jahrhunderten berühmt als Wiege der schottischen Christianisierung ist Iona. Neben ihrer Abtei und keltischen Kreuzen lassen sich hier Gräber von mehr als 60 Königen finden. Darunter das des schottischen Königs Macbeth. Wie mag ein Ort aussehen, der Felix Mendelssohn Bartholdy im 19. Jh. zu seiner „Hebriden-Ouvertüre“ inspirierte? Finden Sie es heraus, wenn Sie Fingal’s Cave, die riesige Basalthöhle auf der unbewohnten Insel Staffa, im Zodiac erforschen.

So, 19.06.2016
- Mo, 20.06.2016

Äußere Hebriden (St. Kilda , Kreuzen vor Boreray und den Flannan Isles, Lewis)

Mystischer Vorposten: die äusseren Hebriden
Die selten besuchte Inselgruppe St. Kilda verspricht schon von Weitem atemberaubende Natur: Wie sprichwörtliche Felsen in der Brandung stehen die steil aufragenden „Stacks“ vor der Küste. Der Archipel ist UNESCO-Weltkultur- und -Naturerbe zugleich. Begleitet von Ihren Experten, geht es für Sie im Zodiac zur Hauptinsel Hirta. Spaziergänge über grüne Hügel führen vorbei an den typischen steinernen Speisekammern, den „Cleits“, und weidenden Schafen. Eine seltene gehörnte Rasse lebt auf der gleichnamigen unbewohnten Insel Boreray, vor der die BREMEN ebenso kreuzt wie vor den einsamen Flannan Isles. Den alten Leuchtturm der Hauptinsel Eilean Mor umweht ein Mysterium. Warum verschwanden hier 1900 die drei Wärter spurlos? Geheimnisvoll ist auch die Entstehung der rund 4.000 Jahre alten Steinkreise von Callanish* auf der Insel Lewis. Und was wäre Schottland ohne Tweed? Bei einem Besuch auf der Hebriden-Insel Harris* erhalten Sie in einer traditionellen Fabrik Einblicke in seine Herstellung.

Di, 21.06.2016

Entspannung auf See

Mi, 22.06.2016
- Do, 23.06.2016

Islands Ostküste (Seydisfjördur, Bakkagerdi, Djupivogur)

Island und seine Vulkanwelt an der selten besuchten Ostküste der Insel setzt Ihre Naturerlebnisse spannend fort. Freuen Sie sich auf drei ungewöhnliche Ziele, die auch für die weitgereiste BREMEN Neuland sind. Im kleinen Städtchen Seydisfjördur zaubern bunte Holzhäuser vor hohen Bergmassiven ein fast norwegisches Flair, während das entlegene Bakkagerdi Islands mystische Seele offenbart: Umgeben von spektakulären Bergen am Fjord Borgarfjördur gilt dieser Ort den Isländern als die Hauptregion der Elfen und Residenz ihrer Königin. „Könige der Lüfte“ zeigen sich direkt am Hafen auf dem bekannten Vogelfelsen, Heimat zahlreicher Papageitaucher.

Djupivogur ist einer der ältesten Handelsplätze Islands in den Ostfjorden. Eine besondere Ausstellung ist die hiesige Vogeleier-Freilichtskulptur, die aus den verschiedenen Gesteinsarten Islands die Eier der heimischen Vögel nachbildet. Starten Sie zu einem Gletscherabenteuer auf dem Vatnajökull* - mit rund 8.000 km2 der größte und berühmteste Gletscher Islands. Oder besuchen Sie die Gletscherlagune Jökulsarlon*, wo Sie bei einer Bootsfahrt den Eisbergen und der Gletscherkante besonders nahe kommen.

Fr, 24.06.2016

Westmännerinseln/Island
(Heimaey , Kreuzen vor Surtsey)

Bizarre Lavaformationen, grasbewachsene Hügelketten, steile Felsen: Heimaey, die größte der Westmännerinseln, südlich von Island, ist ein Entdecker-Eldorado. Eine Inselfahrt* führt zu versteinerten Zeugnissen des Eldfell-Ausbruches von 1973. Die Schöpfungskraft der Urgewalten lässt Surtsey, UNESCO-Weltnaturerbe, erahnen: Die erst vor rund 50 Jahren entstandene Vulkaninsel dürfen nur Wissenschaftler betreten, die beobachten, wie sich dort Leben entwickelt. Diese heiß-kalten Kontraste am Rande des Nordpolarmeeres sind ein passender Abschluss Ihrer facettenreichen Reise.

Sa, 25.06.2016

Reykjavik/Island, Ankunft 7.00 Uhr
Ganztägige Inseltour in den „Golden Circle“
Übernachtung mit Frühstück

So, 26.06.2016

Fahrt nach Keflavik
Linienflug Keflavik – Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

Bei dieser Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: UNTERWEGS IN DUBLIN

13.06.2016

Linienflug Deutschland – Dublin

Transfer in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

14.06.2016

Dublin

Entdecken Sie heute – überwiegend zu Fuß – die irische Hauptstadt mit ihren historischen Bauwerken und faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Die eindrucksvolle Nationalkathedrale St. Patrick’s ist bekannt für ihren bunten Mix an Monumenten und Statuen. Ein Höhepunkt ist das renommierte Trinity College mit seiner alten Bibliothek und dem beeindruckenden „Long Room“, der bis zu 200.000 wertvolle Bücher und das berühmte „Book of Kells“ beherbergt. Mittags kehren Sie in einem Pub zu einem typischen Lunch und – wenn Sie mögen – einem Pint Guinness ein. Am Abend lohnt sich ein Abstecher in Dublins Kulturviertel Temple Bar mit seinen zahlreichen Pubs und Restaurants.

15.06.2016

Dublin

Gestalten Sie den heutigen Tag ganz nach Ihrem Geschmack. Unternehmungslustige haben die Möglichkeit, weitere Facetten Dublins und der reizvollen Umgebung bei optionalen Touren (gegen Gebühr) kennenzulernen – zum Beispiel auf aktive Art und Weise bei einer Segway-Tour. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zum nahe gelegenen Malahide Castle mit seinem wunderschönen Schlossgarten? Am Nachmittag erfolgt der Transfer zur Einschiffung auf die BREMEN.


NACHPROGRAMM A: ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN

25.06.2016

Reykjavik

Heute erwartet Sie ein Ausflug mit Mittagssnack in den Golden Circle. Die Fahrt führt über Thingvellir, den ersten Nationalpark Islands, weiter nach Gullfoss, wo Sie atemberaubende Blicke auf einen der schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes haben. Nächste Station ist das berühmte Geysirgebiet mit den heißen Quellen, die alle 10 bis 15 Minuten kochend heißes Wasser bis zu 15 m in die Höhe schleudern. Zurück in Reykjavik checken Sie im Hotel Hilton Nordica ein. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

26.06.2016

Reykjavik

Am Vormittag besuchen Sie die berühmte Blaue Lagune, wo Sie ein entspanntes Bad im milchig blauen Wasser des Geothermalbeckens inmitten eines bizarren Lavafeldes genießen. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Entdeckungen in der isländischen Hauptstadt zur Verfügung. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihren Aufenthalt gemütlich ausklingen.

27.06.2016

Reykjavik

Transfer nach Keflavik zum Linienflug nach Frankfurt.


NACHPROGRAMM B: VULKANE, GLETSCHER UND GEYSIRE - OUTDOOR-ERLEBNIS ISLAND

25.06.2016

Reykjavik

Heute erwartet Sie ein Ausflug mit Mittagssnack in den Golden Circle. Die Fahrt führt über Thingvellir, den ersten Nationalpark Islands, weiter nach Gullfoss, wo Sie atemberaubende Blicke auf einen der schönsten Wasserfälle des Landes haben, der 32 m in die Tiefe stürzt. Nächste Station ist das berühmte Geysirgebiet mit den heißen Quellen, die alle 10 bis 15 Minuten kochend heißes Wasser bis zu 15 m in die Höhe schleudern. Bei der anschließenden Begegnung mit Islandpferden auf einer Farm erfahren Sie Wissenswertes über diese vielseitige und robuste Rasse. Am späten Nachmittag erreichen Sie das urige, im Blockhausstil erbaute Hotel Ranga, eines der führenden 4-Sterne-Resorts in Südisland, das durch sein gemütliches Ambiente und seine hervorragende Gastronomie begeistert. Inmitten einer beeindruckenden Landschaft am Fuße des berühmten Vulkans Hekla und am größten Lachsfluss des Landes gelegen, ist es der ideale Ausgangspunkt, um die atemberaubende Natur Südislands zu erkunden. Freuen Sie sich auf zwei Übernachtungen mit Halbpension in diesem besonderen Ambiente.

26.06.2016

Südislands

Bei einem Ganztagesausflug mit Geländewagen entdecken Sie die abwechslungsreiche Südküste, die von sattem Farmland, imposanten Wasserfällen und endlosen Lavastränden geprägt ist. Am Solheimajökull, einer Gletscherzunge des südwestlichen Teils der Myrdalsjökull-Eisdecke, erwartet Sie ein besonderes Erlebnis: eine geführte Wanderung (ca. 1,5 Stunden) auf dem kristallklaren blauen Eis des Gletschers. Für die notwendige Ausrüstung (Steigeisen und Eispickel) ist natürlich gesorgt. In der Nähe liegt auch die Ausbruchstelle des Vulkans Eyjafjallajökull, der im April 2010 großes Aufsehen erregte, als aufgrund der ausgetretenen Vulkanasche der Flugverkehr in weiten Teilen Nord- und Mitteleuropas eingestellt werden musste. Interessante Einblicke in die dramatischen Ereignisse verspricht das Besucherzentrum, das der vom Ausbruch am stärksten betroffene Bauer auf seinem Hof eingerichtet hat. Ein gemeinsames Mittagessen rundet den Tag ab. Wie wäre es am Abend mit einem entspannenden Bad in einem der Außenwhirlpools Ihres Hotels?

27.06.2016

Südislands

Ihr erstes Ziel ist die berühmte Blaue Lagune, in der Sie ein entspanntes Bad im milchig blauen Wasser des Geothermalbeckens inmitten eines bizarren Lavafeldes genießen. Weiter geht es in die isländische Hauptstadt Reykjavik, wo Sie im Hotel Hilton Nordica einchecken. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihren Aufenthalt in Island gemütlich ausklingen. Übernachtung mit Frühstück.

28.06.2016

Reykjavik

Transfer nach Keflavik zum Linienflug nach Frankfurt.


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Spezialist für Geologie im Expertenteam

Bereits während seines Studiums der Mineralogie und Geologie zog es Dr. Hans-Joachim Lauenstein in die Welt hinaus, zu fremdartigen Landschaften und Menschen. Mit geologischem Wissen, Entdeckerleidenschaft und spannenden Vorträgen wir der Ihre Expedition bereichern.