Mit MS BREMEN von Ushuaia nach Callao

Expedition Chilenische Fjorde - Im Land der tausend Kontraste

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Majestätische Berge und Vulkane im Spiegelbild weitverzweigter Fjorde und aquamarinblauer Seen. Eine artenreiche Flora und Fauna als Pendant zu einer facettenreichen Kultur. Erleben Sie auf dieser Expedition Chiles Vielfalt in ungeahntem Ausmaß.


von Ushuaia nach Callao

Reisezeitraum:vom 29.02.2016 bis 21.03.2016 (21 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1604

Zur Webcam

Andere Reisetermine

Reiseverlauf

Mo, 29.02.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

Di, 01.03.2016

Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstück

Mi, 02.03.2016

Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Abfahrt 19.00 Uhr

Do, 03.03.2016
- Di, 08.03.2016

Chiles südliche Fjordwelt (Fahrt durch den Beaglekanal, Passieren des Garibaldi-Gletschers, Fahrt durch die Magellanstraße, Punta Arenas, Puerto Natales, intensives Kreuzen durch die chilenische Fjordwelt, Passieren des Pio-XI-Gletschers)

Naturschauspiele am Ende der Welt
Tosende Wasserfälle münden in stille Bergseen, gewaltige Gletscher erheben sich in den blauen Himmel, und der Anden-Kondor fliegt majestätisch über sein Reich: Die chilenischen Fjorde sind eine der spektakulärsten Naturlandschaften der Welt. Das Labyrinth aus Kanälen und Inseln ist wie geschaffen für die kleine, wendige BREMEN. Abhängig von den Bedingungen vor Ort, können Sie sich auf eine Vielzahl von Zodiacfahrten freuen, bei denen Sie die Schönheit Chiles besonders intensiv erleben. Schon im Beaglekanal eröffnen sich Ihnen fantastische Perspektiven auf die blau schimmernde Eiszunge des Garibaldi-Gletschers. In der Nähe der mächtigen Abbruchkante tummeln sich Seevögel und Robben. Dem Weg des ersten Weltumseglers folgen Sie durch die berühmte Magellanstraße bis nach Punta Arenas. Von dort aus führt Sie eine Wanderung im Magellan-Nationalpark* hinein in eine vielseitige Flora. Die Fauna steht dagegen im Mittelpunkt der Fahrt zu den Pinguinen auf der Isla Magdalena*. Hier bieten sich faszinierende Einblicke in den Lebensraum der Magellan-Pinguine, die zu Tausenden diese Insel bevölkern. Wer dagegen die Natur aktiv entdecken möchte, der ist auf einer Kajaktour in der Magellanstraße* ganz in seinem Element. Anschließend kann die BREMEN in schmalen Wasserstraßen wie dem Smyth-, dem Union- oder dem Kirkekanal ihre Vorteile als Expeditionsschiff voll ausspielen, bevor Sie von Puerto Natales aus ein Meisterwerk der Schöpfung erreichen: den Nationalpark Torres del Paine*. Zwischen glitzernden Wasserfällen, ausgedehnten Wäldern und aquamarin schimmernden Bergseen erheben sich Granitfelsen, die berühmten Torres. Vielleicht begegnen Ihnen hier Kondore, Nandus und Flamingos. Alternativ dringen Sie zwischen steilen Bergmassiven ins schönste Tal der Region vor beim Trekking im French Valley*. Die BREMEN nimmt sich in den kommenden Tagen viel Zeit für die immer wieder atemberaubenden Panoramen in den chilenischen Fjorden. Durch den Valdes-, den Sarmiento- und den Inocenteskanal nähert sie sich einem Glanzpunkt Ihrer Patagonien-Impressionen: dem Pio-XI-Gletscher, einem der größten der südlichen Hemisphäre. Seine blau-weiß leuchtende Abbruchkante bietet mehrere Kilometer weit imposante Anblicke.

Mi, 09.03.2016

Entspannung auf See/Fahrt durch die nördlichen Fjorde

Do, 10.03.2016

Chaiten

Von der Kraft der Natur zeugt auch Chaiten, ein bewegendes Premierenziel der BREMEN. Die Kleinstadt am Fuße des gleichnamigen Vulkans wurde nach einem Ausbruch im Jahr 2008 unter Schlamm und Asche begraben. Faszinierend, wie in die Geisterstadt langsam die Bewohner und das Leben zurückkehren. Gewinnen Sie Einblicke in geologische Vorgänge beim Trekking am Fuße des Vulkans* oder in ein artenreiches Ökosystem bei einer Wanderung durch valdivianischen Regenwald*.

Fr, 11.03.2016

Puerto Montt

Überragend – im wahrsten Sinne – ist der schneebedeckte Vulkan Osorno unweit von Puerto Montt. Bewundern Sie diesen auf einer Fahrt durch Chiles Seenlandschaft* oder bei einer Bootsfahrt auf dem Todos-los-Santos See*

Sa, 12.03.2016

Chiloe

Erhabene Natur - stolze Städte
Die Insel Chiloe ist berühmt für die präsente Mythologie des indigenen Volkes der Huilliche. Doch die Magie des Lebens wird Sie bestimmt bei der Pinguinbeobachtung auf der Insel Punihuil* noch mehr faszinieren. Hier brüten Humboldt- und Magellan-Pinguine nebeneinander – weltweit einzigartig.

So, 13.03.2016

Entspannung auf See

Mo, 14.03.2016

Valparaiso

Vergleichbar dicht aneinander schmiegen sich die bunten Häuser auf den Hügeln von Chiles kultureller Hauptstadt Valparaiso. Entdecken Sie von hier aus Santiago de Chile*, Schmelztiegel der Kulturen, oder erkunden Sie auf den Spuren Pablo Nerudas* die literarischen Wurzeln Chiles.

Di, 15.03.2016

Isla Damas , Kreuzen vor der Isla Chanaral

Lebendige Kapitel aus dem Leben von Humboldt-Pinguinen, Kormoranen und Truthahngeiern erforschen Sie nach der Zodiacanlandung auf der kleinen Isla Damas (abhängig von behördlicher Genehmigung). Ihre Tierbeobachtungen setzen sich beim Kreuzen vor der Isla Chanaral fort, wenn Sie nach Seevögeln und Robben Ausschau halten.

Mi, 16.03.2016

Entspannung auf See

Do, 17.03.2016

Iquique

Ein reizvoller Kontrast ist Ihr Bummel durch die Altstadt von Iquique – oder Sie entdecken historische Schätze rund um Iquique* mit präkolumbianischen Erdzeichnungen in den Berghängen von Pintados.

Fr, 18.03.2016

Entspannung auf See

Sa, 19.03.2016

Paracas/Peru

Die Mystik der präkolumbianischen Erdzeichnungen von Paracas werden noch übertroffen: bei einem Flug über die geheimnisvollen Linien von Nazca*, die über 2.000 Jahre alt sind. Um die Entstehung der geome­trischen Figuren und monumentalen Tierbilder ranken sich verschiedene Theorien. Lebendige Impressionen aus dem Tierreich vervollständigen das Bild, wenn Ihnen Seelöwen, Tölpel und Inkaschwalben im Tierparadies Islas Ballestas* einen unvergesslichen Abschied bereiten.

So, 20.03.2016

Callao (Lima), Ankunft 7.00 Uhr
Stadtrundfahrt
Linienflug Lima – Frankfurt

Callao ist der größte Hafen Perus in der Nähe der Hauptstadt Lima. Trotz chaotischer Verkehrsverhältnisse, ständigen grauen Dunstes (Garua) und der sich rasant vergrößernden Elendsviertel, die früher „Barriadas“, heute „Pueblos Jovenes“ genannt werden, bieten zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten der Kolonialzeit und beachtliche Sammlungen peruanischer Kunst dem Besucher eine Fülle von interessanten Eindrücken.

Mo, 21.03.2016

Ankunft in Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: IGUACU

27.02.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

28.02.2016

Buenos Aires

Transfer in ein First-Class-Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie bei einer Rundfahrt die argentinische Metropole mit ihren prachtvollen Boulevards und dem historischen Viertel San Telmo. Übernachtung mit Frühstück.

29.02.2016

Buenos Aires

Nach dem Linienflug nach Iguacu erfolgt der Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Nachmittags sehen Sie die beeindruckenden Wasserfälle von der argentinischen Seite. Übernachtung mit Halbpension.

01.03.2016

Iguacu

Heute geht es auf die brasilianische Seite zur Besichtigung der berühmten Wasserfälle – ein spektakuläres Naturschauspiel. Danach erfolgt der Linienflug nach Buenos Aires. Transfer zurück in ein First-Class-­Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

02.03.2016

Buenos Aires

Frühmorgens Transfer zum Sonderflug nach Ushuaia, Landschaftsfahrt mit Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die BREMEN.


NACHPROGRAMM A: MACHU PICCHU - AUF DEN SPUREN DER INKA

20.03.2016

Callao

Transfer nach Lima zum Linienflug nach Cuzco und dort in ein First-Class-Hotel. Der Nachmittag gehört Ihnen, damit Sie sich an die Höhe von 3.400 m über dem Meeresspiegel gewöhnen können. Gemeinsames Abendessen. Vier Übernachtungen mit Frühstück.

21.03.2016

Cuzco

Heute besichtigen Sie die koloniale Altstadt und die oberhalb der Stadt gelegenen Ruinen von Sacsayhuaman, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Mittagessen unterwegs. Gestalten Sie den Rest des Tages ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.

22.03.2016

Cuzco

Ein Ganztagesausflug führt Sie in das „Heilige Tal der Inka“ und zu den Ruinen der Inkafestungen bei Ollantayambo und Pisac. Mittagessen unterwegs.

23.03.2016

Cuzco

Ihr heutiges Ausflugsziel sind die sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu. Allein die An- und Abreise sind ein besonderes Erlebnis, denn wir laden Sie zu einer Fahrt mit dem Orient-Express-Luxuszug „Hiram Bingham“ ein. An Bord genießen Sie einen Brunch und ein Abendessen.

24.03.2016

Cuzco

Transfer zum Linienflug nach Lima und dort in ein First-Class-­Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

25.03.2016

Lima

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die prächtigen Gebäude der historischen Altstadt sowie die moderne Neustadt. Anschließend Linienflug nach Frankfurt.

26.03.2016

Ankunft in Frankfurt

*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Spezialist für Geologie im Expertenteam

Bereits während des Studiums der Geologie, Glaziologie und Klimatologie erfasste Dr. Franz Gingele bei bergsteigerischen Unternehmungen in aller Welt die Faszination der Erdgeschichte. Der in der Meeresgeologie an der Universität Canberra, Australien, tätige Experte wird auch Sie für Chiles Berge und Vulkane begeistern.