Mit MS BREMEN von Kanazawa nach Fidschi

Expedition Marshallinseln und Karolinen - Vergessene Welten im Herzen des Pazifiks

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Nur die BREMEN macht es möglich: eine ganz große Expeditionspremiere im Geiste der legendären Ent­decker unserer Welt. Getrieben von Neugier und Pioniergeist, belohnt diese Reise einen kleinen Kreis Gleichgesinnter mit ungeahnten Erlebnissen. Mitten in den endlosen Weiten des Pazifiks wartet unbekanntes Land. Ein Kaleidoskop der Tausenden weitverstreuten Inseln und Atolle, die sich zu einem bisher nie da gewesenen Expeditionserlebnis verbinden. Selbst für die weit gereiste BREMEN und ihre erfahrene Crew ist nahezu jedes Ziel eine Premiere. Die Karolinen, die Marshallinseln und die Gilbertinseln offenbaren Ihnen den legendären Mythos der Südsee von ihren unbekannten und noch authentischen Seiten. Auf den ersten Blick ein beinahe unwirkliches Naturschauspiel mit weißen Stränden, türkisfarbenen Lagunen und farbenprächtigen Unterwasserwelten. Doch unsere Experten ermöglichen Ihnen darüber hinaus tiefe Einblicke in die Entdeckerhistorie, die koloniale Vergangenheit und die klimabedingten Herausforderungen der Zukunft. Diese Vielfalt sollten Sie einfach gesehen haben – wer weiß, wie lang es sie in dieser Ursprünglichkeit noch gibt ...


von Kanazawa nach Fidschi

Reisezeitraum:vom 28.09.2015 bis 26.10.2015 (28 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1518

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mo, 28.09.2015

Linienflug Frankfurt – Tokio

Di, 29.09.2015

Übernachtung mit Frühstück

Mi, 30.09.2015

Linienflug nach Komatsu,
Fahrt nach Kanazawa/Japan, Abfahrt 18.00 Uhr

Do, 01.10.2015

Entspannung auf See

Paradiese unter Fremdeinflüssen
Im 16. Jh. von großen Seefahrernationen entdeckt, gerieten die fernen Pazifik-Inseln immer wieder in Interessenkonflikte. Im 19. Jh. erkannten deutsche Händler den „Exportwert“ der Marshallinseln und dominierten dort die Verschiffung von Kopra. Auch die Karolinen mussten sich bis zur Unabhängigkeit 1990 auf verschiedene Kolonialmächte einstellen: Spanier, Deutsche, Japaner und die USA. Einst aufgrund der geostrategischen Lage Schauplatz zweier Weltkriege, kämpft man hier heute gegen den Meeresspiegelanstieg infolge des Klimawandels: eine Gefahr für die Inseln und Atolle, die nur 3 bis 4 m über dem mittleren Meeresspiegel liegen. Auch die Korallenriffe, die natürlichen Wellenbrecher, sind bedroht. Ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese grandiosen Schöpfungen der Natur untergehen?

Fr, 02.10.2015

Hiroshima, von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Tiefe Einblicke in Geschichte und Geologie
Die Eroberung des Pazifiks beginnt für Sie in Japan. Im Inselstaat liegen Tradition und Moderne dicht beieinander: alte Kaiserstädte und gigantische Metropolen, rituelle Teezeremonie und pulsierendes Geschäftsleben. Hiroshima ist eine sehenswerte Großstadt und zugleich ein bewegendes Mahnmal. Rekapitulieren Sie die Historie bei einer Stadtrundfahrt*, die Ihnen auch die heiteren, modernen Seiten des heutigen japanischen Lebens zeigt. Einen Zugang zu den großen Religionen Japans, Schintoismus und Zenbuddhismus, eröffnet die heilige Insel Miyajima* mit dem berühmten Itsukushima-Schrein.

Sa, 03.10.2015
- Di, 06.10.2015

Entspannung auf See

Mi, 07.10.2015

Marianengraben (Witjastief 1)

Der Kontrast von faszinierender Landschaft und bewegender Vergangenheit bestimmt auch den weiteren Verlauf Ihrer Expedition. Mit dem Ziel große Entdeckungen nehmen Sie Kurs auf den weiten Pazifik. So müssen sich die Pioniere vergangener Zeiten gefühlt haben. Jeder Seetag lässt Ihre Spannung steigen, während die Experten an Bord Ihnen die Geschichte und Kultur der fernen Welten näherbringen. Die unglaublichen Dimensionen des Pazifiks werden zum besonders tief gehenden Erlebnis, wenn die BREMEN über dem Marianengraben stoppt (wetterabhängig). Mit Glück ergibt sich die einmalige Gelegenheit, über dem Witjastief 1 zu schwimmen – der mit über 11.000 m tiefsten Stelle der Weltmeere, an der selbst der Mount Everest unterhalb der Meeresoberfläche verschwinden würde. Doch auch danach ist ein Hochgefühl garantiert: Am Horizont tauchen die ersten Konturen einer endlos wirkenden Inselperlenkette auf. Wo werden wir anlanden? Welche Wunder warten an Land und unter Wasser? Von nun an wird jeder Tag ein großes Abenteuer ...

Do, 08.10.2015
- Mi, 14.10.2015

Karolinen/Föd. Staaten von Mikronesien
(Lamotrek , Namonuito Atoll , Pohnpei , Pingelap , Kosrae ),

Die Karolinen: Schatzinseln unter kolonialer Flagge
Im 16. Jh. von spanischen Seefahrern entdeckt und nach König Carlos II. benannt, wurden die Karolinen vorwiegend von den Spaniern als Zwischenstation auf ihren Handelsrouten genutzt. Nach der kolonialen Einflussnahme des deutschen Kaiserreiches und den Wirren zweier Weltkriege ist dieser Teil des Pazifiks heute von der Welt fast vergessen. Kein Wunder, denn viele der abgeschiedenen Inseln finden Sie nicht einmal mit dem Finger auf der Landkarte. Eine der schönsten ist Lamotrek mit von Palmen gesäumten weißen Stränden. Die gastfreundlichen Bewohner werden Sie mit traditionellen Tänzen und bunten Kostümen in eine andere Welt entführen. Ein Verständnis für die typischen Landschaftsformen des Pazifiks gibt Ihnen das Namonuito Atoll, eines von zahlreichen Atollen auf dieser Expedition. Viele kleine Koralleninseln bilden einen Ring um eine Lagune. Charles Darwins Theorie über die Entstehung von Atollen basiert auf Vulkanen, die durch Erosion und Meeresspiegelanstieg verschwinden, bis nur noch Saumriffe sichtbar sind. Der Meeresforscher Hans Hass sieht ihren Ursprung in kegelförmigen Riffen: Korallen in der Mitte sterben ab, und nur jene am Rand wachsen weiter und bilden das Atoll. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von diesen blauen Perlen beim Schnorcheln in den Unterwassergärten oder beim Träumen unter Kokospalmen. Die zweitgrößte Insel der Karolinen, Pohnpei, lässt Ihre Natureindrücke förmlich über sich hinauswachsen. Die Landschaft wird geprägt durch von Regenwald bedeckte, zerklüftete Berge und über 40 Flüsse, die vom Hochland herabstürzen. Mitten in üppiger tropischer Vegetation führt Sie ein Besuch der antiken Ruinenstadt Nan Madol* zur Ritualstätte aus Megalithbauten – Zeugnis einer jahrhundertealten hoch entwickelten Kultur. Eines der vielen Premierenziele der BREMEN ist auch Pingelap, die „Insel der Farbenblinden“. Aufgrund der Isoliertheit der Insel wurde Achromatopsie, die vollständige Farbenblindheit, unter den wenigen Einwohnern vererbt. Statt Farben sehen die Menschen nur Schattierungen und Kontraste, dies jedoch deutlicher als andere, was sich beim Fischen interessanterweise als Vorteil erweist. Neuland ist auch Kosrae, ein landschaftliches Juwel. Geprägt vom Regenwald und dem reichen Ökosystem der Mangroven an den Küsten – überragt vom mehr als 600 m hohen Vulkan im Zentrum. Lüften Sie die Geheimnisse einer Kultur, die über das mikronesische Gebiet herrschte, wenn Sie die Ruinen von Lelu* erkunden. Unvergessliche Einblicke erwarten Sie, die von den Ausblicken bei der Wanderung am Vulkan Finakol* gekrönt werden.

Do, 15.10.2015
- So, 18.10.2015

Marshallinseln (Ujae Atoll , Likiep Atoll , Majuro Atoll , Jaluit Atoll )

Vergessene Welten: Die Marshallinseln
Mehr noch als die Karolinen sind die Marshallinseln bis heute touristisch unentdeckt. Ein Expeditionsrevier mit weitverstreuten Atollen und über 1.000 Inseln. Verbunden durch ihre unverfälschte Kultur, faszinierende Geschichte und ungewisse Zukunft. Allesamt bilderbuchhafte Südsee-Idyllen im Herzen des Pazifiks – ursprünglich und pur. Das Blau des Himmels und das türkisfarbene Wasser scheinen hier ineinanderzufließen. Die vielen kleinen Inseln setzen mit ihren weißen Stränden und grünen Palmen immer wieder Farbtupfer in dieses Naturgemälde. Selbst für Kapitän und Crew der BREMEN sind alle Inseln Premieren. Auch die Unterwasserwelt gilt als echter Geheimtipp. Tauchen Sie beim Ujae Atoll in die Seele der Südsee ein, und erleben Sie beim Schnorcheln und Schwimmen den farbenprächtigen Reichtum der Korallenriffe im „Regenwald des Ozeans“. An Land des Likiep Atolls spüren Sie dagegen den Hauch der Kolonialzeit. Seit über 100 Jahren wird hier Kopra für den Export produziert, und manche Bauten erzählen von der einflussreichen Zeit der Europäer. Das Majuro Atoll lässt Sie das Leben der heutigen Inselbewohner bei einem Stadtrundgang* durch die Hauptstadt Majuro kennenlernen. Hier lebt fast die Hälfte der Bevölkerung der Marshallinseln auf erstaunlich engem Raum. Pulsierend geht es auch unter Wasser zu, wo bunte Fischschwärme und majestätische Meeresschildkröten die Riffe und versunkenen Schiffswracks beleben: ein Höhepunkt für Taucher und Schnorchler. Über Wasser ziehen Fregatt- und Tropikvögel ihre Kreise. Pures Aussteigergefühl weckt auch das Jaluit Atoll – mit nur rund 11 km² Landfläche, dafür einer Lagune von fast 700 km2. Hier liegt Jabor Island, auf der sich die ehemalige deutsche Hauptstadt der MarshalIinseln befand. Neben den Erinnerungen an die mit Deutschland verknüpfte Vergangenheit rufen Ruinen japanischer Befestigungen die Kämpfe um die Marshall- und Gilbertinseln ins Gedächtnis, nach denen 1945 Japans Vormachtstellung im Pazifik fiel.

Mo, 19.10.2015
- Di, 20.10.2015

Gilbertinseln/Kiribati (Butaritari , Onotoa Atoll )

Sensible Paradiese der Südsee
Die spannenden Kontraste aus bewegender Geschichte und exotischer Natur prägen auch das Gesicht der Gilbertinseln. Auf Butaritari erinnern Relikte des Pazifik-Krieges an die Schlüsselposition des Atolls im frühen 20. Jh. Viel weiter zurück in die Tradition der Mikronesier versetzen Sie die Willkommenszeremonie und Tänze der Dorfbewohner. Der Zauber der Ursprünglichkeit umweht auch das Onotoa Atoll, dessen Riff zum Schnorcheln und Schwimmen einlädt. Die vielen kleinen Inseln liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und sind durch dessen Anstieg bedroht.

Mi, 21.10.2015

Entspannung auf See

Do, 22.10.2015

Funafuti/Tuvalu

Eine Thematik, die Sie auch Funafuti, die Hauptstadt des Inselstaates Tuvalu, mit anderen Augen sehen lässt. Bereichert um diese Eindrücke, schließen Sie die Schatztruhe des Pazifiks und nehmen kostbare Erinnerungen aus den Weiten dieses Weltmeeres mit nach Hause.

Fr, 23.10.2015

Entspannung auf See

Sa, 24.10.2015

Lautoka/Fidschi, Ankunft 8.00 Uhr
Rundfahrt, Linienflug nach Sydney
Übernachtung mit Frühstück

So, 25.10.2015

Stadtrundfahrt
Linienflug Sydney – Singapur – Frankfurt

Mo, 26.10.2015

Ankunft in Frankfurt

Bei dieser Expedition zu den Marshallinseln und Karolinen kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: JAPANISCHE KAISERSTÄDTE: KYOTO, NARA UND TOKIO

24.09.2015

Linienflug Deutschland – Osaka

25.09.2015

Osaka

Transfer nach Kyoto (ca. 120 km) und dort in ein First-Class­Hotel. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

26.09.2015

Kyoto

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die geschichtlich und kulturell wichtigste Stadt Japans, die mit ihren bedeutenden Bauwerken als einzige von den Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges verschont blieb und dadurch eine der am besten erhaltenen Großstädte Japans ist. Lassen Sie sich von den zahlreichen Tempeln, Schreinen, Palästen und Gärten verzaubern.

27.09.2015

Kyoto

Der heutige Ganztagesausflug mit Mittagessen führt Sie nach Nara. Vielfältige Tempel und Schreine sowie der große kaiserliche Palast vermitteln die Größe und Schönheit der einstigen Kaiserstadt.

28.09.2015

Kyoto

Freuen Sie sich am Vormittag auf weitere Entdeckungen in Kyoto, bevor Sie am Nachmittag mit einem der schnellsten Züge der Welt, dem Shinkansen, nach Tokio fahren. Mittagessen unterwegs. Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem First-Class-Hotel.

29.09.2015

Tokio

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen tauchen Sie ein in die pulsierende japanische Hauptstadt. Sicher wird die Metropole voller Kontraste auch Sie immer wieder in Staunen versetzen.

30.09.2015

Tokio

Transfer zum Linienflug nach Komatsu und von dort nach Kanazawa zur Einschiffung auf die BREMEN.


NACHPROGRAMM A: AUSTRALIEN EXKLUSIV: SYDNEY UND AYERS ROCK

24.10.2015

Lautoka

Transfer zum Linienflug nach Sydney und dort in ein First-Class­Hotel. Übernachtung mit Frühstück

25.10.2015

Sydney

Transfer zum Linienflug zum Ayers Rock und dort in die exklusive Lodge Longitude 131°, die inmitten des Wüstengebiets im roten Zentrum Australiens liegt und sich harmonisch in die spektakuläre Natur des Outback einfügt (siehe Bilder oben). Entdecken Sie dieses magische Reiseziel, und lassen Sie sich von der individuellen Atmosphäre dieser außergewöhnlichen Unterkunft überraschen. Die Lodge verfügt über nur 15 elegant eingerichtete Luxuszelte mit allen Annehmlichkeiten. Von Ihrer Terrasse aus genießen Sie einen einzigartigen Panoramablick über die unendliche Weite auf den gewaltigen Ayers Rock. Jedes Zelt ist einem australischen Abenteurer gewidmet und erzählt seine Geschichte. Zwei Übernachtungen mit Vollpension.

26.10.2015

Ayers Rock

Freuen Sie sich auf spannende Exkursionen rund um den Ayers Rock und die Olgas mit erfahrenen Guides, die Ihnen tiefe Einblicke in die Geschichte und Gebräuche der Aborigines geben. Sicherlich werden das fantastische Farbenspiel des Uluru und die majestätische Berglandschaft der Olgas auch Sie in ihren Bann ziehen. Ein besonderer Höhepunkt ist ein Dinner unter dem beeindruckenden Sternenhimmel in der Abgeschiedenheit des Outback – ein unvergessliches Erlebnis (wetterabhängig).

27.10.2015

Ayers Rock

Transfer zum Linienflug nach Sydney und dort zurück in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

28.10.2015

Sydney

Die australische Metropole gibt sich kosmopolitisch, modern und vital. Bei einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen darf eine Besichtigung des berühmten Opernhauses natürlich nicht fehlen.

29.10.2015

Sydney

Der Vormittag gehört Ihnen für weitere Entdeckungen. Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

30.10.2015

Ankunft in Frankfurt


NACHPROGRAMM B: LOMANI ISLAND RESORT - IHR SÜDSEE HIDEAWAY

24.10.2015

Lautoka

Bootsfahrt zum Lomani Island Resort. Das charmante kleine Boutique-Resort liegt in einem tropischen Garten auf der kleinen Insel Malolo Lailai, die zum Mamanuca-Archipel gehört. Mit nur 26 Zimmern und einer entspannten Atmosphäre ist es der ideale Rückzugsort zum Erholen. Von Ihrem großzügigen Bungalow sind es nur wenige Schritte bis zum weißen Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser – hier werden Südsee-Träume wahr. Drei Übernachtungen mit Vollpension.

25.10.2015 - 26.10.2015

Lomani Island Resort

Gestalten Sie zwei Tage ganz nach Ihrem Geschmack, und genießen Sie das idyllische Südsee-Paradies. Das Resort bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an (teilweise gegen Gebühr), wie zum Beispiel Bootsausflüge in die Inselwelt der Mamanucas, Schnorchelexkursionen, Tauchen oder Fischen. Fahrräder zum Erkunden der Insel stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Oder Sie lassen einfach unter Palmen die Seele baumeln.

27.10.2015

Lomani Island Resort

Mit dem Boot geht es zurück zur Hauptinsel der Fidschis Viti Levu. Transfer zum Linienflug nach Sydney und dort in ein First-Class­Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

28.10.2015

Sydney

Die australische Metropole gibt sich kosmopolitisch, modern und vital. Bei einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen darf eine Besichtigung des berühmten Opernhauses natürlich nicht fehlen..

29.10.2015

Sydney

Der Vormittag gehört Ihnen für weitere Entdeckungen. Transfer zum Linienflug nach Frankfurt.

30.10.2015

Ankunft in Frankfurt

*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.