Mit MS BREMEN von Montevideo nach Belem

Expedition Brasilien - Pulsierende Premiere der Superlative

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Die weltgrößten Regenwaldgebiete, die höchste biologische Vielfalt, einige der größten Weltstädte, der bevölkerungsreichste Staat Südamerikas – Brasilien übertrifft alles. Genau wie diese Expedition der BREMEN, die fast die ganze Küste des Landes abdeckt und Ihnen damit so viele Kontraste und neue Ziele bietet wie kein anderes Schiff: Traumstrände, Dschungel, Kolonialerbe, Boomland, Metropolen, Lebenskultur ...


von Montevideo nach Belem

Reisezeitraum:vom 03.03.2015 bis 25.03.2015 (22 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1504

Zur Webcam

Reiseverlauf

Di, 03.03.2015

Linienflug Frankfurt – Montevideo

Mi, 04.03.2015

Montevideo/Uruguay, Abfahrt 21.00 Uhr

Do, 05.03.2015

Entspannung auf See

Fr, 06.03.2015

Rio Grande/Brasilien

Das Paradies neu entdecken
Über Brasiliens Vielfalt staunen Sie bereits in Rio Grande: Die südliche Küstenebene Brasiliens
ist berühmt als artenreiches Naturreservat. Bei einer Wanderung durch die Sumpflandschaft von Taim* dringen Sie tief in die Heimat der Kormorane, Sichler, Störche, Karakaras und Eisvögel vor.Alternativ begrüßt Sie die schöne Stadt Pelotas* mit prächtigen Kolonialbauten. Achtung, Kalorien: Pelotas ist auch für seine Süßwaren bekannt.

Sa, 07.03.2015

Entspannung auf See

So, 08.03.2015

Ilha do Mel (vorbehaltlich behördlicher Genehmigung)

Ein Bonbon für Entdecker ist die Ilha do Mel – die „Honiginsel“ ist ein Premierenziel für die BREMEN und bisher kaum auf Kreuzfahrtrouten zu finden. Entdecken Sie Neuland am scheinbar endlosen Strand oder in den geheimnisvollen Höhlen.

Mo, 09.03.2015

Ilhabela/Ilha de Sao Sebastiao

Ihr Expeditionsgefühl vertieft sich in der üppigen Natur der Ilha de Sao Sebastiao mit Wasserfällen, steilen Gipfeln und dichtem Urwald. Die Insel erkunden Sie von Ilhabela aus bei einer Jeeptour* oder einer Wanderung durch den Regenwald*. Vielleicht stoßen Sie dabei auf vergrabene Piratenschätze.

Di, 10.03.2015

Parati, Ankunft 7.00 Uhr

Packt Sie womöglich das Goldfieber des 17. Jh.? Dann unternehmen Sie vom malerischen Parati aus eine Fahrt mit dem Jeep entlang der Goldroute*. Den architektonischen Reichtum eröffnet ein Spaziergang durch das historische Parati*. Die BREMEN bleibt über Nacht hier liegen, damit Sie das abendliche Flair in den kleinen Gassen mit stimmungsvollen Cafés genießen können.

Mi, 11.03.2015

Parati, Abfahrt 6.00 Uhr
Ilha Grande

Fast unberührte Natur mit Sagui-Affen und Schmetter­lingen sowie schönen Stränden erleben Sie auf der Ilha Grande. Einst Insel der Tupinambá-Indianer – heute Premierenziel der BREMEN.

Do, 12.03.2015

Rio de Janeiro, Ankunft 7.00 Uhr

Viel Zeit in Rio und zeitlose Naturschönheiten
Strand und Samba, Copacabana und Ipanema – an zwei Tagen lernen Sie bewegende Seiten von Rio de Janeiro kennen. Die Kontraste zwischen historischen Kolonialbauten und modernen Wolkenkratzern zeigt Ihnen eine Stadtrundfahrt mit Zuckerhut*. Nach der Seilbahnfahrt „versüßt“ der knapp 400 m hohe Granitkegel Ihren Tag mit fantastischen Ausblicken. Für ebensolche Weitsichten empfängt Sie die Christus-Statue hoch auf dem Corcovado* mit offenen Armen – himmlischere Perspektiven bietet wohl nur ein Helikopterflug*. Wenn Sie lieber auf dem Boden bleiben, entdecken Sie unterwegs im Tijuca-Regenwald* einen der größten urbanen Dschungel der Welt mit Vögeln, Leguanen und Affen.

Fr, 13.03.2015

Rio de Janeiro, Abfahrt 20.00 Uhr

Sa, 14.03.2015

Armacao dos Buzios

Ganz im Zeichen der Natur steht auch ein weiteres Ziel der BREMEN: Armacao dos Buzios. Das einst verschlafene Fischerdorf Buzios* hat sich seinen Charme bewahrt. Die Traumstrände wurden durch Brigitte Bardot und Jacques Cousteau berühmt, denen das Schnorchelerlebnis* inmitten farbenfroher Fische sicherlich ebenfalls zugesagt hätte.

So, 15.03.2015

Entspannung auf See

Mo, 16.03.2015

Ilheus, von 8.30 bis 17.00 Uhr

Entlang der „Kakaoküste“ erreichen Sie Ilheus. Ganz nach dem Ge­schmack von Kulturinteressierten sind die Streifzüge auf den Spuren der Kakao­barone* durch die koloniale Altstadt sowie der Besuch einer Plantage. Alternativ erleben Sie eine Regenwaldsafari* über Urwaldpfade und Hängebrücken oder eine Kanufahrt auf dem Rio Contas*.

Di, 17.03.2015

Salvador, von 7.00 bis 18.00 Uhr

Afrikanische Wurzeln treffen auf Koloniales Erbe
Lassen Sie sich in Salvador von Lebensfreude, Rhythmen und Tänzen der Bewohner anstecken. Deren afrikanische Wurzeln vereinen sich im „Kampftanz“ beim Besuch einer Capoeira-Schule* zu einem akrobatischen Schauspiel, während sich das Kolonialerbe im historischen Bahia* in prächtigen Gebäuden und Barockkirchen zeigt.

Mi, 18.03.2015

Entspannung auf See

Do, 19.03.2015

Recife, von 6.00 bis 18.00 Uhr

Eindrucksvolle Spuren in Recife hinterließ Prinz Moritz von Nassau. Er verwandelte Sümpfe und Inseln in das „Venedig Brasiliens“ mit Brücken, Kanälen und Palästen. Erkunden Sie sein Erbe beim Altstadtrundgang*, oder lernen Sie die Werke eines bedeutenden brasilianischen Bildhauers beim Besuch im Museum Brennand* kennen.

Fr, 20.03.2015
- So, 22.03.2015

Entspannung auf See

Mo, 23.03.2015

Ilha de Marajo (tidenabhängig)

Für ein Naturabenteuer steuert die BREMEN erstmals die Ilha de Marajo an. Die größte Flussinsel der Welt im Amazonas-Delta verspricht noch einmal Expedition pur: Wird die Anlandung gelingen? Belohnt werden Sie mit der Erkundung des Lebensraums von Büffeln, Alligatoren, Piranhas und Riesenschild­kröten. Eindrucksvoller könnte ein Abschluss dieser Reise kaum sein ...

Di, 24.03.2015

Belem/Brasilien, Ankunft 3.00 Uhr (tidenabhängig)
Linienflug Belem – Frankfurt

Mi, 25.03.2015

Ankunft in Frankfurt

* Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: MONTEVIDEO - STADT ZWISCHEN DEN ZEITEN

02.03.2015

Linienflug Frankfurt – Montevideo

03.03.2015

Montevideo

Transfer in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

04.03.2015

Montevideo

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie Uruguays Hauptstadt, die mit einer spannenden Mischung aus Nostalgie und Moderne begeistert. Während die Altstadt vom morbiden Charme kolonialer Gebäude geprägt ist, gibt sich die Neustadt zeitgemäß. Am Nachmittag gehen Sie an Bord der BREMEN.

Spezialist für Geografie im Expertenteam

Fasziniert von den Tropen und Subtropen, studierte Ole Stapelfeld Geografie, Portugiesische Philologie und Städtebau. Bei einem Studienaufenthalt in Rio de Janeiro verstärkte sich seine Affinität zum portugiesischsprachigen Kulturraum. Mit seinem Wissen zur Entwicklungsländerproblematik und zu den Slums der Megastädte gewährt er Ihnen fesselnde Einblicke in das brasilianische Leben.