Mit MS BREMEN von Kangerlussuaq nach Reykjavik

Expedition „kleine“ Nordwestpassage - Im Kielwasser großer Entdecker

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Wagen Sie das große Erlebnis der „kleinen“ Nordwestpassage auf den Spuren der berühmten Entdecker Franklin und Amundsen. Inspiriert vom legendären Seeweg, durchdringen Sie mit der BREMEN auf spektakulärer Route die hohe Arktis. An Grönlands Eisküste und in der Inselwelt Kanadas geben intensive Begegnungen mit den Inuit und die Suche nach Walen und Eisbären den Kurs vor.


von Kangerlussuaq nach Reykjavik

Reisezeitraum:vom 18.08.2014 bis 07.09.2014 (21 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1416

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mo, 18.08.2014

Sonderflug Berlin – Kangerlussuaq
Kangerlussuaq/Grönland, Abfahrt 14.00 Uhr

Di, 19.08.2014

Kreuzen in der Disko Bucht

Pure Expedition in eisiger Kulisse
Gleich zu Beginn steuern Sie auf Ihr erstes großes Expeditionserlebnis zu: die Schärenlandschaft der südlichen Disko Bucht, ein Naturspektakel der Extraklasse. Mit den bordeigenen Zodiacs gelangen Sie besonders nah an die bizarren Eisgebilde, die in den klaren Gewässern driften. Ihre Chancen stehen gut, zu dieser Jahreszeit Buckelwale und Robben im Polarmeer zu entdecken.

Mi, 20.08.2014

Uummannaq

Spannend ist auch die sehenswerte Siedlung Uummannaq, die als eine der schönsten Grönlands gilt. Bestaunen Sie den legendären Uummannaq-Felsen – das Herz des Ortes –, die Kirche und die typischen bunten Holzhäuser, oder unternehmen Sie eine Wanderung zum „Haus des Weihnachtsmannes“.

Do, 21.08.2014

Entspannung auf See

Fr, 22.08.2014
- Fr, 29.08.2014

Kanadische Arktis (u.a. Pond Inlet , Beechey Island , Kreuzen im Peel Sound und in der Victoria Strait, Jenny Lind Island , Cambridge Bay , Dundas Harbor )

Ein Dorf erkunden Sie in Pond Inlet auf Baffin Island. Lauschen Sie den typischen Gesängen, die zum kulturellen Erbe der Einheimischen gehören. Vor dieser Siedlung tummeln sich zuweilen Grönlandwale, und in der Barrow Strait lassen sich mit etwas Glück Eisbären von Deck aus beobachten. Auf Beechey Island lenken dann die Experten Ihren Blick auf die bewegte Entdeckergeschichte der Nordwestpassage – mit den Spuren der Franklin-Expedition aus dem Jahr 1845. Außer drei Seeleuten, deren Gräber man hier fand, blieben Schiffe und Mannschaft verschollen. Analysen ihrer sterblichen Überreste zeigten Erstaunliches: Die Todesursache war nicht wie vermutet Hunger oder Kälte, sondern eine Bleivergiftung durch die Konservendosen. Um diese spannenden Einblicke bereichert, brechen Sie zum Peel Sound auf. Sofern Wetter und Eisgang es erlauben, starten Sie zu Zodiacfahrten in die strahlend weiße Pracht, Heimat von Belugas und Robben, die überraschend auftauchen können. Dank ihrer höchsten Eisklasse für Passagierschiffe kann die BREMEN auch in diese eisverwöhnten Gewässer vordringen. Je nach Wetterlage ist so für Sie auch eine Fahrt in die Victoria Strait möglich – ein außergewöhnliches Erlebnis. Am Eingang der Meerenge fand die Franklin-Expedition im Jahre 1848 ihr Ende, als die Schiffe „Terror“ und „Erebus“ im Eis einfroren. Die Faszination auf dem Wasser setzt sich an Land fort: Bei einem Inselspaziergang auf Jenny Lind Island können häufig Schneegänse beobachtet werden. In Cambridge Bay treffen Sie auf das Wrack der „Maud“, eines von Roald Amundsens Schiffen. Die BREMEN nimmt anschließend Kurs auf die Franklin Strait, wo Ihnen möglicherweise Eisbären begegnen, und vielleicht sogar auf die Bellot Strait, die zu den anspruchsvollsten Passagen zählt. Mit einer Anlandung in Dundas Harbor und dem Besuch einer verlassenen Station der Royal Canadian Mounted Police verabschieden Sie sich von der Wildnis Kanadas.

Sa, 30.08.2014
- So, 31.08.2014

Entspannung auf See

Mo, 01.09.2014

Sisimiut/Grönland

Grönland: Historie zwischen Meer und Tundra
Zurück in Grönland, landen Sie in Sisimiut an und wandern auf den Spuren der Walfänger, von denen alte Steinhäuser aus dem 17. Jh. zeugen. Lassen Sie sich von diesem Ort mit seinen leuchtend bunten Holzhäusern verzaubern. Viele Geheimnisse über das Leben hier erfahren Sie beim Besuch des Museums und bei einer Wanderung durch die scheinbar grenzenlose Tundra.

Di, 02.09.2014

Entspannung auf See

Mi, 03.09.2014

Qaqortoq

Das malerische Qaqortoq wird Sie mit zeitgenössischen Steinschnitzereien im Felsen und dem ältesten Brunnen Grönlands begeistern. Statten Sie auch dem Fischmarkt im alten Stadtzentrum und der pittoresken Kirche einen Besuch ab.

Do, 04.09.2014
- Fr, 05.09.2014

Entspannung auf See

Sa, 06.09.2014

Reykjavik/Island, Ankunft 7.00 Uhr
Rundfahrt
Übernachtung mit Frühstück

Vielfältige Eindrücke Ihrer einzigartigen Expedition, die Sie an Bord der BREMEN noch einmal in Ruhe Revue passieren lassen können, bevor Sie in der isländischen Hauptstadt Reykjavik von Bord gehen.

So, 07.09.2014

Fahrt nach Keflavik
Linienflug Keflavik – Deutschland

Bei dieser Expedition in die Arktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

NACHPROGRAMM A: NATURSCHÖNHEITEN ISLANDS

06.09.2014

Reykjavik

Heute erwartet Sie ein Ausflug mit Mittagssnack in den Golden Circle. Die Fahrt führt über Thingvellir, den ersten Nationalpark Islands, weiter in das berühmte Geysirgebiet zu den heißen Quellen, die alle 10 bis 15 Minuten kochend heißes Wasser bis zu 15 m in die Höhe schleudern. Nächste Station ist Gullfoss, wo Sie atemberaubende Blicke auf einen der schönsten Wasserfälle des Landes haben, der 32 m in die Tiefe stürzt. Anschließend geht es zurück nach Reykjavik ins Hotel Hilton Nordica. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

07.09.2014

Reykjavik

Bei einem Ganztagesausflug lernen Sie die beeindruckende und vielfältige Natur Islands kennen. Farbenfrohe Rhyolithberge und von giftgrünen Moosen überwachsene Lavafelder bestimmen das Bild der ­geologisch aktiven Landschaft rund um Landmannalaugar. Eine kleine Wanderung rundet den Tag ab. Picknick-Mittagessen unterwegs.

08.09.2014

Reykjavik

Am Vormittag besuchen Sie die berühmte Blaue Lagune, wo Sie ein heilendes Bad in dem natürlichen Geothermal-Freibad nehmen können. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihren Aufenthalt in Island gemütlich ausklingen.

09.09.2014

Reykjavik

Transfer nach Keflavik zum Linienflug nach Frankfurt.

Spezialist für Glaziologie im Expertenteam

Der Glaziologe Dr. Hans Oerter dringt im Rahmen seiner Forschungen mit Eiskernbohrungen zu den Geheimnissen der Polargebiete vor. In seinen Vorträgen wird er Sie mit neuen Erkenntnissen über die Klimageschichte der Erde und Grönlands Eiswelt fesseln.