Mit MS BREMEN von Kangerlussuaq nach Kangerlussuaq

Expedition Nordgrönland und kanadische Arktis - Wunder der Arktis – ganz tief im Eis

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Entlang der eisverwöhnten Küsten Grönlands und Kanadas führt Sie diese Premiere für die BREMEN bei einem Abenteuer weit abseits klassischer Routen. Bizarre Eisformationen und eine einzigartige Flora und Fauna lassen Ihre Entdeckerträume wahr werden. Erkunden Sie die Geheimnisse der größten Insel der Welt, und dringen Sie so weit nach Norden vor wie nur wenige Menschen bisher. Momente für die Ewigkeit warten auf Sie.


von Kangerlussuaq nach Kangerlussuaq

Reisezeitraum:vom 03.08.2014 bis 18.08.2014 (18 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1415

Zur Webcam

Reiseverlauf

So, 03.08.2014

Sonderflug Berlin – Kangerlussuaq
Kangerlussuaq/Grönland, Abfahrt 14.00 Uhr

Sa, 10.12.2016

Westküste Grönlands (Qeqertarsuaq , Uummannaq )

Wal-Heimat für Pioniere: Grönland und Kanada
Ihr pures Abenteuer beginnt im einst bedeutenden Zentrum des grönländischen Walfangs: Qeqertarsuaq. Die Landschaft wird geprägt von auffälligen Gletschern, fruchtbaren Berghängen und Tälern sowie heißen Quellen. Wandern Sie entlang bizarrer Basaltfelsen ins „Tal der Winde“, in dem die intensiv grün gefärbte Tundra überraschende Akzente setzt. Noch farbenfroher sind die Fassaden der Holzhäuser von Uummannaq, dessen Name übersetzt „herzförmig“ bedeutet und das als eine der schönsten Siedlungen Grönlands gilt. Unternehmen Sie eine Wanderung zum „Haus des Weihnachtsmannes“, bevor die BREMEN Kurs auf die kanadische Arktis nimmt. Immer wieder durchziehen Treibeisfelder die Region. Das Schiff schiebt sich dank der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe durch die Schollen und bahnt sich seinen Weg durch verschlungene Eiswelten – vielleicht sehen Sie Wale und Robben.

Mi, 06.08.2014

Entspannung auf See

Do, 07.08.2014
- So, 10.08.2014

Nunavut/Kanada (Pond Inlet , Beechey Island , Dundas Harbor , Kreuzen im Jones Sound)

Nach der Zodiacanlandung in Pond Inlet, einer typischen Inuit-Siedlung, gewinnen Sie interessante Einblicke in die Traditionen der Bewohner mit ihren charakteristischen Kehlkopfgesängen und Trommeltänzen. Den König der Arktis treffen Sie mit Glück vor Beechey Island: Oft durchstreifen Eisbären den Archipel auf Nahrungssuche. Auf der Insel selbst befinden sich drei Gräber der verschollenen Expedition von Sir John Franklin. Fesselnd erzählen Ihnen die Experten vom Schicksal der Männer, die hier vor über 150 Jahren ihre letzte Ruhestätte fanden. Von der bewegenden Vergangenheit zu den Naturwundern der Gegenwart führen Sie die Experten in Dundas Harbor. Der von steil aufragenden Felsen umgebene Fjord und die vielfältige Tundravegetation werden manchmal von Eisbären besucht. Auch Schneehasen sind hier heimisch. Wenn die BREMEN durch den Jones Sound kreuzt, wird die klare Polarluft vom Geschrei der Dickschnabellummen, Dreizehen- und Eismöwen erfüllt – und vom Knirschen des Eises am verstärkten Rumpf des Schiffes. An den Küsten halten sich vielleicht Walrosse und Polarfüchse auf, die Sie von Ihrem „Logenplatz“ an Deck aus beobachten können.

Mo, 11.08.2014
- Do, 14.08.2014

Nordküste Grönlands (Qaanaaq , Siorapaluk , Kreuzen im Smith Sound und in der Naresstraße, Kap York )

Magische Anziehungskraft von Grönlands Norden
Auf den Spuren legendärer Forscher und Entdecker erkunden Sie den hohen Norden Grönlands, der nur selten von Schiffen angesteuert wird. Sie entdecken Orte, die anderen verborgen bleiben – indem die BREMEN ihre höchste Eisklasse für Passagierschiffe immer wieder voll ausspielt. In Qaanaaq, auch Thule genannt, startete Anfang des 20. Jh. der Polarforscher Knud Rasmussen zahlreiche Expeditionen, und auch der Entdecker Robert Peary brach 1909 von hier gen Nordpol auf. Die Pionierlust wird Sie beim Anblick der bizarren Gesteinsformationen überkommen. Auf Ihrem Weg nach Siorapaluk, der nördlichsten Siedlung Grönlands, werden Sie vielleicht von Walen und Robben begleitet. Die Spannung steigt, wenn Sie in den zum Teil mystischen Eiswelten kaum befahrener Gewässer unvergessliche Expeditionstage erleben. Das Kreuzen im Smith Sound und in der Naresstraße wird von der Natur und dem Erlebnis bestimmt. Expedition pur – wie vor Kap York bei Ihrer Zodiacfahrt zwischen hohen Eisbergen.

Fr, 15.08.2014

Entspannung auf See

Sa, 16.08.2014
- So, 17.08.2014

Westküste Grönlands (Ilulissat , Disko Bucht , Sisimiut )

Unbeschreibliche Augenblicke, die sich im UNESCO-Weltnaturerbe von Ilulissat fortsetzen, wenn im Eisfjord der Gletscher kalbt. Auf einer Wanderung mit den Experten genießen Sie das Glitzern und Funkeln der Eismassen, die sich im Fjord sammeln – die ideale Einstimmung auf ein überwältigendes Erlebnis in der Disko Bucht: Beim Kreuzen oder auf einer Zodiacfahrt genießen Sie den Blick auf atemberaubende Eisgiganten, die langsam durch die Bucht driften. In Sisimiut, wo vor über 4.000 Jahren die Saqqaq-Kultur siedelte, nehmen Sie Abschied von Grönland – doch die Anziehungskraft der Natur wird noch lange für bildhafte Erinnerungen sorgen.

Mo, 18.08.2014

Kangerlussuaq/Grönland, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug Kangerlussuaq – Berlin

Bei dieser Expedition in die Arktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

Reise für junge Entdecker

Früh übt sich, wer ein großer Entdecker werden will. Deshalb bietet unsere Crew auf dieser Kurzreise altersgerechte Aktionen für Zehn- bis 17-Jährige an. Abwechslungsreich und unterhaltsam vermittelt sie dabei Wissen und weckt bei den Jugendlichen Neugier und Forschergeist.

Jugendliche bis 17 Jahren reisen in der Kabine der (Groß-) Eltern für 60€ pro Nacht. 


Spezialist für Meeresforschung und -geologie im Expertenteam

Nach dem Studium der Geologie-Paläontologie forschte Dr. Gerd Hoffmann-Wieck in der Ostsee und im Nordatlantik. Für geoarchäologische Untersuchungen bereiste er auch die Fjorde Grönlands. Der erfahrene Leiter zahlreicher Expeditionen auf Forschungsschiffen entwickelt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel Ausstellungen über die Ozeane.