Mit MS BREMEN von Kapstadt nach Mauritius

Expedition Südafrika: Am Kap der wilden Tiere

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Legendäre Naturreservate, traumhafte Strände und urwüchsige Regenwälder mit einem unvorstellbaren Tier- und Pflanzenreichtum: Auf Ihrer Expedition mit der BREMEN entdecken Sie Afrika, wie Sie es noch nie gesehen haben. Begeben Sie sich in freier Wildbahn auf Spurensuche nach den „Big Five“, und freuen Sie sich auf faszinierende Momente an der Spitze des Schwarzen Kontinents.


von Kapstadt nach Mauritius

Reisezeitraum:vom 16.11.2013 bis 02.12.2013 (17 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1321

Zur Webcam

Reiseverlauf

Sa, 16.11.2013

Linienflug Deutschland – Kapstadt

So, 17.11.2013

Übernachtung an Bord

Kap der Guten Aussichten
Welch ein Auftakt: Erkunden Sie mit Kapstadt eine der schönsten Metropolen der Welt. Spazieren Sie zum Beispiel am Abend durch das historische Hafenviertel an der Waterfront, und genießen Sie die lebhafte Atmosphäre der „Stadt zwischen den Meeren“.

Mo, 18.11.2013

Kapstadt/Südafrika, Abfahrt 9.00 Uhr


Di, 19.11.2013

Mosselbaai, von 7.00 bis 13.00 Uhr

Stimmungsvolle Eindrücke erwarten Sie auch in der Bucht von Mosselbaai, wenn Sie nach Delfinen Ausschau halten oder im Bartolomeu-Diaz-Museum die Geschichte des portugiesischen Seefahrers erforschen, der 1488 die „Muschelbucht“ erreichte.

Mi, 20.11.2013

Port Elizabeth, von 5.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Unvergessliche Begegnungen in Südafrika
Löwe, Büffel, Nashorn, Elefant und Leopard – Abenteurerherzen schlagen schon bei der Erwähnung der „Big Five“ höher. Auf Ihrer Expeditionsreise haben Sie gleich mehrmals die Gelegenheit, Afrikas faszinierende Tiere zu beobachten, wenn Sie spannende Pirschfahrten durch dichtes Buschland und weite Grassteppen unternehmen. Nie kann man wissen, welche Begegnungen die Natur ermöglicht. So leben im Kariega-Wildreservat* nahe Port Elizabeth mehr als 25 Wild- und über 200 Vogelarten. Vielleicht beobachten Sie an den Wasserlöchern Büffel, Giraffen und Zebras, während eine Löwenfamilie gut getarnt durch das Unterholz streift. Ganz im Zeichen der kolossalen Dickhäuter steht der Addo-Elefanten-Park*. Nachdem die Population bei der Gründung des Parks 1931 fast ausgestorben war, leben hier heute über 300 Elefanten.

Do, 21.11.2013

Entspannung auf See

Fr, 22.11.2013

Durban, von 7.00 bis 22.00 Uhr

Heute begeistert Sie Durban, die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und ein einzigartiger Schmelztiegel indischer, europäischer und afrikanischer Kultur. Auf einer Pirschfahrt im Tala-Wildreservat* erkunden Sie die Heimat von Giraffen, Nashörnern und Nilpferden. Atemberaubende Ausblicke erleben Sie alternativ bei der Abenteuerfahrt über den Sani Pass* bis zum „Dach Südafrikas“, einer Passhöhe von fast 3.000 m in den Drakensbergen an der Grenze zu Lesotho.

Sa, 23.11.2013

Richard’s Bay, Ankunft 5.00 Uhr

Aufregende Expeditionsmomente setzen sich in Richard’s Bay nahtlos fort. Spüren Sie die Seele Afrikas bei einem zweitägigen Besuch des Phinda-Wildreservats*, das zu den beeindruckendsten Schutzgebieten des Landes gehört und gleich sieben verschiedene Ökosysteme umfasst. Falls Sie noch nicht alle Vertreter der „Big Five“ gesichtet haben, gibt es hier eine erneute Chance. Tief im Herzen wird Sie auch der Besuch des Zulu-Dorfes Kwabhekithunga* bewegen, bei dem Sie die stolze Tradition dieses Volksstammes kennenlernen. Auf die Suche nach den seltenen, vom Aussterben bedrohten Weißen und Schwarzen Nashörnern machen Sie sich im Hluhluwe-Umfolozi-Naturreservat*, wo Sie mit Glück auch Löwen und Zebras sehen. Krokodile und Flusspferde beeindrucken Sie dagegen bei einer Bootsfahrt über den See St. Lucia* – der krönende Abschluss einer Fülle an intensiven Tierbeobachtungen in Südafrika.

So, 24.11.2013

Richard’s Bay, Abfahrt 17.00 Uhr

Mo, 25.11.2013

Ilha dos Portugueses/Moçambique

Zwischen Traumstränden und Vulkanriesen
Nach unvergesslichen Erlebnissen an der Spitze Afrikas erwarten Sie in den folgenden Tagen traumhafte Momente auf den Inseln des Indischen Ozeans. Genießen Sie am weißen Strand der Ilha dos Portugueses einen entspannten Sonnentag, bevor Sie in die Flora und Fauna Madagaskars eintauchen.

Di, 26.11.2013
- Mi, 27.11.2013

Entspannung auf See

Do, 28.11.2013

Port d’Ehoala (Taolanaro)/Madagaskar, von 10.00 bis 17.00 Uhr

Von Port d’Ehoala aus wandern Sie durch den Andohahela National Park*, wo Sie mit etwas Glück die scheuen Lemuren sichten. Alternativ bieten sich Ihnen traumhafte Eindrücke von Taolanaro*.

Fr, 29.11.2013

Entspannung auf See

Sa, 30.11.2013

Le Port/Réunion, von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Ohne Zweifel die paradiesischste Seite von Frankreich ist das Überseedepartement Réunion mit seinen dichten Tropenwäldern, farbenprächtigen Pflanzen und schroffen Vulkanzügen. Bei der Landschaftsfahrt zum Vulkan Piton de la Fournaise* erkunden Sie den zweitaktivsten Feuerberg der Erde. Oder es eröffnen sich Ihnen bei einem Hubschrauberrundflug* spektakuläre Perspektiven – ein atemberaubender Abschluss einer einzigartigen Expedition.

So, 01.12.2013

Port Louis/Mauritius, Ankunft 6.00 Uhr
Linienflug Mauritius – Frankfurt

Mo, 02.12.2013

Ankunft in Frankfurt

* Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: KAPSTADT – DAS SCHÖNSTE ENDE DER WELT

13.11.2013

Linienflug Deutschland – Kapstadt

14.11.2013

Kapstadt

Transfer in ein First-Class-Hotel. Bei einer Auffahrt auf den Signal Hill (wetterabhängig) mit anschließendem Abendessen erhalten Sie erste Eindrücke von der Stadt am Kap. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

15.11.2013

Kapstadt

Heute entdecken Sie bei einer Rundfahrt mit Mittagessen das historische Zentrum der Stadt. Anschließend geht es hinauf auf den Tafelberg (wetterabhängig) für einen grandiosen Ausblick auf die Stadt, den Hafen und den Indischen Ozean.

16.11.2013

Kapstadt

Über Küstenstraßen mit fantastischen Ausblicken geht es zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Kap der Guten Hoffnung. Nach dem Mittagessen besuchen Sie auf der Rückfahrt nach Kapstadt eine Pinguinkolonie.

17.11.2013

Kapstadt

Der heutige Tag ist dem Weinanbau gewidmet, der in Südafrika eine lange Tradition hat. Bei einem Ganztagesausflug in die Weinregion erfahren Sie bei einer Führung (mit Verkostung) durch einen Weinkeller Wissenswertes über die lokalen Weine. Mittagessen unterwegs. Am Nachmittag Einschiffung auf die BREMEN.


VORPROGRAMM B: HÖHEPUNKTE NORDNAMIBIAS

09.11.2013

Linienflug Frankfurt – Windhoek

10.11.2013

Windhoek

Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Am Nachmittag ent­decken Sie bei einer Rundfahrt die Sehenswürdigkeiten der namibischen Hauptstadt, unter anderem die Christuskirche, das Reiterdenkmal und die alte Festung. Trotz aller Modernität ist Windhoek geprägt durch seine zahlreichen wilhelminischen Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Gemeinsames Abendessen. Übernachtung mit Frühstück.

11.11.2013

Windhoek

Über Okahandja und die alte Minenstadt Tsumeb fahren Sie zum Etosha-Nationalpark. Das im Norden Namibias liegende Naturschutzgebiet ist die Heimat riesiger Herden von Savannentieren, der „Big Five“ und Tausender von Wasservögeln. Mittagssnack unterwegs. Ein ganz besonderes Afrika-Erlebnis verspricht auch Ihre Unterkunft für die ­nächsten zwei Tage: Sie übernachten in komfortablen Safari-Zelten mit eigenem Badezimmer im Mushara Bush Camp. Gemeinsames Abendessen im Camp.

12.11.2013

Etosha-Nationalpark

Während spannender Pirschfahrten mit Gelände­wagen durch die Etosha-Pfanne können Sie mit etwas Glück Elefanten, Nashörner, Löwen und Geparde in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

13.11.2013

Etosha-Nationalpark

Heute unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt, bevor Sie nach dem Mittagessen die Etosha-Pfanne verlassen und nach Okaukuejo zur Etosha Safari Lodge fahren. Übernachtung mit Halbpension.

14.11.2013

Okaukuejo

Am Vormittag besuchen Sie die Fingerklippe und den Versteinerten Wald. Nach dem Mittagessen geht es weiter über das Tal der Orgelpfeifen, dessen 150 Millionen Jahre alte senkrechte Basaltsäulen vulkanischen Ursprungs an eine Ansammlung von Orgelpfeifen erinnern. Weiter geht es am „Verbrannten Berg“ vorbei, einem farbenprächtigen Höhenzug mit schwarzen und grauen Felsen, nach Twyfelfontein. Twyfelfontein ist weltberühmt für seine gut erhaltenen Buschmann-Zeichnungen und Felsgravuren. Übernachtung mit Halbpension in der Twyfelfontein Lodge.

15.11.2013

Twyfelfontein

Über Uis fahren Sie an die Küste nach Swakopmund. ­Mittagessen unterwegs. Gemeinsames Abendessen. Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Hansa Hotel.

16.11.2013

Swakopmund

Bei einer Bootsfahrt durch den Hafen und die Lagune von Walfischbai können Sie mit etwas Glück Robben und Delfine beobachten. Mittagssnack unterwegs. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit zu einem optionalen Rundflug über die faszinierende Dünenlandschaft von Sossusvlei (gegen Gebühr).

17.11.2013

Swakopmund

Transfer nach Walfischbai zum Linienflug nach Kapstadt. Nach einer orientierenden Stadtrundfahrt gehen Sie am späten Nachmittag an Bord der BREMEN.


NACHPROGRAMM A: MAURITIUS – TRAUMINSEL IM INDISCHEN OZEAN

01.12.2013

Port Louis

Bei einer Inselfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die Vielfalt der legendären Urlaubsinsel. Östlich von Madagaskar im Indischen Ozean gelegen, bietet Mauritius eine abwechslungsreiche Landschaft aus Kratern und Schluchten, immergrünen Wäldern, bizarren Bergspitzen und Wasserfällen. Anschließend erfolgt der Transfer in ein First-Class-Hotel. Drei Übernachtungen mit Halbpension.

02.12.2013 - 03.12.2012

Mauritius

Gestalten Sie zwei Tage ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack, und genießen Sie das stilvolle Ambiente Ihres Hotels.

04.12.2013

Mauritius

Transfer zum Linienflug nach Frankfurt

05.12.2013

Ankunft in Frankfurt

Spezialist für Biologie im Expertenteam

Zu den Vortragsschwerpunkten von Dr. Lothar Staeck,

Professor für Fachdidaktik der Biologie an der TU Berlin, zählen die

Botanik und Ökologie der Tropen und ihrer Wälder. Der Experte versteht

es, komplexe Sachverhalte anschaulich darzustellen, und wird Sie so für

die natürlichen Schätze Südafrikas begeistern.