Mit MS BREMEN von Dakar nach Kapstadt

Expedition Wissen: Auf dem Kontinent der guten Hoffnung

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Prof. Dr. Rainer Tetzlaff, Experte für Politik: „Zurzeit wird Afrika ein zweites Mal entdeckt. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von dieser faszinierenden Entwicklung. Fantastische Naturerfahrungen, fremdartige kulturelle Eindrücke und Erfahrungsberichte aus 50 Jahren postkolonialem Afrika lassen Sie die Zukunft des Kontinents aus neuen Blickwinkeln erahnen.“


von Dakar nach Kapstadt

Reisezeitraum:vom 26.10.2013 bis 18.11.2013 (24 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1320

Zur Webcam

Reiseverlauf

Sa, 26.10.2013

Linienflug Deutschland – Dakar
Dakar/Senegal, Abfahrt 24.00 Uhr

So, 27.10.2013

Banjul/Gambia, Ankunft 8.00 Uhr

Reiche Mythen und die Schätze der Natur
Ihre afrikanischen Entdeckungen beginnen im kleinsten Flächenstaat des riesigen Kontinents: Gambia ist nur etwa so groß wie Schleswig-Holstein. An der Mündung des Gambia-Flusses in den Atlantik liegt die Hauptstadt Banjul. Folgen Sie ihren Legenden auf dem Ausflug Eindrücke von Banjul und Umgebung*, wenn Sie unter anderem das Krokodilbecken in Bakau besuchen: Das Wasser verspricht reichen Kindersegen. Die fruchtbare Natur lernen Sie bei Spaziergang und Bootsfahrt im Makasutu-Naturpark* kennen: urwüchsige Mangrovensümpfe, Savannen und dicht bewachsene Wälder, in denen unzählige Vogelarten heimisch sind.

Mo, 28.10.2013

Banjul, Abfahrt 12.00 Uhr, James Island ?

Einen Abstecher in die Vergangenheit unternehmen Sie auf James Island. Die kleine Insel, seit 2003 UNESCO-Weltkulturerbe, bringt Ihnen eindrücklich die Geschichte des westafrikanischen Sklavenhandels nahe. Ghana verdankt seine Bedeutung großen Goldvorkommen.

Di, 29.10.2013
- Fr, 01.11.2013

Entspannung auf See

Sa, 02.11.2013

Takoradi/Ghana, Ankunft 7.00 Uhr

Den üppigen Urwald des Landes erleben Sie von Takoradi aus auf einer spektakulären Tour in den Kakum-Nationalpark*. Über Hängebrücken, teilweise mehr als 40 m hoch, geht es durch die Wipfel des afrikanischen Regenwaldes. Alternativ erkunden Sie den Urwald bei einer Wanderung zu ebener Erde. Hintergründe zur Geschichte der Sklaverei erfahren Sie ganz authentisch auf dem Ausflug Cape Coast mit Besuch der Festung Elmina*, deren Grundstein die Portugiesen 1482 legten, als sie den Seeweg nach Indien suchten. Oder fahren Sie bei einem Kanu-Abenteuer in Benyin* in rustikalen Holzbooten zum Stelzendorf Nzulezo, und gewinnen Sie Einblicke in das Leben auf und mit dem Wasser. Mit etwas Glück sehen Sie anschließend auf See ein einzigartiges Schauspiel: die für den 3. November angekündigte Sonnenfinsternis.

So, 03.11.2013

Takoradi, Abfahrt 14.00 Uhr

Mo, 04.11.2013

Entspannung auf See

Di, 05.11.2013

São Tomé und Príncipe, von 11.00 bis 19.00 Uhr ??

Ein echter Geheimtipp für Entdecker ist der Archipel São Tomé und Príncipe mit seinen vulkanischen Hochgebirgen, fast unberührtem Regenwald und feinsandigen Stränden. Sammeln Sie auf einer Rundfahrt unvergleichliche Inselimpressionen*, oder folgen Sie den architektonischen Spuren der Kolonialzeit auf einem Stadtrundgang in San Antonio*, bevor Sie an den traumhaften Stränden der Ilhéu Bom-Bom entspannte Stunden verbringen.

Mi, 06.11.2013

Ilhéu Bom-Bom, von 6.00 bis 18.00 Uhr ??

Do, 07.11.2013
- Fr, 08.11.2013

Entspannung auf See

Sa, 09.11.2013

Luanda/Angola, von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ein faszinierendes Kaleidoskop an Stimmungen und Eindrücken erwartet Sie in der lebhaften Metropole Luanda, der Hauptstadt Angolas. Auf einer Stadtrundfahrt* entdecken Sie die Zeugnisse der Portugiesen, die hier rund 400 Jahre lang herrschten. In das heutige Leben führt Sie die Expedition Südluanda*. Besuchen Sie unter anderem den lebendigen Benfica-Markt, auf dem die Händler traditionelle Handwerkskunst anbieten.

So, 10.11.2013

Lobito, von 11.00 bis 19.00 Uhr

Afrikanisches Lebensgefühl erleben Sie in Lobito, dessen Hafen auf einer schmalen Landzunge liegt. Auf einer Reise in die Ursprünglichkeit* fahren Sie entlang des Rio Catumbela zu eindrucksvollen Gebirgs­formationen ins Landesinnere.

Mo, 11.11.2013
- Di, 12.11.2013

Entspannung auf See

Mi, 13.11.2013

Walfischbai/Namibia, von 7.00 bis 17.00 Uhr

Faszinierende Erlebnisse zwischen Namibia und Kapstadt
Namibia sorgt mit seiner unvergleichlichen Natur und historischen Spuren für beeindruckende Augenblicke. Von Walfischbai aus laden die Namib-Wüste und Swakopmund* zu ungewöhnlichen Entdeckungen ein: Staunen Sie in der unwirklich schönen Mondlandschaft über Welwitschia-Pflanzen, die bis zu 2.000 Jahre alt werden. Auf einer Wüstensafari* mit Allradwagen können Sie sich in die Flora und Fauna einführen lassen und sichten mit etwas Glück Palmatogeckos und Wüstenchamäleons.

Do, 14.11.2013

Lüderitz, von 13.00 bis 19.00 Uhr

Faszinierend wie kurios ist Lüderitz mit seinen deutschen Jugendstilbauten aus der Kaiserzeit. Unvergesslich wird die Fahrt nach Kolmanskuppe*. Die verlassenen herrschaftlichen Häuser der ehemaligen Diamantenstadt sorgen mitten in der Wüste für einen bizarren Anblick.

Fr, 15.11.2013

Entspannung auf See

Sa, 16.11.2013

Kapstadt/Südafrika, Ankunft 8.00 Uhr
Übernachtung an Bord

Überwältigende Aussichten erwarten Sie dann vom Deck der BREMEN aus, wenn Sie in den Hafen von Kapstadt einlaufen. Ob Sie sich von der Geschichte und Kultur der Weinregion am Kap der Guten Hoffnung* begeistern lassen oder Impressionen der sehenswerten Metropole auf dem Ausflug Kapstadt mit Tafelberg* in sich aufnehmen: Setzen Sie einen passenden Schlusspunkt unter Ihre afrikanische „Expedition Wissen“.

So, 17.11.2013

Rundfahrt, Linienflug Kapstadt – Deutschland

Mo, 18.11.2013

Ankunft in Deutschland

* Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

Vorprogramm A: DAKAR

24.10.2013

Linienflug Deutschland - Dakar, Transfer ins Hotel Radisson Blu, zwei Übernachtungen mit Frühstück

25.10.2013

Dakar

Dakar: Heute besuchen Sie die kleine Insel Gorée vor der Küste Dakars, die eine große Bedeutung in der Geschichte des Sklavenhandels hat. Millionen Menschen wurden von hier als Sklaven nach Amerika verschickt. Ein Spaziergang führt Sie durch Jahrhunderte der westafrikanischen Kolonialgeschichte. Früher ein turbulenter und quirliger Ort, ist Gorée heute ruhig und beschaulich und geprägt durch seinen morbiden Charme. Unterwegs wird Ihnen in ein einfaches Mittagessen serviert.

26.10.2013

Dakar

Dakar: Bei einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie Senegals Hauptstadt, eine moderne Großstadt voller Kontraste, die sich ihr afrikanisches Flair erhalten hat. Es geht vorbei an den wichtigsten Bauwerken wie der Divinite Moschee und dem Präsidentenpalast und Sie besuchen den lebhaften Kermel-Markt und die Kathedrale. Am Nachmittag gehen Sie an Bord der BREMEN.


NACHPROGRAMM A: AUF SAFARI IN SÜDAFRIKA

17.11.2013

Kapstadt

Der heutige Tag ist dem Weinanbau gewidmet, der in Südafrika eine lange Tradition hat. Bei einem Ganztagesausflug in die Weinregion erfahren Sie bei einer Führung (mit Verkostung) durch einen Weinkeller Wissenswertes über die lokalen Weine. Mittagessen unterwegs. Übernachtung mit Frühstück in einem First-Class-Hotel.

18.11.2013

Kapstadt

Transfer zum Linienflug über Johannesburg nach Hoedspruit. Von hier geht es weiter zum nahe gelegenen Kapama Game Reserve am Rande des Krüger-Nationalparks. Das Wildreservat ist Heimat der „Big Five“ (Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und afrikanischer Büffel) und bekannt für seine ausgezeichneten Tierbeobachtungsmöglichkeiten. Zwei Übernachtungen mit Vollpension in der Kapama River Lodge.

19.11.2013

Kapama Game Reserve

Heute unternehmen Sie am frühen Morgen und am Nachmittag eindrucksvolle Pirschfahrten. Außerdem können Sie an weiteren Tagesaktivitäten wie zum Beispiel einer Buschwanderung teilnehmen.

20.11.2013

Kapama Game Reserve

Nach einer weiteren Pirschfahrt am Morgen erfolgt der Transfer nach Hoedspruit zum Linienflug über Johannesburg nach Deutschland.

21.11.2013

Ankunft in Deutschland

Diesseits von Afrika

An der afrikanischen Westküste erleben Sie ein wahres Abenteuer für den Geist. Renommierte Experten wie der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Rainer Tetzlaff beleuchten aktuelle Entwicklungen aus historischen Perspektiven und zeigen Ihnen ein Afrika jenseits der Klischees. In spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden stehen bei dieser „Expedition Wissen“ unter anderem folgende Themen im Fokus:

  •     Demokraten oder Despoten: Inwiefern sind die afrikanischen Staatschefs schuld an den Problemen des Kontinents?
  •     Afrika kommt ins Geschäft: über die Folgen der Globalisierung und die Verteilung des Wachstums
  •     Die „gelbe Invasion“: Wie groß ist der Einfluss Chinas?
  •     Wenn Entwicklungshilfe nicht hilft: die Perspektiven und Probleme wirtschaftlicher Zusammenarbeit