Mit MS BREMEN von Cuxhaven nach Lissabon

Expedition Wissen: Kunstwerk Europa

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Stephan Börries, Experte für Architektur: „Gotische Höhepunkte, prachtvolle Städte und malerische Landschaften: Begeben Sie sich im goldenen Herbstlicht auf eine faszinierende Reise durch die europäische Kulturgeschichte, und entdecken Sie die Kunst und Architektur unseres Kontinents aus einer völlig neuen Perspektive – gekrönt von inspirierenden Musikerlebnissen.“


von Cuxhaven nach Lissabon

Reisezeitraum:vom 19.09.2013 bis 30.09.2013 (12 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1317

Zur Webcam

Reiseverlauf

Do, 19.09.2013

Individuelle Anreise
Cuxhaven, Abfahrt 19.00 Uhr

Fr, 20.09.2013

Entspannung auf See

Sa, 21.09.2013

Ostende/Belgien, von 8.00 bis 18.00 Uhr

Prachtvolle Städte und majestätische Bauwerke
An der Kulturküste Europas wird der Reichtum und Wohlstand früherer Tage lebendig. So erkunden Sie von Ostende aus mit dem Kunstkenner Dr. Dr. Volker Gebhardt auf einem Experten-Ausflug: Die Kunststadt Brügge intensiv*. In der fast vollständig erhaltenen Altstadt scheint die Zeit ebenso stehen geblieben zu sein wie im „Manhattan des Mittelalters“, das Sie zusammen mit dem Architektur-Experten Stephan Börries auf dem Experten-Ausflug: Gent – Handelsmetropole des Mittelalters* erforschen. In der einstigen Hochburg des Tuchhandels spiegeln Patrizierbauten wie das Rathaus und Kunstwerke wie der Genter Altar den Einfluss und die Macht von Kirche und Bürgertum wider.

So, 22.09.2013

Portsmouth/England, von 9.00 bis 19.00 Uhr

Spannende Einblicke in die Geschichte erwarten Sie auch von Portsmouth aus. Staunen Sie mit Stephan Börries auf dem Experten-Ausflug: Zeitreise zu den Höhepunkten englischer Baukunst* über ehrwürdige Herrenhäuser, bedeutende Gemäldesammlungen und die geschlossene Stilistik der Salisbury Cathedral. Alternativ begleiten Sie Dr. Dr. Volker Gebhardt auf dem Experten-Ausflug: Der römische Palast von Fishbourne und die Chichester Cathedral*, oder Sie folgen dem Mythos Stonehenge*.

Mo, 23.09.2013

Honfleur/Frankreich, von 8.00 bis 17.30 Uhr

Die Schatzkammern Frankreichs
Schon Honfleur ist mit seinem malerischen Hafen und den Fachwerkbauten in verwinkelten Gassen ein Kleinod der Normandie. Zu einem Schmuckstück der Gotik hingegen führt Sie Stephan Börries auf dem Experten-Ausflug: Rouen, Stadt der 100 Türme*. Alternativ sehen Sie auf dem Experten-Ausflug: Caen und der Teppich von Bayeux* mit Dr. Dr. Volker Gebhardt einen der größten Reichtümer des Mittelalters. Auf über 60 m stellt das gewebte Kunstwerk akribisch genau die Unterwerfung Englands durch Wilhelm den Eroberer dar. Eine wahre Augenweide, der ein wunderbarer Hörgenuss folgt: Am Abend erwartet Sie ein exklusives Klassikkonzert in einem ehemaligen Salzspeicher aus dem 17. Jh.

Di, 24.09.2013

St.-Malo, von 7.00 bis 15.00 Uhr

Erleben Sie in St.-Malo eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Auf Experten-Ausflügen zum Mont Saint Michel* weihen unsere beiden Spezialisten Sie in die Geheimnisse dieses architektonischen Gesamtkunstwerkes ein.

Mi, 25.09.2013

Le Palais/Belle-Île, von 15.00 bis 20.00 Uhr

Eindrucksvoll präsentieren sich die mächtigen Mauern der Citadelle Vauban, die den Hafen von Le Palais auf der Belle-Île beherrschen. Lassen Sie sich auf dem Experten-Ausflug: Versteckte Schätze in Le Palais* durch die sternförmige Anlage führen, bevor Sie zu einem weiteren exklusiven Klassikkonzert in der Citadelle eingeladen sind.

Do, 26.09.2013

La Pallice (La Rochelle), von 8.00 bis 13.00 Uhr

Bei La Pallice erwarten Sie ein kleines Naturjuwel mit pittoresken Dörfern und eine geschichtsträchtige Altstadt mit maritimem Flair, wenn die charmante Île de Ré und La Rochelle* Sie willkommen heißen.

Fr, 27.09.2013

Gijon/Spanien, von 9.00 bis 19.00 Uhr

Spaniens stolze Heiligtümer
Seit Jahrhunderten prägt der katholische Glaube das Land und findet in sakralen Bau- und Kunstwerken seinen Ausdruck. Von Gijon aus besuchen Sie mit Dr. Dr. Volker Gebhardt auf dem Experten-Ausflug: Die alte Königsstadt Oviedo*, von der aus die christliche Wiedereroberung des Landes nach der maurischen Invasion begann. Oder Sie entdecken Gijon – Stadt am Golf von Biskaya*.

Sa, 28.09.2013

La Coruña, von 8.00 bis 20.00 Uhr

La Coruña ist Ihr Ausgangspunkt, um auf verschiedenen Experten-Ausflügen mit Santiago de Compostela* das große Ziel des Jakobswegs zu erreichen. Spüren Sie die besondere Magie der über 1.000-jährigen Kathedrale, deren Geschichte Sie mit beiden Experten zurückverfolgen können. Am Abend lässt eine musikalische Überraschung im ehrwürdigen Adelssitz Pazo de Santa Cruz Ihre „Expedition Wissen“ ausklingen.

So, 29.09.2013

Entspannung auf See

Mo, 30.09.2013

Lissabon/Portugal, Ankunft 9.00 Uhr
Linienflug Lissabon - Deutschland

* Diese Arrangements sind nicht im Reisepreis enthalten. Die aufgeführten Landaktivitäten sind in Planung. Änderungen vorbehalten.

= auf Reede

NACHPROGRAMM A: EXPEDITION WISSEN: LISSABON – STADT DER GEGENSÄTZE

Exklusives Studien-Nachprogramm mit Spezialführungen durch den Architektur-Experten Stephan Börries. Freuen Sie sich auf bekannte Sehenswürdigkeiten und entdecken Sie auch die unbekannten Seiten einer Stadt, die wie ein Phoenix im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zu glanzvoller Blüte aufstieg.

30.09.2013

Lissabon

Nach einer ersten Orientierungsfahrt besuchen Sie zunächst die von den Mauren erbaute Festungsanlage São Jorge, die über dem Stadtteil Alfama thront. Von dort geht es zu Fuß durch das Gassengewirr der Alfama hinunter zur romanischen Kathedrale Sé, der ältesten Kirche Lissabons. Unterwegs genießen Sie immer wieder traumhafte Ausblicke über die Dächer der Stadt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen checken Sie in einem First-Class-Hotel ein. Am Nachmittag erkunden Sie die prächtigen Platzanlagen in der direkten Umgebung Ihres Hotels und besuchen den Bahnhof Rossio mit seiner beeindruckenden Außenfassade im neo­-ma­nuelinischen Stil. Wie wäre es am Abend mit dem Besuch eines typischen Fado-Lokals? Drei Übernachtungen mit Frühstück.

01.10.2013

Lissabon

Der heutige Tag ist den faszinierenden Kontrasten aus alter und neuer Architektur gewidmet: Mit dem weltberühmten Aufzug von Santa Justa fahren Sie hinauf in den Stadtteil Chiado und besuchen die Jesu­itenkirche São Roque aus dem 16. Jh. Hier im Stadtteil Chiado entdecken Sie ein verstecktes Projekt des portugiesischen Stararchitekten Alvaro Seiza, dessen ultramoderne Architektur auf reizvolle Art und Weise mit den historischen Straßenfassaden kontrastiert. Von Chiado aus fahren Sie zum Palast von Aljuda, einer königlichen Residenz, die dem portugiesischen Präsidenten noch heute für große Staatsempfänge dient. Nach dem Mittagessen widmen Sie sich dem kulturell reichen Stadtteil Belém. Ein ausführlicher Besuch gilt hier auch dem berühmten Hieronymuskloster, UNESCO-Weltkulturerbe, und dem Torre de Belém, wo die manuelinische Architektur mit ihrem Figuren- und Formenreichtum den Besucher in ihren Bann zieht. Der Rundgang endet auf den Panoramaterrassen der architektonisch reizvollen Fundação Champalimaud am Tejo.

02.10.2013

Lissabon

Azulejos begegnen Ihnen in Lissabon auf Schritt und Tritt: kunstvolle Kacheln und Fliesen, ohne die portugiesische Architektur nicht denkbar ist. Nirgends erfahren Sie mehr über diese reiche Tradition als im Azulejo-Museum, das in einem prachtvollen Kloster eingerichtet wurde. Anschließend besuchen Sie den direkt am Tejo gelegenen Parque das Nações, das ehemalige Ausstellungsgelände der Expo 1998. Mittelpunkt des Quartiers ist der vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfene futuristische Bahnhof Oriente. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihren abwechslungsreichen Aufenthalt in Lissabon gemütlich ausklingen.

03.10.2013

Lissabon

Transfer zum Linienflug nach Deutschland.


NACHPROGRAMM B: EXPEDITION WISSEN: DIE EXTREMADURA – DAS HEIMLICHE HERZ SPANIENS

Exklusives Studien-Nachprogramm mit Spezialführungen durch den Kunstexperten Dr. Dr. Volker Gebhardt und Übernachtungen in historischen Paradores. Entdecken Sie die Extremadura, eine zauberhafte Gegend Spaniens, die von den Römern bis zu den Conquistadoren immer das heimliche Zentrum Spaniens war. Erleben Sie grandiose römische Monumente, verwunschene Altstädte, das mächtige Königskloster von Guadalupe mit seinen Kunstschätzen sowie den bescheidenen Altersruhesitz Kaiser Karls V. Freuen Sie sich auf kulinarische Entdeckungen wie den besten Serranoschinken des Landes und hervorragende Weine.

30.09.2013

Lissabon

Über die berühmte Tejobrücke verlassen Sie Lissabon und fahren nach Évora. Die UNESCO-Welterbestadt zählt zu den Kleinoden Portugals und lädt als Hauptort des Alentejo zu einem Bummel ein. Nach dem Mittag­essen geht es an der Grenzstadt Badajoz vorbei weiter ins spanische Mérida, die Hauptstadt der Provinz Extremadura. Über die Römerbrücke spazieren Sie an der arabischen Alcazaba vorbei in die Altstadt hinüber, die zur Römerzeit die mächtige Hauptstadt von Lusitanien war. Übernachtung mit Halbpension im Parador von Mérida in einem ehemaligen Barockkloster.

01.10.2013

Mérida

Am Morgen besichtigen Sie weitere römische Baudenkmäler in Mérida: Sie besuchen das Nationalmuseum römischer Kunst, das der Stararchitekt Raffael Moneo 1986 erbaute, sowie das exzellent erhaltene Römische Theater und das Amphitheater. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren Sie über kleine Bergstraßen in das Bergdorf Guadalupe, dessen Marienbild unzähligen Orten Lateinamerikas den Namen gab. Übernachtung mit Halbpension im Parador von Guadalupe, der in einer Pilgerherberge der Renaissance eingerichtet wurde.

02.10.2013

Guadalupe

Am Vormittag besichtigen Sie das mystische Königskloster von Guadalupe, das seit 1993 UNESCO-Welterbe ist und als das am reichs-ten ausgestattete ganz Spaniens gilt. Kolumbus ließ die ersten Indios zur Taufe hierher bringen. Genießen Sie die Wunderwelt der Spätgotik, die barocken Fresken und den Gemäldezyklus Zurbaráns. Nach dem Mittag­essen fahren Sie durch die legendären Korkeichenwälder, in denen die halbwilden Schweine für den besten Serranoschinken gehalten werden, nach Trujillo. Allein 56 der Konquistadoren stammten von hier, darunter Pizarro, der Eroberer des Inkareichs, und Orellana, der Erstbefahrer des Amazonas. Zwei Übernachtungen mit Halbpension im Parador von Trujillo, das in einem alten Kloster untergebracht ist.

03.10.2013

Trujillo

Ihr nächstes Ziel ist Cáceres, das auch als die Stadt der Störche bezeichnet wird. Eine Führung durch die reizvolle, von Mauern komplett umgebene und als UNESCO-Welterbe ausgezeichnete Altstadt endet an der Plaza Mayor, dem historischen Kern der Stadt. Nach ausreichend Zeit für ein individuelles Mittagessen und etwas Freizeit geht es am Nachmittag zurück nach Trujillo, wo Sie den Tag bei einem Rundgang durch den Ort, in dem sich die Spanier nach ihren Eroberungszügen in Lateinamerika herrliche Paläste erbauten, beschaulich ausklingen lassen.

04.10.2013

Trujillo

Durch das Naturschutzgebiet von Monfragüe mit seinen unzähligen Brutplätzen von Gänsegeiern fahren Sie nach Plasencia zum Besuch des hübschen Stadtzentrums und zur reich ausgestatteten Kathedrale. Nach dem Mittagessen steht der letzte Höhepunkt auf dem Programm: der Besuch des kleinen Klosterpalastes von Yuste, in den sich der große Kaiser Karl V. nach seiner Abdankung zurückzog, um hier 1558 zu sterben. Übernachtung mit Halbpension im Parador von Oropesa in einer mächtigen Burg des Mittelalters.

05.10.2013

Oropesa

Transfer nach Madrid zum Linienflug nach Deutschland.

Europa im Spiegel der Künste

An der europäischen Westküste erleben Sie ein wahres Abenteuer für den Geist. Renommierte Spezialisten wie die Architektur und Kunst-Experten Stephan Börries und Dr. Dr. Volker Gebhardt entschlüsseln die europäische Kulturgeschichte und eröffnen so ein neues Verständnis für die Entwicklung des Kontinents. Freuen Sie sich bei dieser „Expedition Wissen“ auf inspirierende Vorträge und speziell konzipierte Experten-Ausflüge, unter anderem zu diesen Themen:

  •     Die Ökonomie der Kunst: vom Wechselspiel zwischen wirtschaftlichem Aufschwung und kultureller Blüte
  •     Die Pracht der Macht: Rathäuser, Tuchhallen und das neue Selbstbewusstsein des Bürgertums
  •     Impressionen von Rouen: die Kathedrale, die Claude Monet inspirierte
  •     Wege des Glaubens: auf den Spuren der Pilger zwischen wahren Wundern und der Ware Wunder