Mit MS BREMEN von Vancouver nach Vancouver

Expedition Wrangelinsel und Tschuktschen Halbinsel: Wo die Welt aufhört, betreten Sie Neuland

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Es ist ein Abenteuer, wie Sie es noch nie erlebt haben, wenn Sie sich mit der BREMEN auf eine einzigartige Expeditionspremiere begeben. Das Schiff erkundet nicht nur intensiv die kaum besuchte Ost- und Nordküste der Tschuktschen Halbinsel, sondern zum ersten Mal überhaupt die legendäre Wrangelinsel, die aufgrund der Eisverhältnisse kaum zugänglich ist und jahrzehntelang russisches Sperrgebiet war. In grandiosen Naturlandschaften, die bisher nur sehr wenige Entdecker und Forscher betreten haben, erwarten Sie überwältigende Expeditionserfahrungen weit jenseits des Bekannten.


von Vancouver nach Vancouver

Reisezeitraum:vom 21.07.2013 bis 08.08.2013 (19 Tage)
Ihr Schiff: MS BREMEN
Reisenummer: BRE1313

Zur Webcam

Reiseverlauf

So, 21.07.2013

Linienflug Deutschland – Vancouver
Übernachtung mit Frühstück

Mo, 22.07.2013

Sonderflug nach Nome/Alaska/USA, Abfahrt 24.00 Uhr

Di, 23.07.2013

Entspannung auf See

Mi, 24.07.2013

Überschreiten der Datumsgrenze (Tag entfällt)

Do, 25.07.2013
- Mo, 29.07.2013

Tschuktschen Halbinsel/Russland
(u. a. Prowidenija, Janrakynnot , Lorino , Kolyuchinskaya Bucht , Kolyuchin Insel , Kap Vankarem )

Weckt den Pioniergeist: Die Tschuktschen Halbinsel
Freuen Sie sich auf ein fantastisches Expeditionsrevier: die weite, ursprüngliche Tschuktschen Halbinsel im äußersten Nordosten Russlands. Die BREMEN ist eines der wenigen Schiffe, das nicht nur die Ost-, sondern auch die Nordküste der Halbinsel ansteuert – für unvergessliche Tage voller Expeditionserlebnisse und Pioniergeist. An den wilden Küsten leben Wale, Seevögel, Walrosse und Robben, denen Sie sich auf spannenden Zodiacfahrten und -anlandungen nähern. Ebenso spektakulär wie die intensiven Tierbeobachtungen sind die Einblicke in die Kultur der Tschuktschen, die seit Generationen ihre nomadischen Traditionen pflegen und von der Jagd und der Rentierzucht leben. Im kleinen Museum von Prowidenija mit sehenswerten Exponaten zur Kultur und Natur der Halbinsel stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Majestätische Grauwale sichten Sie vielleicht auf dem Weg nach Janrakynnot. Dort und in Lorino gewinnen Sie faszinierende Einblicke in den Alltag und die Traditionen der Tschuktschen, bevor Sie sich auf den Spuren großer Entdecker mit der BREMEN auf den Weg durch die Beringstraße machen. Fern der üblichen Routen nehmen Sie Kurs auf nur sehr selten besuchte Regionen wie die ausgedehnte Kolyuchinskaya Bucht. Auf den flachen Sandbänken sind oft Kaisergänse zu beobachten, in den Gewässern Wale und Robben. Halten Sie hier auch Ausschau nach seltenen Gelbschnabeltauchern, Schneegänsen und Eiderenten. In der Lagune liegt die Kolyuchin Insel, an deren Steilküsten Lummen, Kormorane und Papageitaucher brüten. Mit Glück treffen Sie hier vielleicht sogar das erste Mal auf Eisbären ... Ihre atemberaubenden Tierbeobachtungen setzen Sie am Kap Vankarem fort, wenn Sie – begleitet von Raubmöwen und Küstenseeschwalben – mit den Experten die flache Landzunge erwandern und vielleicht Walrossen begegnen.

Di, 30.07.2013
- Fr, 02.08.2013

Wrangelinsel

Spektakuläres Neuland: Die Wrangelinsel
Schon die Anfahrt ist unvergleichlich: Zum ersten Mal nimmt die BREMEN Kurs auf die einsamen Küsten der Wrangelinsel, die auch im Sommer oft von einem dicken Treibeisgürtel umschlossen ist. Freuen Sie sich auf spannende Stunden an Deck, wenn sich das Schiff mit seinem eisverstärkten Rumpf unaufhaltsam einen Weg bahnt, der Sie direkt ins Pionierabenteuer führt. Auf dem Treibeisgürtel sind oft Eisbären zu sehen, die nach Robben jagen. Vier intensive Tage nimmt sich die BREMEN Zeit, mit Ihnen die schönsten Seiten der Wrangelinsel aufzuspüren. Bei zahlreichen Fahrten und Anlandungen mit den Zodiacs lernen Sie eine raue Schönheit kennen, die oft von Nebel umhüllt ist – eine mystische, unvergessliche Atmosphäre. Als einzige der arktischen Inseln ist die Wrangelinsel nicht vergletschert, obwohl sich in ihrem Zentrum beeindruckende Bergketten bis zu 1.100 m in die Höhe erheben. Fossilienfunde belegen, dass hier Mammuts eines ihrer letzten Rückzugsgebiete gefunden hatten. Wenn Sie dieses Neuland betreten, werden Sie über die üppig blühende Tundra staunen, die mit Flechten, Moosen und Farnen eine Farbenpracht entwickelt, wie man sie in der Arktis nicht erwarten würde. Seit 2004 gehört die Insel zum UNESCO-Weltnaturerbe. Und auch die Tierwelt wird Sie in ihren Bann ziehen. An steilen Felsen nisten zahlreiche Vogelarten, ausgedehnte Tundrawanderungen bieten Ihnen die Möglichkeit, fantastische Blicke auf die Bergmassive zu werfen und in der weiten, stillen Landschaft Moschusochsen, Rentiere und Eisbären zu sichten.

Sa, 03.08.2013

Entspannung auf See

So, 04.08.2013

Tschuktschen Halbinsel (Kap Deschnjow , Kreuzen vor Big Diomede, Yittigran Island )
Überschreiten der Datumsgrenze (Tag zählt doppelt)

Faszinierender Abschluss bei den Tschuktschen
Noch überwältigt von Ihren Erlebnissen auf der Wrangelinsel, erreichen Sie den nordöstlichsten Punkt der eurasischen Landmasse. Bei gutem Wetter ist von Kap Deschnjow aus sogar Alaska zu sehen. Zwischen Alter und Neuer Welt bewegen Sie sich mit der BREMEN auch vor den Diomede-Inseln, wo oft Walrosse zu beobachten sind: Big Diomede gehört zu Russland, Little Diomede zu den USA – und genau dazwi­schen verläuft die Datumsgrenze. Zum Abschluss stoßen Sie auf Yittigran Island auf eine beeindruckende Allee aus Walkieferknochen. Ein Meisterwerk arktischer Kunst – und der letzte Höhepunkt einer an Höhepunkten reichen und deshalb unvergesslichen Expedition.

Mo, 05.08.2013

Nome/Alaska/USA, Ankunft 19.00 Uhr
Übernachtung an Bord

Di, 06.08.2013

Sonderflug nach Vancouver
Übernachtung mit Frühstück

Mi, 07.08.2013

Linienflug Vancouver – Deutschland

Do, 08.08.2013

Ankunft in Deutschland

Wichtiger Expeditionshinweis: Die BREMEN begibt sich als eines von wenigen Schiffen überhaupt auf dieses Kreuzfahrtabenteuer zur Wrangelinsel. Selbstverständlich haben wir diese Reise mit größter Sorgfalt auf Basis mittlerer Eis- und Wetterdaten geplant und eng mit den russischen Behörden abgestimmt. Diese behalten sich jedoch vor, die erforderlichen Genehmigungen erst kurzfristig zu erteilen bzw. auch zu verweigern. Daher oder aufgrund der Eissituation kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Abhängig von den örtlichen Bedingungen entscheidet dann der Kapitän über die bestmöglichen Alternativen.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: ROCKY MOUNTAINS

15.07.2013

Linienflug Deutschland – Calgary

Transfer in ein Mittelklassehotel, Übernachtung mit Frühstück.

16.07.2013

Calgary

Stadtrundfahrt mit Mittagessen und Besuch des Calgary Tower, von dem Sie einen wunderbaren Blick auf die kanadischen Rockys haben. Am Nachmittag Transfer nach Banff (ca. 150 km). Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel.

17.07.2013

Banff

Bei einer Rundfahrt durch den Banff-Nationalpark sehen Sie unter anderem den Sulphur Mountain und den Lake Minnewanka.

18.07.2013

Banff

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt nach Jasper (ca. 300 km) über die eindrucksvolle Panoramastraße Icefield Parkway. Höhepunkte sind der Lake Louise und der breite und mächtige Athabasca-Gletscher. Mittag­essen unterwegs. Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel.

19.07.2013

Jasper

Sie starten den Tag mit einem Ausflug zum Maligne Canyon und einer Bootsfahrt auf dem Gletschersee Maligne. Anschließend führt Sie eine Landschaftsfahrt mit Picknick-Mittagessen vorbei am Mount Robson, am höchsten Gipfel der Rockys, nach Kamloops (ca. 450 km). Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel.

20.07.2013

Kamloops

Das heutige Ziel ist der bekannte Olympia-Austragungsort Whistler. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Fahrt mit der spek­takulären Peak-2-Peak-Gondelbahn, die den Blackcomb und den Whistler Mountain miteinander verbindet. Übernachtung mit Frühstück in einem First-Class-Hotel.

21.07.2013

Whistler

Landschaftsfahrt entlang der malerischen Szenerie der Rocky Mountains nach Vancouver. Übernachtung mit Frühstück in einem First-Class-Hotel.

22.07.2013

Vancouver

Transfer zum Sonderflug nach Nome und dort zur Einschiffung auf die BREMEN.


NACHPROGRAMM A: VANCOUVER – PERLE AM PAZIFIK

06.08.2013

Nome

Transfer zum Sonderflug nach Vancouver und dort in ein First-Class-Hotel. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

07.08.2013

Vancouver

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der abwechslungsreichen Pazifik-Metropole, die aufgrund ihrer unvergleichlichen Lage auf einer Halbinsel als eine der schönsten Städte der Welt gilt.

08.08.2013

Vancouver

Gestalten Sie den heutigen Tag ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.

09.08.2013

Vancouver

Transfer zum Linienflug nach Deutschland.

10.08.2013

Ankunft in Deutschland