Bis zum Himmel.
Und darüber hinaus

15.9. - 27.9.2017 | 13 Tage | Reisenummer HKF1706

Bis zum Himmel. Und darüber hinaus

15.9. - 27.9.2017 | 13 Tage | Reisenummer HKF1706

Den Blick in die Ferne schweifen lassen. Dorthin, wo weiße Wolken massive Berge streicheln und die Perspektive grenzenlos scheint. Bis auf das Dach der Welt führt Sie diese unvergleichliche Reise – und noch darüber hinaus: Von Nepal über Tibet bis nach Indien folgen Sie an Bord des Privatjets ALBERT BALLIN der Faszination des Buddhismus, Sikhismus und Hinduismus, bevor Ihnen Reinhold Messner zum Abschluss die schönsten Seiten seines Zuhauses in Südtirol zeigt.

Die Höhepunkte Ihrer Reise

  • Nachhaltige Momente im UNESCO-Weltkulturerbe Kathmandu-Tal
  • Die „Götterburg“ von Lhasa – der sagenumwobene Potala-Palast
  • Ausflugsoptionen ins ursprüngliche Tibet: Nam-Co-See oder Samye-Kloster
  • Haridwar und Rishikesh: Spirituelle Zentren am Fuße des indischen Himalaya
  • Die Wiege des Sikhismus: inspirierende Momente im Schein des Goldenen Tempels von Amritsar
  • Südtirol: Genießen Sie exklusive Ein- und Ausblicke in Reinhold Messners Wohn- und Museumsschloss Juval, und entdecken Sie mit ihm die Umgebung

Ihr Gast-Experte auf dieser Reise:

Reinhold Messner

Nur wenige Menschen kennen unsere Ziele entlang der höchsten Berge der Welt so gut wie die Bergsteigerikone Reinhold Messner. Der Extrembergsteiger und Himalaya-Experte wird Sie an Bord des Privatjets ALBERT BALLIN begleiten und Ihre Reise nahe den Wolken mit seinen Erfahrungen und vielen unbezahlbaren Einblicken bereichern.

 

Ihre Experten auf dieser Reise:

Wolfgang Peters

Der Westerländer hat mehr als 140 Länder bereist und lebt seit 20 Jahren in Thailand. Der Kenner asiatischer Kulturen freut sich darauf, sein Wissen mit Ihnen zu teilen.

Kai Schepp

Der gebürtige Hamburger hat unter anderem in Bhutan und Nepal gelebt und freut sich darauf, sein umfangreiches Wissen über die Kultur und Religion der Himalaya-Region mit Ihnen zu teilen.

Einzigartige Entdeckungen zwischen Himmel und Erde

Diese Stationen haben wir für Sie zusammengestellt.

Ihr Reiseverlauf


Tag 1: Auftakt

Hamburg

Ein luxuriöser Reiseauftakt in Hamburg, bevor Sie am gleichen Abend mit Ihrem Privatjet in Richtung Himalaya fliegen.


Tag 2-4: Kathmandu

Stadt der tausend Götter

Majestätisch stehen die Gipfel des Himalaya beim Landeanflug auf Kathmandu für Sie Spalier. Eine Stadt, in der Tradition und Religion förmlich greifbar sind - und zahlreiche UNESCO-Welterbestätten auf engstem Raum von einer bewegten Geschichte erzählen. So scheint es, als habe Kathmandu seinen vielen Gottheiten ein lebendiges Zuhause geschaffen. Räucherstäbchen, betende Sadhus und buddhistische Stupas säumen Ihren Weg zu den wichtigsten Kult- und Kulturstätten, für deren Entdeckung wir uns viel Zeit nehmen. Getreu dem nepalesischen Sprichwort "Dem Geduldigen laufen die Dinge zu, dem Eiligen laufen sie davon" erkunden Sie die Tempelanlage Swayambhunath im Westen von Kathmandu. Sie gehört zu den ältesten Heiligtümern des Landes und birgt neben buddhistischen Inschriften aus dem 13. Jh. ein paar exotische Bewohner: wilde Affen, die dem Gebäude seinen Namen geben und versuchen, von den Besuchern etwas Essbares zu ergattern. Das prunkvolle goldene Tor des Königspalastes in Bhaktapur hingegen wirkt wie eine Zeitschleuse in die Vergangenheit. Prächtige Kulturdenkmäler und die unvergleichliche Sakralarchitektur mit rund 170 Einzeltempeln erinnern an vergangene Tage und beeindrucken - ebenso wie Pashupatinath, das größte hinduistische Heiligtum in Nepal. Ein wahrhaft göttlicher Auftakt Ihrer Reise, die dem Himmel kaum näher sein könnte.

Weitere Informationen zum Thema "Nach dem Erbeben in Kathmandu" finden Sie hier


Tag 5-6: Lhasa

Sehnsuchtsziel Tibet

"Götterort" oder auch "Heiliger Platz" - neben der Bedeutung des Namens ranken sich viele Mythen um das politische und spirituelle Zentrum Tibets: Lhasa. Fast unerreichbar versteckt in den heiligen Bergen des Transhimalaya, eröffnet es Ihnen tiefe Einblicke in die tibetische Kultur und Religion. Untermalt vom Klackern der Gebetsmühlen, führt Sie Ihr Weg auf der Barkhor-Pilgerstraße hin zum Jokhang-Tempel. Unter den vergoldeten Bronzeziegeln des Zentralheiligtums bestaunen Sie die Statue des Jobo Shakyamuni, reich geschmückt mit Edelsteinen, Gold und den typischen Seidenschleifen. Beim Blick vom Dach des Tempels wird die Mächtigkeit des weltberühmten Potala-Palasts greifbar: Die steinernen Stufen des UNESCO-Weltkulturerbes führen Sie zu neuen Entdeckungen.

Reisen auf dem Dach der Welt

Während es in Lhasa geschäftig zugeht, erleben Sie das Land der weißen Wolken im Rahmen von zwei Tages-Ausflugsoptionen von seiner ursprünglichen Seite: Schotterwege, Begegnungen mit freundlichen Tibetern und zotteligen Yaks und immer wieder atemberaubende Panoramen, die kein Ende zu nehmen scheinen.

Programmvariante A: Nam-Co-See

Es ist ein weiter Weg zum größten See Tibets. Doch zwischen grandiosen Ausblicken auf schneebedeckte Fünftausender ist vor allem der Weg das Ziel. Wie bei der Überquerung eines Passes des Nyenchen- Tanglha-Gebirgszuges in 5.200 m Höhe, von wo aus der Nam Co in seinem unnatürlich wirkenden, fast schon karibischen Blau bereits zu erkennen ist. Ebenso faszinierend ist die Szenerie am Seeufer, wo mit endlosen Gebetsfahnenketten behangene Felsen und ein weiß getünchter Chörten von der tiefen Gläubigkeit der tibetischen Pilger zeugen.

Programmvariante B: Samye-Kloster

Glaubt man den vielen jahrtausendealten Aufzeichnungen, so waren es die kunstvoll mit tibetischen Aufschriften verzierten Bronzeglocken des Klosters Samye, die als erste überhaupt in Tibet geläutet wurden. Am Fuße des Berges Hepo Ri gehen Sie in dem ältesten buddhistischen Kloster Tibets auf eine Zeitreise – und finden ein herausragendes historisches, religiöses und architektonisches Erbe mit uralten Wandmalereien, weißen Marmorstatuen und weiteren Kulturschätzen vor.

Mindestteilnehmerzahl pro Programmvariante: 10 Personen
Anmeldung zu Ihrem Wunschausflug ca. 4 Monate vor Reisebeginn


Tag 7-9: Haridwar und Rishikesh

Indien am Fuße des Himalaya entdecken

Zwar nicht ganz so hoch gelegen, aber dem Himmel trotzdem ganz nah präsentieren sich Haridwar und Rishikesh. Hier im Norden des Landes, wo sich der heilige Ganges seinen Weg aus dem Gebirge in die Ebene bahnt, ist das spirituelle Zentrum Indiens. So ist Haridwar einer der heiligsten Orte des Subkontinents. Die Badetreppen am Flussufer sind ein wichtiges Ziel für die hinduistischen Pilger, die auf die besonders reinigende und erlösende Kraft des Ganges an dieser Stelle vertrauen. Die nahe gelegene Zwillingsstadt Rishikesh hingegen ist auch unter westlichen Anhängern von Yoga und Mediation eine bekannte Adresse. Die Beatles, Bill Gates oder auch Brad Pitt – sie alle haben unterhalb des Himalaya Erleuchtung gesucht und vielleicht auch gefunden.

Höhepunkt Ihres Ausflugs in die beiden Pilgerstädte ist ein traditionelles Ganga Aarti – ein religiöses Ritual, dessen Zeuge Sie in der Abenddämmerung am Ufer des Ganges werden. Unter den Augen des Gottes Shiva erklingen die Bhajan-Gesänge und Gebete und lassen Sie eine einzigartige, intensive spirituelle Erfahrung erleben. Am Ende der Zeremonie wird dem Feuergott Agni eine Opfergabe in Form eines kleinen Lichts auf einem Schiffchen überreicht.

Ihr Aufenthalt in dieser traumhaften Umgebung hält jedoch auch entspannte Stunden für Sie bereit. Der großzügige Spa- Bereich Ihres Hotels lädt Sie dazu ein, einfach nur zu relaxen oder auf der Yogamatte Körper und Geist in Einklang zu bringen. Auf Wunsch vermittelt Ihnen ein Kochkurs mit exotischen lokalen Spezialitäten die hohe Kunst des Genießens.


Tag 10: Amritsar

Heiligtum der Sikhs

Wenn die Sonne am Himmel steht, spiegelt sich das goldene Licht wie 1.000 Sterne im glasklaren Wasser. Amrit Sarovar – „Nektarsee” –, so heißt das rechteckige Wasserbecken rund um den Goldenen Tempel, dem die Stadt Amritsar ihren Namen verdankt. Keine Frage: Der Hari-Mandir-Tempel, das Herz des Handelszentrums des Bundesstaates Punjab, ist hier Omnipräsent. Er ist das höchste Heiligtum der Sikhs und mit Worten kaum zu beschreiben. Denn nicht nur die Gurdwara-Architektur mit der perfekten Symbiose von islamischen und hinduistischen Elementen sowie der goldenweißen Farbgebung beeindruckt. Die gewaltige Tempelanlage verzaubert Sie ebenso mit ihrer spirituellen Atmosphäre: Unabhängig von Alter, Nationalität oder Religion sehen die Sikhs alle Menschen als Brüder an. Am Abend steht Ihr Abschied von Indien ganz im Zeichen der gastfreundlichen Sikh-Kultur.


Tag 11-12: Südtirol

Himmlische Genussmomente in den Alpen

Einfach jeder Schnappschuss aus Südtirol eignet sich als Postkartenmotiv. Schließlich zählt die Region zu den ursprünglichsten Natur- und Kulturlandschaften der Alpen und weiß mit ihrer Vielseitigkeit zu begeistern: mediterranes Flair mit Weinbergen und Obstplantagen, dazu die unverfälschten Berglandschaften mit ihren zum Teil jahrtausendealten Waalwegen sowie unzählige Kirchen, Burgen und Schlösser. Welch ein herrliches Panorama, wie gemacht für eine leichte Wanderung unter prominenter Leitung: Die Bergsteigerlegende Reinhold Messner zeigt Ihnen die Umgebung mit Blick auf die Ötztaler Alpen und führt Sie persönlich zu seinem Wohn- und Museumsschloss Juval. Und dies ist nur der Auftakt eines unvergesslichen Tages, der ganz im Zeichen des Mythos Berg steht: Lassen Sie sich von dem erfahrenen Alpinisten bei einer exklusiven Führung mehr über die von ihm zusammengetragenen Tibetika berichten, begutachten Sie die einzigartige Maskensammlung sowie die Renaissance-Fresken, und genießen Sie in Ihrem außergewöhnlich gelegenen Hotel einen Abschlussabend mit himmlischen Aussichten und irdischen Genussmomenten.


Themen

NACH DEM ERDBEBEN

KATHMANDU

Im Mai 2015 wurde Nepal von schweren Erdbeben erschüttert. Um sich einen Eindruck zu verschaffen, waren unsere Experten kürzlich vor Ort. In den spirituellen Orten wie Pashupatinath, Swayambhunath und Bhaktapur jedoch sind die Wunder der Vergangenheit größtenteils erhalten geblieben, und sie bilden auch heute noch Höhepunkte nepalesischer Kunst.

PILGER

AM BARKHOR

Aus allen Regionen Tibets kommen hier die Gläubigen zusammen: Am Barkhor absolvieren sie die dreimalige Umrundung des Jokhang-Tempels und werfen sich dabei auf den Boden. Nicht weit von dieser Szenerie finden sich im gut erhaltenen Teil der Altstadt viele kleine Läden und Marktstände.



DIE FAKULTÄT

DER MÖNCHE

Sera ist eines der „Drei Großen Klöster” des Gelug-Ordens des tibetischen Buddhismus. Bereits im 15. Jh. waren die drei Fakultäten des Klosters der buddhistischen Lehre gewidmet. Heute leben rund 750 Mönche in Sera und pflegen im sogenannten Debattierhof die Kunst des Streitgespräches.





AMRITSAR

ZENTRUM DES SIKHISMUS

Der im 15. Jh. entstandene Sikhismus betont die Einheit der Schöpfung und verehrt einen gestaltlosen Gott, der weder Mann noch Frau ist. In Amritsar – dem spirituellen Zentrum der Religion – erhalten Sie im Harmandir Sahib, dem im „Nektarteich“ gelegenen Goldenen Tempel, einen nachhaltigen Eindruck von dieser Glaubensrichtung.

MESSNER

MOUNTAIN MUSEUM

Sechs Orte, sechs Ausstellungen, sechs Erlebnisse: Mit dem Messner Mountain Museum hat der Extrembergsteiger dem Gebirge und dessen Kultur ein faszinierendes Projekt gewidmet. Einen dieser Orte erkunden Sie an der Seite Messners ganz exklusiv.

 

 

INFORMATIONEN

BROSCHÜREN-BESTELLUNG

Sie möchten weitere Informationen zu den jeweiligen Reisen im Privatjet ALBERT BALLIN erhalten? Dann klicken Sie hier.





BROSCHÜREN BESTELLEN

Willkommen in den besten Häusern der Welt

Diese Hotels haben wir auf Ihrer Reise für Sie ausgewählt.

Hamburg

THE FONTENAY – 5*

Das Luxushotel THE FONTENAY wird Anfang 2017 eröffnet und soll als Abbild des modernen Hamburg neue Maßstäbe setzen. Offen, kosmopolitisch und ausgesprochen gastfreundlich – dazu eine innovative, skulpturale Formgebung. Sie wohnen in Zimmern mit Alster-Blick.

Hotelwebsite


Kathmandu

The Dwarika’s Hotel – 5*

Das preisgekrönte Hotel wurde in seiner Bauweise von den Palästen dernewarischen Könige inspiriert. Es begeistert von innen und außen mit eindrucksvoller Handwerkskunst der Himalaya-Region, wie zum Beispiel dem im Stil der Malla-Dynastie aus dem 12. Jh. gestalteten Poolund Wellnessbereich.

Hotelwebsite


Lhasa

The St. Regis Lhasa Resort – 5*

Im legendären Lhasa empfängt Sie diese Luxusanlage mit Komfort und Gastlichkeit auf höchstem Niveau. Tibetisch inspirierter Dekor, ein Innenpool und das Iridium Spa sowie eine erstklassige Ausstattung laden zum Wohlfühlen ein. Dazu genießen Sie einen herrlichen Blick über die angelegten Gärten bis hin zum 3 km entfernten Potala-Palast.

Hotelwebsite


Rishikesh

Ananda In The Himalayas – 5*

Das Luxusresort liegt ca. 45 Fahrminuten von Rishikesh entfernt am Fuße des indischen Himalaya auf 1.000 m Höhe. Umgeben von grünen Hügeln, bietet es einen traumhaften Blick über das Ganges-Tal. Im Inneren überzeugt die Anlage unter anderem mit dem rund 2.000 m² großen Wellness- und Ayurveda-Bereich.

Hotelwebsite


Amritsar

Hyatt Amritsar – 4,5*

Das Hotel liegt nur wenige Kilometer vom berühmten Goldenen Tempel entfernt. Modernes Design, ein ganzjährig geöffneter Außenpool, ein Spa sowie verschiedene Restaurants sorgen für höchsten Komfort während Ihres Aufenthaltes in Amritsar.

Hotelwebsite


Südtirol

Vigilius Mountain Resort – 5*

Das nur mit der Seilbahn erreichbare Designhotel empfängt Sie auf dem Vigiljoch in 1.500 m Höhe. Nach dem Vorbild eines Heustadels gebaut, integriert es sich ganz natürlich in die Südtiroler Bergwelt.

Hotelwebsite


Preise

Reisepreis

€ 46.600/CHF 55'920 pro Person im Doppelzimmer
€ 48.700/CHF 58'440 pro Person im Einzelzimmer

Garantiepreis ohne Sitzplatzreservierung

€ 42.800/CHF 51'360 pro Person im Doppelzimmer
€ 44.900/CHF 53'880 pro Person im Einzelzimmer

Kurs € 1 = CHF 1,2 

Bei der Buchung des Garantiepreises erfolgt die Zuteilung des Sitzplatzes im Flugzeug nach Verfügbarkeit. Ihre Sitzplatznummer erhalten Sie bei Reiseantritt. Im Doppelzimmer gebuchte Gäste sitzen selbstverständlich zusammen. Begrenztes Kontingent.

3% Frühbucherrabatt bei Buchung bis zum 17.2.2017

Der Reisepreis schließt Folgendes ein:

An- und Abreise nach/von Hamburg:
  • Zubringerflug nach Hamburg aus D/A/CH und zurück, je nach Ausgangsflughafen mit Lufthansa in der Business-Class oder mit Eurowings zum „Best“-Tarif
  • oder Bahnfahrkarte erster Klasse bis/ab Hamburg
  • oder Limousinentransfer im Umkreis von 60 km rund um Hamburg
  • oder Pkw-Unterstellung. Sie reisen individuell mit Ihrem Fahrzeug nach Hamburg an, während der Reise wird Ihr Wagen untergestellt und nach Reiseende zum Flughafen überführt
Vor und während Ihrer Reise:
  • Flugreise im Privatflugzeug ab/bis Hamburg
  • Flüge mit einer lokalen Fluggesellschaft in der Touristenklasse: Kathmandu – Lhasa – Kathmandu
  • Unterbringung in den genannten Hotels gemäß Reiseverlauf
  • Vollverpflegung – je nach Tageszeit werden die Mahlzeiten im Flugzeug serviert
  • Barservice im Privatjet (Champagner, Wein, Bier, Spirituosen, Softdrinks), Getränke zu den Mahlzeiten an Land (Wein, Bier, Softdrinks, Kaffee und Tee)
  • Alle Transfers, Besichtigungen und Eintritte gemäß Reiseverlauf
  • Gepäcklieferservice (maximal zwei Gepäckstücke pro Person), Abholung und Lieferung ab/bis Heimatadresse (D/A/CH); für andere europäische Länder auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar
  • Begleitung durch renommierte Experten
  • Hapag-Lloyd Cruises Chefreiseleitung
  • Medizinische Betreuung durch einen mitreisenden Bordarzt
  • Insolvenzschein und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Gepäcktransport (zwei Gepäckstücke à 20 kg pro Person plus Handgepäck)
  • Detaillierte Reiseunterlagen

Mindestteilnehmerzahl 36 Personen (bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn).

Es gelten die mit der Reiseanmeldung ausgehändigten Reisebedingungen (auch hier einzusehen).

Wichtige Hinweise:

Reisepapiere und Visa
Für diese Reise benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der über das Reiseende hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Für folgende Länder ist für Staatsbürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz ein Visum erforderlich: Nepal, China, Indien. Ihr Reisepass muss über mindestens vier freie Seiten verfügen, von denen mindestens zwei freie Seiten sich gegenüberliegen müssen (für österreichische Staatsbürger: fünf freie Seiten). Für die Einreise nach Tibet wird außerdem eine spezielle Einreisegenehmigung beantragt. Beginn der Visaformalitäten: März 2017.

Zwingend vorgeschriebende Impfungen
Keine.

Allgemeine Hinweise zu den Impfbestimmungen
1. Der Reisende sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken sowie Impfunverträglichkeiten eingeholt werden. 
Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird verwiesen.

2. Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und ggf. aufgefrischt werden. Für weitere Impfempfehlungen (zum Beispiel Hepatitis A, Malaria, FSME-Zeckenimpfung) wenden Sie sich bitte vor der Reise an Ihren Arzt.

Die hier angegebenen Hinweise zu den gültigen Impf-, Einreise- und Visabestimmungen entsprechen dem Stand Juni 2016 (Änderungen sind vorbehalten). Diese Hinweise und Bestimmungen gelten nur für Staatsbürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Staatsangehörige anderer EU-Länder erhalten die Informationen auf Anfrage. Staatsangehörige anderer Länder werden gebeten, sich bei Buchung in ihrem Reisebüro oder bei ihrem zuständigen Konsulat bzw. ihrer Botschaft nach den für sie geltenden Bestimmungen zu erkundigen.

Reiserücktrittskostenversicherung
Wir haben zugunsten unserer Gäste mit gewöhnlichem Aufenthaltsort in Staaten des EWR und der Schweiz bei der Europäische Reiseversicherung AG eine Stornokostenversicherung im Rahmen eines Gruppenversicherungsvertrages abgeschlossen. Diesem treten Sie durch Ihre Reisebuchung automatisch als versicherte Person bei. Versicherungsschutz besteht bei Rücktritt vor Reiseantritt aus versichertem Grund. Der Selbstbehalt beträgt 20 % des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch € 25 pro Person. Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie einen Versicherungsausweis (Versicherungsschein), dem Sie die Versicherungsbedingungen und weitere Einzelheiten entnehmen können. Nach Eintritt eines Versicherungsfalles ist die versicherte Person verpflichtet, die Reise unverzüglich zu stornieren und den Schaden der Europäische Reiseversicherung AG, Leistungsabteilung, Rosenheimer Straße 116, 81669 München, zu melden.

Reiseversicherungen
Wir empfehlen Ihnen dringend, über Ihr Reisebüro eine weltweit gültige Reisegepäck-, Reisehaftpflicht- und Reisekrankenversicherung für den gesamten Zeitraum Ihrer Reise abzuschließen. Wir empfehlen außerdem den Abschluss einer Reiseabbruchversicherung.

Preisstand und Preisänderungsvorbehalt vor Vertragsschluss
Der Preisstand ist Juni 2016. Dieser ist für uns bindend. Hapag-Lloyd behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises insbesondere aus folgenden Gründen zu erklären, über die der Kunde vor der Buchung selbstverständlich informiert wird: Eine entsprechende Anpassung des in der Reiseausschreibung angegebenen Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung dieser Reisebroschüre zulässig. Eine Preisanpassung ist außerdem zulässig, wenn die vom Kunden gewünschte und in der Ausschreibung angebotene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher touristischer Leistungen (Kontingente) nach Veröffentlichung verfügbar ist.

An-Bord-Bucher-Ermäßigung
Bei Buchung einer Reise direkt an Bord Ihres Privatjets erhalten Sie eine Ermäßigung von 3% auf den Reisepreis.

Wichtige Hinweise zur Reise
Grundsätzlich sind für diese Reise körperliche Mobilität und eine gute Grundfitness Voraussetzung. Während Ihres Aufenthalts in Tibet bewegen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes auf dem „Dach der Welt“ – Lhasa selbst liegt in ca. 3.600 m Höhe, Ihre Ausflüge führen Sie zum Teil auf bis zu 5.200 m Höhe. Der Aufenthalt dort kann zu leichten Symptomen der Höhenkrankheit – wie Kopfschmerzen, Schwindel und Leistungseinschränkungen – führen. Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder den mitreisenden Bordarzt. Die Hotels Ananda In The Himalayas und Vigilius Mountain Resort sind kleinere Häuser mit einer begrenzten Anzahl von Zimmern, die sich leicht hinsichtlich Größe und/oder Ausblick unterscheiden. Die Zuteilung erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

Buchen Sie Ihr exklusives Reiseerlebnis

Sie haben Fragen oder möchten weitere Informationen. Sie haben sich bereits entschieden und möchten eine Reise mit unserem Privatjet buchen?

Rufen Sie uns an oder nutzen unseren Rückrufservice
+49 (0)40 3070 3080 

Mo - Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa        9.00-14.00 Uhr 

Wir rufen Sie gerne zu Ihrem gewünschten Termin zurück.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Terminvereinbarung
Angaben zur Person: