Auf den Spuren des Unbekannten durch den Winter in Ostasien 

1.2. - 16.2.2018 | 16 Tage | Reisenummer HKF1800

Verstehen, was kaum ein Mensch je gesehen hat

1.2. - 16.2.2018 | 16 Tage | Reisenummer HKF1800

Am Ufer des Baikalsees den Legenden Sibiriens begegnen. Innehalten, wenn in Japans hohem Norden die Mandschurenkraniche tanzen. Und staunend der Badezeit der Schneeaffen beiwohnen. Wenn sich im Fernen Osten ein eisiges Winterreich eröffnet, beginnt das echte Abenteuer. Begleiten Sie Ihren Privatjet ALBERT BALLIN auf dieser außergewöhnlichen Reise durch Russland, China und Japan zu faszinierenden Orten, die kaum ein Mensch je bereist hat. Einblicke in die letzten Geheimnisse unserer Zeit erwarten Sie.

Die Höhepunkte Ihrer Reise

  • Auf Stippvisite im sibirischen Winter zum Sehnsuchtsziel Baikalsee
  • Ein Stück Russland in China: Harbin begeistert mit der Faszination des Eisfestivals
  • Wildes Japan: Beobachten Sie tanzende Mandschurenkraniche und majestätische Seeadler auf Hokkaido
  • Gewaltig und atemberaubend: die Megacity Tokio
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Spüren Sie in Nikko den spirituellen Herzschlag Japans
  • Japans schönste Kinderstube: zu Besuch bei den Schneeaffen von Honshu
  • Luxuriös aufwärmen in der arabischen Wüste

Offenes Wort: Winter in Ostasien - das erwartet Sie

Diese Reise führt Sie in einige Regionen der Erde, die touristisch noch wenig erschlossen sind - und das mitten im Winter. Insbesondere in Irkutsk, am Baikalsee und in Harbin herrscht zu dieser Jahreszeit monatelang Dauerfrost bei einer durchschnittlichen Temperatur von −10 bis −20 °C. Wetterbedingt kann es zu kurzfristigen Programmänderungen kommen. Der Nordosten von Hokkaido sowie Kambayashi Onsen bei Nagano werden selbst im Sommer nur von wenigen westlichen Reisenden besucht. Hier übernachten Sie in einfachen und Mittelklassehotels sowie in einem Ryokan - einem traditionellen japanischen Gasthof.

 

Ihre Experten auf dieser Reise:

Wolfgang Peters

Der Westerländer hat mehr als 140 Länder bereist und lebt seit 20 Jahren in Thailand. Der Kenner asiatischer Kulturen freut sich darauf, sein Wissen mit Ihnen zu teilen.

Kai Schepp

Der gebürtige Hamburger hat insgesamt mehr als elf Jahre in Asien gelebt. Seine Vorliebe für Natur- und Abenteuerreisen macht ihn zum idealen Reisebegleiter.

Verstehen, was kaum ein Mensch je gesehen hat

Diese Stationen haben wir für Sie zusammengestellt.

Ihr Reiseverlauf


Tag 1: Auftakt

Hamburg

Ein luxuriöser Reiseauftakt in Hamburg, bevor Sie am gleichen Abend mit Ihrem Privatjet in Richtung Ostasien fliegen.


Tag 2-3: Irkutsk

Das Paris Sibiriens
Historische Kaufmannshäuser künden von der Zeit, in der der Handel mit Seide und Tee aus China die Geschicke der Stadt an der Trasse der Transsibirischen Eisenbahn bestimmte. Zwiebeltürme und imposante Sakralbauten zeugen von der kulturellen Blüte, die Irkutsk den Beinamen "Paris Sibiriens" einbrachte. Ein besonders spannendes Kapitel der sibirischen Geschichte eröffnet sich Ihnen im Dekabristenmuseum: Dort, wo einst eine vom Zaren verbannte Adelsfamilie residierte, erklingt für Sie ein exklusives Konzert.

An den Ufern einer Legende
Am nächsten Tag vertiefen Sie Ihre Impressionen der russischen Kultur bei einem Besuch im Freilichtmuseum Talzy, ehe Sie sich von der fast mystischen Schönheit der sibirischen Natur auf einer Geländewagensafari durch die verschneite Taiga verzaubern lassen - mit etwas Glück zeigen sich hier Wildgänse, der sibirische Maral und Wildschweine. Großartige Aussichten, die von einem wahren Sehnsuchtsziel gekrönt werden: dem Baikalsee. So gewaltig sind die Ausmaße dieses tiefsten Sees der Erde, dass er trotz eisiger Temperaturen gemeinhin erst Ende Februar komplett zufriert. Im hellen Schein der Wintersonne den Blick über die dunklen Weiten schweifen lassen - nur den wenigsten wird dieses Glück zuteil.


Tag 4-5: Harbin

Die ganze Welt ein Eisvergnügen

Mandschurei - schon der Name der Provinz im Nordosten Chinas lässt von Abenteuern und großen Entdeckungen träumen. Und Harbin, die Hauptstadt der Mandschurei, weiß dieses Versprechen zu halten. Hier begegnet dem Besucher das Erbe der russischen Vergangenheit, etwa in der prächtigen Form der Sophienkathedrale, und die ganze Welt im Miniaturformat: Denn anlässlich des Eisfestivals lassen Künstler aus aller Welt Jahr für Jahr ein wahres Wunderland aus Eis und Schnee entstehen. Nachbildungen von weltberühmten Bauwerken laden zum Staunen ein, und Szenerien aus der chinesischen Mythologie erzählen von einer faszinierend fremden Kultur. Ein kunstvoller Wintertraum, der besonders hell erstrahlt, wenn nach Sonnenuntergang Abertausende Lichter die mehr als 2.000 Eiskunstwerke zum Funkeln bringen.


Tag 6-7: Akan-See und Kushiro-Shitsugen-Nationalpark

Hokkaido – der Tanz der Kraniche
Ob auf dem 1.000-Yen-Schein oder als Stickerei auf dem traditionellen Hochzeitskimono – als Nationalvogel und Symbol von Glück und Treue ist der Kranich in der japanischen Kultur nahezu allgegenwärtig. Die ganz besondere Liebe der Japaner gilt dabei dem Mandschurenkranich, der in den 50er-Jahren fast ausgestorben war, nun aber wieder den Kushiro-Shitsugen-Nationalpark besiedelt und jeden, der das Glück hat, ihn beobachten zu dürfen, mit seinen eleganten Tanzkünsten verzaubert. Nach Ihrer Anfahrt aus dem Akan-Nationalpark können Sie sich mit allen Sinnen diesem  Naturspektakel widmen: Trompetende Schreie kündigen die Ankunft der Mandschurenkraniche an, die sich dann in Gruppen niederlassen und den Tanz eröffnen. Wenn sich die ebenso eleganten wie imposanten Vögel voreinander verbeugen, in die Luft springen und zu kurzen Flugeinlagen starten, um durch dieses einzigartige Balzverhalten den Partner fürs Leben zu finden, ist dies ein Anblick, der Sie für immer begleiten wird.


Tag 8: Shiretoko-Nationalpark

Im Reich der Stellerschen Riesenseeadler

"Das Ende der Erde" - im Japanischen "Shiretoko" - bedeutet der Name Ihres nächsten Reisezieles, und tatsächlich scheinen hier, in einer der entlegensten Regionen Japans, alle menschlichen Einflüsse in weiter Ferne. Schon auf dem Weg in den Shiretoko-Nationalpark zeigt sich Ihnen die Natur in ihrer ungebrochenen Größe und in faszinierenden Spielarten. So fällt Ihr Blick bei einem ausgedehnten Spaziergang am Strand der Notsuke-Halbinsel vielleicht auf einen vom Eis eingeschlossenen Seestern, einen der hier sehr verbreiteten Sikahirsche oder einen Fuchs. Die schneebedeckten Vulkangipfel des Shiretoko-Nationalparks bilden die Kulisse, wenn Sie am frühen Morgen zu einer Bootstour starten: Spätestens wenn Stellersche Riesenseeadler am Himmel ihre Bahnen ziehen, ist die Kälte vergessen: Im Licht des Sonnenaufgangs den majestätischen Vögeln bei der Jagd zusehen - ein weiterer Höhepunkt Ihres persönlichen Wintermärchens in Asien.

Der Shiretoko-Nationalpark erstreckt sich im äußersten Osten Hokkaidos über die Shiretoko-Halbinsel, die zu einem großen Teil nur zu Fuß oder mit dem Boot zugänglich ist. Die von Seen, Vulkanketten und Wasserfällen geprägte Landschaft beheimatet zahlreiche, teilweise bedrohte Arten und gehört seit 2005 zum Weltnaturerbe der UNESCO.

"Japan im Winter, welch eine Schnapsidee! Aber wenn man wie ich schon alles gesehen hat, kommt man auf wunderliche Gedanken. Und das, was ich im japanischen Winter erleben durfte, hat mich umfänglich entschädigt für die klimatisch doch recht herausfordernden Reisebedingungen. Schöner kann die Natur nicht sein, Eleganteres als die Mandschurenkraniche gibt es nirgends auf der Welt und Witzigeres als die Schneeaffen schon gar nicht. Und man wird als Mensch ganz klein, wenn man den Stellerschen Seeadlern hautnah gegenübersteht. Dafür nimmt man die eisige Kälte und jedes noch so einfache Hotel in Kauf, wissend, dass man zu den wenigen Menschen gehört, die diese Wunder der Natur überhaupt erleben dürfen."
– Ihr Experte Wolfgang Peters

Tag 9-10: Tokio

Das Leuchten Tokios

Die Spitze des Tokio Skytree reckt sich 634 m in den Himmel. Neonreklamen werben mit Abermillionen Lichtern für die Trends von heute und morgen. Mitten in futuristischen Häuserschluchten laden Tempel die Gläubigen zur Einkehr ein. Japans Hauptstadt empfängt Sie mit der ganzen Bannkraft einer asiatischen Megacity. Größer könnte der Kontrast zu den bisherigen Etappen Ihrer Reise nicht sein. Und auch nicht faszinierender. Zwei Tage und zwei Nächte lang folgen Sie dem Pulsschlag Tokios, etwa vorbei am Kaiserpalast und zum Asakusa-Tempel. Unzählig sind die Shoppingmöglichkeiten, die Ihnen Tokio bietet - ebenso wie die kulinarischen Verführungen, deren Vielfalt selbst weit gereiste Gourmets überrascht. Falls Sie nach erlebnisreichen Tagen einmal nach Herzenslust relaxen möchten, haben Sie auch dazu Gelegenheit. Verspüren Sie Lust, Ihre Kenntnisse der japanischen Kultur zu vertiefen, eröffnet sich Ihnen im Nationalmuseum ein Kaleidoskop der Eindrücke. Bis zurück in die Altsteinzeit lassen sich die Exponate datieren, unter denen sich auch 87 der "Nationalschätze" Japans befinden: Kostbarkeiten von so einzigartigem kulturellen Wert, dass sie unter besonderem Schutz stehen.


Tag 11-12: Nagano/Kambayashi Onsen

Jigokudani-Tal: die Badewanne der Schneeaffen

Nur eine Schnellzugfahrt von Tokio entfernt, scheint die gewaltige Kraft der Natur förmlich aus dem Boden zu brechen. Im Norden der Präfektur Nagano entsteigen Dampf und Blasen kochenden Wassers dem gefrorenen Erdboden.

Angesichts dieses Naturschauspiels verwundert es kaum, dass die nächste Etappe Ihrer Reise den Spitznamen "Teufelstal" trägt. Doch in Wirklichkeit sind die Aussichten, die sich Ihnen im Jigokudani- Tal bei Kambayashi Onsen bieten, eher paradiesisch. Denn lichtet sich nach Ihrer Wanderung der dicht verschneite Wald, erwartet Sie Japans wohl schönste Kinderstube. Eine Gruppe von Schneeaffen hat hier die Möglichkeit entdeckt, sich kalte Wintertage bei einem heißen Bad in den sprudelnden Quellen äußerst angenehm zu gestalten. Da werden die Augen in der wohligen Wärme entspannt geschlossen, und die kleinen Affengesichter werden nach einer Weile ganz rot. Es wird geplantscht, gespielt, gelaust und im Schnee nach Futter gesucht, ehe es nach einem gelungenen Badetag zurück auf die Schlafbäume geht. Dieses höchst unterhaltsame Spektakel wird sicher zu Ihren vergnüglichsten Reiseerinnerungen gehören.


Tag 13: Tokio - Tagesausflug nach Nikko

Das Schmuckstück des Shintoismus

"Sag nicht prächtig, bevor du Nikko gesehen hast", mahnt ein altes japanisches Sprichwort. Und tatsächlich beeindruckt die Stadt, die zu den "sensei seikan" - den fünf wichtigsten Kulturgütern Japans - gehört, mit einer ganz eigenen Schönheit. Mal goldverziert, mal farbenfroh strahlen Ihnen hier, am Ziel Ihres Tagesausflugs von Tokio aus, die Schreine und Tempel entgegen. Neben ihnen erheben sich jahrtausendealte Bäume, im Hintergrund krönen die sanften Berge des Umlands den Anblick. Ob in der üppigen Pracht des Toshogu-Schreins oder in den zahlreichen detailverliebten  Schnitzereien wie etwa den berühmten drei Affen - es begegnet Ihnen dabei mit jedem Blick die Geschichte Nippons. Auch der spirituelle Herzschlag Japans lässt sich in Nikko spüren: Aus dem ganzen Land zieht es Pilger auf der Suche nach göttlichem Beistand in das Tempelviertel. In japanischer Gelassenheit reihen sie sich ein, um den heiligen Gong zu schlagen, einen Orakelspruch entgegenzunehmen - und ihn bei Nichtgefallen in die Äste des nächsten Baumes zu hängen: auf dass der Wind die schlechte Prophezeiung verwehe und Platz für eine neue schaffe.


Tag 14-16: Arabische Wüste

Geheimnisvolle Rub al-Chali - Ausklang in der
arabischen Wüste

Unendliche Weiten, in die kaum ein Mensch vordringt. Sanddünen, die sich wie Gebirge in den Himmel erheben - und eine besonders luxuriöse Art des Aufwärmens: Zum Abschluss Ihrer Reise steuern Sie eine weitere der unzugänglichsten Regionen der Erde an und genießen einen Ausklang, der nicht kontrastreicher zum bisher Erlebten sein könnte. Absolute Stille und nicht endendes Staunen sind Ihre Begleiter, wenn Sie in der Wüste Rub al-Chali Ihr luxuriöses Quartier beziehen. Mit "leeres Viertel" lässt sich der Name dieser größten Sandwüste der Welt übersetzen, und tatsächlich scheint hier, inmitten der grandiosen Ebenen der Arabischen Halbinsel, jedes Leben fern zu sein. Welche Faszination der Rub al-Chali tatsächlich innewohnt und welche Geheimnisse dieses einzigartige Ökosystem birgt, erfahren Sie auf einer Wüstensafari. In einer der wenigen bis heute nahezu unerforschten Gegenden des Planeten den Tag bei einem Wüstendinner ausklingen lassen - was für ein Schlusspunkt Ihrer Reise.


Themen

DER SIBIRISCHE MARAL

IRTUSK

Die auch als Altai-Maral bekannte Wapiti-Art gehört zur Familie der Hirsche und ist in den Regionen um den Baikalsee sehr verbreitet. Ein ausgewachsenes Männchen erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 1,55 m und ein Körpergewicht von bis zu 300 kg. Markant ist das große Geweih mit sechs bis sieben Enden.

RUSSISCHES ERBE

CHINA

Als Station der Transmandschurischen Eisenbahn wurde Harbin 1898 von Russen gegründet. Nach der Oktoberrevolution wurde die Stadt zahlreichen geflohenen Russen zur neuen Heimat und im Laufe der Geschichte zum "Moskau Chinas". Heute vermischen sich die kulturellen Einflüsse Russlands und Chinas zu einem einzigartigen Stadtbild.

DIE KRAFT DER ONSEN

JAPAN

Da ganz Japan von Vulkanaktivitäten geprägt ist, sprudeln überall im Land heiße Quellen, sogenannte Onsen, aus dem Erdboden. Als Ort der Entspannung haben diese natürlichen Whirlpools in der japanischen Kultur eine wichtige Bedeutung.




STELLERSCHE SEEADLER

SHIRETAKO-NATIONALPARK

Mit einem weltweiten Bestand von nur noch 5.000 Exemplaren gehört er zu den gefährdeten Arten. Zeitweise versammelt sich rund ein Drittel des Gesamtbestands der seltenen Vögel auf der Shiretoko-Halbinsel. Mit einer Flügelspannweite von bis zu
2,8 m gehört der Stellersche Riesenseeadler zu den größten Greifvögeln überhaupt.

ASAKUSA-TEMPEL

TOKIO

Der Asakusa ist der älteste und bedeutendste Tempel Tokios und gilt als historischer Kern der Megacity - seine Geschichte geht zurück bis ins 7. Jh. Die farbenfrohe, architektonisch
beeindruckende Tempelanlage ist Bodhisattva Kannon, der Göttin des Mitgefühls, gewidmet und markiert eine der 33 Stationen auf dem Kannon-Pilgerweg.

ZUG DER SUPERLATIVE

SHIKANSEN

Mit bis zu 320 km/h transportiert der Shinkansen seine Gäste durch Japan. Berühmt sind der seit 1964 verkehrende Schnellzug dabei für seine absolute Sicherheit und beispiellose Pünktlichkeit.







DIE DREI AFFEN

NIKKO

Auf der ganzen Welt sind die drei Affen, die nichts Schlechtes hören, sehen oder sagen, bekannt, in Nikko sind sie verewigt. Bereits seit dem 17. Jh. schmückt eine kunstvolle Holzschnitzerei der Tiere ein eher schlichtes Holzgebäude des Tempelviertels.





KÖSTLICHES JAPAN

TOKIO

In Tokio erwartet Sie eine der traditionellen Verführungen der japanischen Küche: Shabu Shabu, ein Fondue-ähnliches Feuertopfgericht, bei dem dünne Fleischscheiben am Tisch in Brühe gekocht und mit Gemüse und Dips genossen werden.






ORYXANTILOPE

BEWOHNER DER WÜSTE

Die Oryxantilope gehört zu den wenigen Arten, deren Körperbau perfekt auf die extremen klimatischen Bedingungen der Rub al-Chali abgestimmt ist. Die anmutigen Tiere überstehen längere Zeit ohne Wasseraufnahme und können dank eines Wärmeaustauschsystems an der Halsschlagader auch bei Temperaturen von mehr als
40 °C überleben.

Willkommen in den besten Häusern der Welt

Diese Hotels haben wir auf Ihrer Reise für Sie ausgewählt.

Hamburg

THE FONTENAY – 5*

Das Luxushotel THE FONTENAY wird Anfang 2017 eröffnet und soll als Abbild des modernen Hamburg neue Maßstäbe setzen. Offen, kosmopolitisch und ausgesprochen gastfreundlich – dazu eine innovative, skulpturale Formgebung. Sie wohnen in Zimmern mit Alster-Blick.

Hotelwebsite


Irtusk

Courtyard Irtusk City Center – 4*

Sie wohnen in idealer Innenstadtlage nahe dem Kirow-Platz, dem kulturellen Herzen von Irkutsk.

Hotelwebsite


Harbin

Kempinski Hotel Harbin – 5*

Mit europäischem Luxus im Fernen Osten Asiens verwöhnt das 5-Sterne-Haus seine Gäste. Ihr geräumiges Executive-Zimmer bietet Ihnen einen herrlichen Blick auf den Songhua-Fluss und eine optimale Ausgangslage für die Erkundung des Eisfestivals.

Hotelwebsite


Akan-See

Lake Akan Tsuruga Wings – 3,5*

Am Ufer des Akan-Sees empfängt Sie dieses im traditionellen japanischen Stil eingerichtete Mittelklassehotel. Die mit Tatamimatten ausgelegten Zimmer vereinen asiatisches Flair mit dem vertrauten Komfort europäischer Betten.

Hotelwebsite


Rausu

Rausu Daiichi Hotel – 2*

Dieses einfache Hotel ist im touristisch noch wenig entwickelten Rausu der ideale Ausgangspunkt für ausgiebige Tierbeobachtungen. Im japanischen Stil gehalten sind die Zimmer zum großen Teil nur mit Futonmatten ausgestattet.


Tokio

Mandarin Oriental Tokio – 5*

Im historischen Zentrum Tokios verwöhnt das Mandarin Oriental seine Gäste mit zeitgenössischem Luxus. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres 50 m² großen Deluxe-Zimmers oder eine Auszeit im Luxus-Spa.

Hotelwebsite


Kambayashi Onsen

Kambayashi Hotel Senjukaku – 5*

Das Senjukaku begrüßt Sie mit dem historischen Charme eines typischen japanischen Gästehauses. Die Zimmer sind mit Tatamimatten und Futons ausgestattet, im Freien laden Onsen zum Entspannen ein.

Hotelwebsite


Dubai

Al Maha Desert Resort & Spa – 5*

Inmitten der Wüste garantiert Ihre Beduinen-Suite mit privatem Pool den höchsten Komfort eines preisgekrönten Luxusresorts und spektakuläre Aussichten.

Hotelwebsite


Preise

Reisepreis

€ 57.800/CHF 69'360 pro Person im Doppelzimmer
€ 61.800/CHF 74'160 pro Person im Einzelzimmer

Garantiepreis ohne Sitzplatzreservierung

€ 52.000/CHF 62'400 pro Person im Doppelzimmer
€ 56.000/CHF 67'200 pro Person im Einzelzimmer

Kurs € 1 = CHF 1,2 

Bei der Buchung des Garantiepreises ohne Sitzplatzreservierung erfolgt die Zuteilung des Sitzplatzes im Flugzeug nach Verfügbarkeit. Ihre Sitzplatznummer erhalten Sie bei Reiseantritt. Im Doppelzimmer gebuchte Gäste sitzen selbstverständlich zusammen. Begrenztes Kontingent.

Der Reisepreis schließt Folgendes ein:

An- und Abreise nach/von Hamburg:
  • Zubringerflug nach Hamburg aus D/A/CH und zurück, je nach Ausgangsflughafen mit Lufthansa in der Business-Class oder mit Eurowings zum "Best"-Tarif
  • oder Bahnfahrkarte erster Klasse bis/ab Hamburg
  • oder Limousinentransfer im Umkreis von 60 km rund um Hamburg
  • oder Pkw-Unterstellung. Sie reisen individuell mit Ihrem Fahrzeug nach Hamburg an, während der Reise wird Ihr Wagen untergestellt und nach Reiseende zum Flughafen überführt
Vor und während Ihrer Reise:
  • Flugreise im Privatflugzeug ab/bis Hamburg
  • Flüge mit einer lokalen Fluggesellschaft in der Touristenklasse: Memambetsu - Tokio
  • Unterbringung in den genannten Hotels gemäß Reiseverlauf
  • Vollverpflegung – je nach Tageszeit werden die Mahlzeiten im Flugzeug serviert
  • Barservice im Privatjet (Champagner, Wein, Bier, Spirituosen, Softdrinks), Getränke zu den Mahlzeiten an Land (Wein, Bier, Softdrinks, Kaffee und Tee)
  • Alle Transfers, Besichtigungen und Eintritte gemäß Reiseverlauf
  • Gepäcklieferservice (maximal zwei Gepäckstücke pro Person), Abholung und Lieferung ab/bis Heimatadresse (D/A/CH); für andere europäische Länder auf Anfrage gegen Aufpreis buchbar
  • Begleitung durch renommierte Experten
  • Hapag-Lloyd Cruises Chefreiseleitung
  • Medizinische Betreuung durch einen mitreisenden Bordarzt
  • Insolvenzschein und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Gepäcktransport (gesamt max. 40 kg, ein großes [max. L + B + H = 158 cm] und ein kleineres Gepäckstück [max. L + B + H = 135 cm]; plus Handgepäck)
  • Detaillierte Reiseunterlagen

Mindestteilnehmerzahl 36 Personen (bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn).

Es gelten die mit der Reiseanmeldung ausgehändigten Reisebedingungen (auch hier einzusehen).

Wichtige Hinweise:

Reisepapiere und Visa
Für diese Reise benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der über das Reiseende hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Für folgende Länder ist für Staatsbürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz ein Visum erforderlich: Russland, China und Vereinigte Arabische Emirate (hier wird das Visum bei Ankunft erteilt). Ihr Reisepass muss über mindestens fünf freie Seiten verfügen, von denen sich mindestens vier freie Seiten gegenüberliegen müssen. Beginn der Visaformalitäten: Juli/August 2017.

Zwingend vorgeschriebende Impfungen
Keine.

Allgemeine Hinweise zu den Impfbestimmungen
1. Der Reisende sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken sowie Impfunverträglichkeiten eingeholt werden. 
Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird verwiesen.

2. Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und ggf. aufgefrischt werden. Für weitere Impfempfehlungen (zum Beispiel Hepatitis A, Malaria, FSME-Zeckenimpfung) wenden Sie sich bitte vor der Reise an Ihren Arzt.

Die hier angegebenen Hinweise zu den gültigen Impf-, Einreise- und Visabestimmungen entsprechen dem Stand November 2016 (Änderungen sind vorbehalten). Diese Hinweise und Bestimmungen gelten nur für Staatsbürger Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Staatsangehörige anderer EU-Länder erhalten die Informationen auf Anfrage. Staatsangehörige anderer Länder werden gebeten, sich bei Buchung in ihrem Reisebüro oder bei ihrem zuständigen Konsulat bzw. ihrer Botschaft nach den für sie geltenden Bestimmungen zu erkundigen.

Reiserücktrittskostenversicherung
Wir haben zugunsten unserer Gäste mit gewöhnlichem Aufenthaltsort in Staaten des EWR und der Schweiz bei der Europäische Reiseversicherung AG eine Stornokostenversicherung im Rahmen eines Gruppenversicherungsvertrages abgeschlossen. Diesem treten Sie durch Ihre Reisebuchung automatisch als versicherte Person bei. Versicherungsschutz besteht bei Rücktritt vor Reiseantritt aus versichertem Grund. Der Selbstbehalt beträgt 20 % des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch € 25 pro Person. Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie einen Versicherungsausweis (Versicherungsschein), dem Sie die Versicherungsbedingungen und weitere Einzelheiten entnehmen können. Nach Eintritt eines Versicherungsfalles ist die versicherte Person verpflichtet, die Reise unverzüglich zu stornieren und den Schaden der Europäische Reiseversicherung AG, Leistungsabteilung, Rosenheimer Straße 116, 81669 München, zu melden.

Reiseversicherungen
Wir empfehlen Ihnen dringend, über Ihr Reisebüro eine weltweit gültige Reisegepäck-, Reisehaftpflicht- und Reisekrankenversicherung für den gesamten Zeitraum Ihrer Reise abzuschließen. Wir empfehlen außerdem den Abschluss einer Reiseabbruchversicherung.

Preisstand und Preisänderungsvorbehalt vor Vertragsschluss
Der Preisstand ist November 2016. Dieser ist für uns bindend. Hapag-Lloyd behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises insbesondere aus folgenden Gründen zu erklären, über die der Kunde vor der Buchung selbstverständlich informiert wird: Eine entsprechende Anpassung des in der Reiseausschreibung angegebenen Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung dieser Reisebroschüre zulässig. Eine Preisanpassung ist außerdem zulässig, wenn die vom Kunden gewünschte und in der Ausschreibung angebotene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher touristischer Leistungen (Kontingente) nach Veröffentlichung verfügbar ist.

Mobilitätseinschränkungen
Das Erlebnis der besuchten Naturlandschaften beinhaltet, dass Sie vielerorts auch zu Fuß auf unebenen und schneebedeckten Wegen unterwegs sind. Diese Reise ist daher für Gäste mit Gehschwierigkeiten nicht geeignet. Körperliche Mobilität und eine gute Grundfitness sind Voraussetzung.

An-Bord-Bucher-Ermäßigung
Bei Buchung einer Reise direkt an Bord Ihres Privatjets erhalten Sie eine Ermäßigung von 3% auf den Reisepreis.

Besonderheiten dieser Reise
Diese Winterreise führt Sie in zum Teil abgelegene Naturgebiete. Das Programm ist abhängig von den klimatischen Bedingungen. Ihre Chefreiseleitung und Ihre Experten haben das Wetter stets im Blick und behalten sich die Absage von Aktivitäten oder Programmänderungen vor. Wetterbedingt kann es auch zu Flugverspätungen oder -verschiebungen kommen. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Hinweise unter "Offenes Wort".

Buchen Sie Ihr exklusives Reiseerlebnis

Sie haben Fragen oder möchten weitere Informationen. Sie haben sich bereits entschieden und möchten eine Reise mit unserem Privatjet buchen?

Rufen Sie uns an oder nutzen unseren Rückrufservice
+49 (0)40 3070 3080 

Mo - Fr 9.00-18.30 Uhr
Sa        9.00-14.00 Uhr 

Wir rufen Sie gerne zu Ihrem gewünschten Termin zurück.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Terminvereinbarung
Angaben zur Person: