Pressemitteilung vom 06.08.2015

Expedition Amazonas: Mit MS HANSEATIC und MS BREMEN ins grüne Herz Südamerikas

  • Expeditionskreuzfahrten auf dem wasserreichsten Fluss der Welt
  • Zodiac-Anlandungen in die ursprüngliche Natur
  • Sechs Reisetermine in 2016 und 2017

Ein beeindruckendes Naturschauspiel mit exotischer Flora und Fauna auf über 4.000 Kilometern Wasserweg – das erwartet die Gäste der Amazonas-Reisen an Bord von MS BREMEN und MS HANSEATIC. Auf Grund der Schiffsgröße und des geringen Tiefgangs können die beiden Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten den Fluss besonders weit stromaufwärts bis Iquitos/Peru fahren. Unterwegs erleben die Gäste während ausgiebiger Zodiac-Fahrten auf Seitenarmen und Nebenflüssen die Natur und Tierwelt hautnah.

(Zum Vergrößern und Download Bild anklicken. Weitere Bilder finden Sie im Fotoarchiv.)

Die expeditionstauglichen Schlauchboote der Kreuzfahrtschiffe MS HANSEATIC und MS BREMEN, Zodiacs genannt, ermöglichen den Gästen auf den Amazonas-Expeditionen Anlandungen in die unberührte Natur und spannende Abstecher auf schwer erreichbare Seitenarme des Flusses. Die ständige Nähe zum weltweit größten tropischen Regenwald, die außergewöhnliche Flora und Fauna sowie die Kultur der Urvölker machen den besonderen Reiz dieser Reisen aus. Fachkundige Experten wie Ethnologen, Biologen oder auch Botaniker begleiten die Reisen, halten Vorträge zu ihren jeweiligen Fachgebieten und stehen den Passagieren jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 Für die maximal 155 Gäste der BREMEN stehen 12 Zodiacs zur Verfügung, die etwas größere HANSEATIC bietet Platz für 175 Passagiere und verfügt über 14 der expeditionstauglichen Schlauchboote. Eine besondere Herausforderung während der Reise für die Kapitäne und nautische Besatzung der Schiffe stellt die permanente Landnähe dar. Auf dem teilweise mehrere Kilometer breiten Fluss wird keine Seemeile mit dem Autopiloten zurückgelegt. 

Jedes Jahr begeben sich die Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf die beliebten Amazonas-Expeditionen. In 2016 sind drei der vier Kreuzfahrten bereits ausgebucht. 2017 begibt sich die HANSEATIC dann auf zwei Reisen auf den größten Strom der Erde.

Reisebeispiele:

MS HANSEATIC 2016: Amazonas-Expedition vom 09.04. bis 27.04.2016 von Iquitos, Stromabwärts auf dem oberen Amazonas, über Manaus, stromabwärts auf dem unteren Amazonas nach Belem, ab 11.570 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland (nur noch ab Kategorie 2 verfügbar)

MS HANSEATIC 2017: Amazonas-Expedition vom 08.04. bis 29.04.2017 von Belem durch die Breveskanäle, stromaufwärts auf dem unteren Amazonas bis nach Manus, Weiterfahrt auf dem oberen Amazonas bis nach Iquitos/Peru, ab 13.100 Euro pro Person inkl. An- und Abreise ab/bis Deutschland (nur noch ab Kategorie 2 verfügbar)

Hamburg, August 2015

PASSAGEN.tv unter www.hl-cruises.de/passagentv  - PASSAGEN Blog unter www.hl-cruises.de/blog

Pressekontakt: Negar Etminan, Leiterin Unternehmenskommunikation, Hapag-Lloyd Cruises, Tel: +49 40 307030-391, E-Mail: presse@hl-cruises.com

Copyright-Hinweis: Das auf diesen Seiten honorarfrei bereitgestellte Fotomaterial steht Ihnen nur im Zusammenhang mit Abdruck der jeweiligen Pressemitteilung zur Verfügung. Die Fotos dürfen nur im Ganzen verwendet und nicht verändert oder bearbeitet werden. Sie dürfen nicht archiviert oder an Dritte weitergegeben werden. Verwendung der Bilder nur mit vollständigem Copyrightvermerk "Foto: Hapag-Lloyd Cruises" - wir bitten darum, den Firmennamen nicht abzukürzen.