MENU

12/06/2016 Sports · Wellness

Marias Diary, Teil 2: Das Licht der Côte d’Azur und der Preis der Waffel
BE.YOU. an Bord der EUROPA 2

Header-Marias-Tagebuch

Marias Diary, Teil 2: Das Licht der Côte d’Azur und der Preis einer Waffel. BE.YOU. an Bord der EUROPA 2. Maria Höfl-Riesch beschreibt die Tage an Bord „ihres Schiffes“. Während der Mode-Reise Fashion2Sea – von Civitavecchia, dem Hafen Roms, nach Monaco. Ein schöner Einblick in das Leben an Bord und das Programm, das eine der erfolgreichsten deutschen Wintersportlerinnen exklusiv für das legere Luxusschiff von Hapag-Lloyd Cruises entwickelt hat und anbietet. Die Themen von Teil 2: das Licht der Côte d’Azur, ein besonderer Rückzugsort im Ocean Spa, und alles hat seinen Preis, auch die Waffel am Pool…

 

13325535_10154235986373980_6650067639986184558_n
Marseille–EUROPA2-2
St-Tropez–EUROPA2-2
Spa-Maria-EUROPA2-1

 

6. Tag. Barcelona, Spanien
Ein sonniger Tag, 26 Grad

09.00 Uhr: Heute kein Frühsport. Die Nacht war lang geworden, bis kurz vor 2 Uhr saßen wir in der „Sansibar“ und hatten in großer Runde viel Spaß. Jetzt muss ich es ruhig angehen lassen. Und, ähem, bevor ich es vergesse: Ich habe den Jumpsuit gekauft…

10.00 Uhr: Meine Gruppen trainieren heute wieder Stabilität. Es geht gut voran, wir können schon einige schwierigere Übungen einbauen.

Das Ocean Spa ist ein besonderer Rückzugsort

19.00 Uhr: Abendessen im „Tarragon“. Ich bestelle eines meiner BE.YOU.-Signature Dishes. Nein, keine Sorge, ich koche nicht. Aber das kulinarische Angebot an Bord der EUROPA 2 ist unglaublich, es gibt sieben Restaurants, jedes hat ein eigenes so genanntes Signature Dish und bietet dazu weitere Menü-Optionen. Ich habe in jedem Restaurant auf der Speisekarte jeweils eine Vor- und deine Hauptspeise ausgewählt, die man guten Gewissens genießen kann.

7. Tag. Marseille, Frankreich
Es ist heiß, bis zu 28 Grad

09.00 Uhr: Meine Gruppen haben frei. Ich nutze die Gelegenheit für einen Stadtbesuch. Marseille ist eine echte Metropole, inzwischen die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Breite Boulevards, prächtige Häuser, eine verwinkelte Altstadt mit Sandsteinfassaden, der hübsche Hafen…

15.00 Uhr: Designer Steffen Schraut hat mich gefragt, ob ich ihm eine Trainingsstunde gebe. Klar. Danach gönne ich mir einen Wellness-Termin – mit Fußmassage – im „Ocean Spa“ auf Deck 5. Es ist wahrlich ein besonderer Rückzugsort.

19.00 Uhr: Im Restaurant „Weltmeere“ wird das Fashion Dinner von Star-Koch Roland Trettl serviert, es hat das Motto: „Schwabenländle goes Bella Italia“. Es gibt Hummer auf Linsensalat, Wolfsbarschfilet auf Spätzle mit Zwiebelschmelz und Maultaschen mit einer Salsicchia-Füllung auf Sauerkraut-Parmesan. Faszinierend. Die Portionen sind so gut gewählt, dass ich eigentlich das gesamte fünf-gängige Menü hätte genießen können. Das Dessert aber – Schwarzwälder Kirsch-Tiramisu – spare ich mir, statt dessen bestelle ich ein paar Kleinigkeiten vom Käsewagen.

8. Tag.  St. Tropez, Frankreich
Anfangs sonnig, später ziehen Wolken durch, am Abend ein leichtes Gewitter mit etwas Regen, bis 24 Grad

09.00 Uhr: Letzter Tag für meine beiden Trainingsgruppen. Heute steht wieder eine Ausdauer-Einheit auf dem Programm. Anschließend beraten wir jeden einzeln: Wie ist der Fitness-Stand, welche Übungen sollten in welcher Intensität fortgeführt werden? Wo gibt es Problemfelder? Grundsätzlich sind Geri und ich echt stolz auf unsere Teilnehmer, sie haben sich unglaublich engagiert.

Heute gibt es endlich die Waffel am Pool!

19.00 Uhr: Zum Abend haben wir uns auf einen Abschluss-Drink in der „Sansibar“ verabredet.

22.00 Uhr: Kapitän Ulf Wolter verabschiedet uns Gäste. In Monaco endet diese schöne Reise mit der EUROPA 2.

23.00 Uhr: Nach einem leckeren Abendessen im „Sakura“ falle ich müde ins Bett und lasse die anderen, sich ins Nachtleben von St. Tropez stürzen.

9. Tag. Antibes, Frankreich
Sonnig, bei 24 Grad

08.30 Uhr: Das Schiff liegt vor dem größten Yachthafen Europas, unglaublich große „Boote“ können wir sehen. Marcus und ich haben ja auch eine kleine Motoryacht, perfekt für den Garda-See, doch im Vergleich zu diesen…

Ich freue mich auf den November: BE.YOU. in der Südsee!

15.00 Uhr: Heute gibt es endlich die Waffel! Aber nur mit etwas Vanilleeis und Kirschen.

16.30 Uhr: Die Gäste sind noch alle an Land. Ich mache mit Geri eine intensive Spinning-Einheit, um die Waffelkalorien wieder los zu werden. Ja, so ist das im Leben – es gibt nichts umsonst.

10. Tag. Monaco
Nach einem nächtlichen Gewitter ist es schwülwarm, 22 Grad

10.00 Uhr: Mit einem unfassbar präzisen Manöver hat die EUROPA 2 im Yachthafen festgemacht. Und heute heißt es: Abschied nehmen. Fällt mir gar nicht leicht. Früher, als echtes Madl aus den Bergen, hätte ich mir nie vorstellen können, dass ich einmal zu einer begeisterten Seefahrerin werden würde. Jetzt aber freue ich mich schon auf die nächste Reise, wenn es im November in die Südsee geht. Für mich eine Premiere, an diesem Ende der Welt war ich noch nie. Für die Teilnehmer am BE.YOU.-Programm eine Besonderheit: Es wird mehrere Seetage geben – die besten Voraussetzungen für ein effektives Training! Und in „Maria’s Diary“ werde ich wieder von der Reise berichten.

Sport-Maria-Steffen-EUROPA2-1
Waffelessen_1138-1
Monaco-1EUROPA2-1
Monaco-EUROPA2-2

Hier geht es zu Marias Diary, Teil 1: Maria freut sich auf die Reise und über die Trainingsgruppe, die trotz vieler Unterschiede eins eint – das Bedürfnis, wirklich was zu bewegen. In Barcelona kommt es zum ersten Höhepunkt der Kreuzfahrt…

Fotos: Susanne Baade, Maria Höfl-Riesch


Reisen Sie mit Maria Höfl-Riesch als personal coach

BE.YOU. by Maria. Das Fitnesskonzept wird von den Trainern an Bord angeboten und auf jeder Reise durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Maria Höfl-Riesch ist selbst mehrfach an Bord, demnächst bei dieser Kreuzfahrt mit der EUROPA 2:

Tags: , , ,

Comments are closed.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons