MENU

16/09/2016 Urban · Travel

Feuer & Eis: mit EUROPA 2 in den Spätsommer Kanadas

Header-Feuer-und-Eis

europa-2-kanada-23
europa-2-kanada-32
europa-2-kanada-27
europa-2-kanada-25
europa-2-kanada-30
europa-2-kanada-4

Feuer und Eis: mit EUROPA 2 in den Spätsommer Kanadas. „Löchern Sie mich ruhig, stellen Sie mir Fragen“, sagt Silvia Furtwängler, „ich antworte gern.“ Die Abenteurerin steht barfuß auf der Bühne im Theater der EUROPA 2, hinter ihr zeigt die Leinwand eine schneebedeckte Ebene mit einem Hundeschlittengespann. Darauf – dick eingepackt – Silvia Furtwängler mit ihrer charakteristischen Lockenpracht. Die „Hundeschlittenfrau“ hat mit ihrem Gespann bereits viele Abenteuer und so manchen entbehrungsreichen Moment erlebt. Die Gäste der Premieren-Reise von Hamburg nach Montreal, mit Stationen in Norwegen, Island, Grönland und Neufundland, tun wie geheißen – und löchern sie. Jetzt beantwortet sie an Bord des legeren Luxusschiffes Fragen zu ihrem Leben.

Nach ereignisreichen Tagen in den eisigen Gewässern Grönlands hat die EUROPA 2 in gut zweieinhalb Seetagen den Nordatlantik überquert. Überwiegend ruhig war die See, und an Bord des Schiffes hörten sich die Gäste die Vorträge an. Lektor Hajo Lauenstein referierte über die Besiedlung Kanadas. Im Grand Reserve präsentierte Sommelier Markus Alegre Galan große Weine Italiens. Senior Bike Guide Hans Kienle half beim Spinning-Kurs die Fitness zu wahren, und in seinen enorm beliebten Fechtkursen musste Oliver Lücke, Medaillengewinner bei vielen Meisterschaften, seine manchmal sehr ambitionierten Teilnehmer spielerisch auffordern, den Gegner auf der Planche nicht zu löchern. Aber Silvia Furtwängler verlangte das Gegenteil. Es waren erfüllte Tage an Bord.

europa-2-kanada-34
europa-2-kanada-6
europa-2-kanada-35
europa-2-kanada-36
europa-2-kanada-39
europa-2-kanada-40

Jetzt haben sich die Gäste an Deck versammelt, das Schiff läuft in den Hafen von St. John’s. Der Stopp in der ältesten Stadt Nordamerikas ist eine Premiere für die EUROPA 2. Immer wieder großartig zu beobachten, wie die Gruppen ausschwärmen – in diversen größeren und kleineren Bussen zu verschiedenen Wanderungen und Aktivitäten, Radtouren und Stadtspaziergängen. Viele Pubs und Shops grüßen mit besonderen Aktionen, etwa mit Rabatten, wenn man beim Bezahlen die Bordkarte vorweist. Die rund 100.000 Einwohner zählende Stadt liegt eingebettet in großartiger Landschaft. Zum Auslaufen versammeln sich die Gäste an Deck, vom Signal Hill knattern Salutschüsse zum Farewell. Die EUROPA 2 antwortet mit ihrem kraftvollen Typhon.

Der nächste Halt des Schiffes ist Gaspé. Während in St. John’s noch der Eis-Hauch des Nordatlantiks zu spüren war, herrscht hier sommerlich-kanadische Heiterkeit. Einige Gäste hatten insgeheim auf einen Hauch von indian summer gehofft. Doch die Bäume zeigen sich satt grün. Die Sonne scheint. Und so sitzt man im Straßen-Café oder am Strand und erfreut sich des Lebens.

Dazu bietet sich im kleinen Ort Saguenay besondere Gelegenheit. Denn bei der Einfahrt in den pittoresken Fjord-Hafen regnete es. Später erzählte ein freundlicher Polizist, dass es im Winter – von Anfang November bis Ende März – hier 35 Grad unter Null kalt sein kann. Dann lägen bis zu sieben Meter Schnee auf den Bergen, und der Fjord, über den die Gäste im Wasserflugzeug schwebten, friere so zu, dass man mit Autos und Lastwagen von einem Ufer zum anderen fahren kann.

Am Morgen aber, als sich die EUROPA 2 auf dem Sankt-Lorenz-Strom der Metropole Québec nähert, dampft das Wasser. Aus dem spätsommerlich warmen Fluss steigen Schwaden in die frühmorgendlich kalte Luft. Durch Nebel gleitet das moderne Luxusschiff auf den ältesten Hafen Kanadas zu. Vor der Großstadt Québec – mit ihrer vom normannischen Chateau-Stil geprägten Skyline – wird das Schiff über Nacht liegen. Und das beste Hotel am Platz sein. Manche Gäste erkunden die fahrradfreundliche Stadt mit den schiffseigenen Trekking-Bikes, andere nehmen an den Ausflügen ins Umland teil, etwa zum spektakulären und gut erschlossenen St. Anne Canyon. Und nach dem Abendessen hört man immer wieder hohe Schuhe über die Gangway klackern, das Nachtleben in der Oberstadt Québecs ist legendär. Landgangsende ist sechs Uhr morgens, dann bricht die EUROPA 2 auf zur finalen Flussfahrt dieser Reise, mit Ziel Montreal.

EUROPA 2, Feuer und Eis, von Hamburg nach Montreal. Susanne Baade für Hapag-Lloyd Cruises.
europa-2-kanada-41
europa-2-kanada-45
europa-2-kanada-insta-2
europa-2-kanada-42
europa-2-kanada-43

Fotos: Susanne Baade, Text: Dirk Lehmann


FEUER & EIS

• Hier finden Sie alle Infos zur Premierenreise mit der EUROPA 2
• Lesen Sie hier über den ersten Teil der Premierenreise mit der EUROPA 2 nach Grönland
• Und diese Reise von Lissabon nach New York ist perfekt für Transatlantik-Fans

Tags: , , , ,

Comments are closed.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons