MENU

10/06/2015 Urban · Travel

EUROPA 2 in concert:
Stars an Bord – Kim Wilde

EUROPA2live_Kim

EUROPA 2 in concert. Diverse Stars machen das Schiff zur Bühne. Ein besonderer Anlass ist das „Schwesterntreffen“ vor Bordeaux. Zum ersten Mal treffen die beiden Fünf-Sterne-plus-Schiffe – EUROPA und EUROPA 2 – aufeinander. Ein seltenes Ereignis, das sich bis Mitte 2017 nicht wiederholen wird. Ein Ereignis, das ordentlich gefeiert wird. Es wird eine große Poolparty geben, ein Feuerwerk und das Konzert eines echten Rock-Stars: Kim Wilde. Das E2MAG trifft die Musikerin, die gerade ein starkes Comeback erlebt, kurz vor ihrem Auftritt

E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-8
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-7
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-11
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-14

„This is really an amazing boat“, das ist der erste Satz, den Kim Wilde zu uns sagt. Wir treffen sie auf Deck 9 der EUROPA 2. Das Lesezimmer gegenüber der Bibliothek, ausgestattet mit einigen Computern für den Internetzugang, fungiert als Backstage-Bereich. Hier hat man Getränke und Snacks für die Band aufgebaut. Und hier treffen wir Kim Wilde während sie sich auf ihren Auftritt einstimmt, Tonleitern anstimmt, vor sich hinsingt. Ein Star hinter einer sehr großen, sehr dunklen Brille. Ein Star, der erst einmal die Begeisterung für das Schiff zum Ausdruck bringt. „Was ein Boot.“

Kim Wilde ist ein Star der 1980er Jahre, der in den vergangenen Jahren ein vielumjubeltes Comeback gefeiert hat. Sie ist wieder da. Kim Wilde gibt viele Konzerte. Ihre Alben sind verblüffend erfolgreich. Und, gefragt nach dem Geheimnis ihres neuen Erfolgs, zeigt sie sich selbst überrascht. Aber Kim Wilde ist Profi genug, alles nötige zu tun, damit es so bleibt: Sie tourt viel, spielt auf Festivals, nimmt neue Songs auf, interpretiert die erfolgreichen neu. Und das wird sie auch auf der Bühne der EUROPA 2 tun – Kim Wilde unplugged, begleitet von zwei Gitarristen und einer weiteren Sängerin („Sie ist meine Nichte“). Es wird ein Konzert mit Club-Atmosphäre.

Vor dem Auftritt hat sie Zeit für ein kurzes Gespräch mit dem E2MAG.

E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-12
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-19
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-1
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-2

E2MAG: Sie sind jetzt schon so lange im Musik-Business, haben Sie noch Lampenfieber?

Kim Wilde: Ich würde es nicht Lampenfieber nennen. Es ist eher eine Anspannung, eine Art Adrenalin, das sich den ganzen Tag über aufbaut. Es gibt einem die Kraft da raus zu gehen.

Ein Konzert ist ein Konzert? Oder macht es doch einen Unterschied, ob man vor vielen oder wenigen auftritt?

Ich habe schon in Arenen gespielt mit weitaus mehr als 10.000 Menschen und auch in Clubs mit einigen hundert. Ich mag die Intimität einer kleinen Bühne. Du musst dich viel mehr auf das Publikum einlassen. Es ist nicht einfach eine Rock-Show, bei der du auch mit Licht und Sound überzeugen kannst.

Kim Wilde-Songs sind auch laut und mitreißend. Was ist die Herausforderung für so ein Set?

Die Songs am Leben zu erhalten – und sie doch zu verändern.

Was ist die Herausforderung eines Konzerts auf einem Schiff?

Zuerst einmal finde ich es gut, dass die EUROPA 2 hier in Bordeaux liegt und nicht auf dem Meer kreuzt. Ich bin nicht sicher, ob ich seefest bin. Dann ist die Akustik anders, heute ist es noch recht hell, es ist ein schöner Sommerabend. Und die Gäste bezahlen nicht, um mich zu sehen. Ich bin ein add-on, ein Zusatz-Angebot. Sie können kommen, wenn sie Lust haben, und auch wieder gehen. Aber ich will sie überzeugen – und werde 100 Prozent geben.

Sind Sie selbst gern auf Schiffen?

Ich reise wahnsinnig viel – gebe Konzerte in ganz Europa, war zuletzt in Australien. Und deshalb ist für mich Urlaub vor allem: zu Hause sein. Verrückt, nicht wahr? Viele Menschen steigen für ihre Ferien in Flugzeuge, reisen um die Welt. Ich freue mich auf meinen Mann, meine Familie und meinen Garten. Ich habe noch nie eine Kreuzfahrt gemacht. Und um ehrlich zu sein, auch noch nie ernsthaft darüber nachgedacht. Aber dieses Boot beeindruckt mich. Es hat eine tolle Atmosphäre, und ich könnte mir gut vorstellen, mit Freunden an Bord zu gehen.

EUROPA_Kim_Wilde©SBaade-4
EUROPA_Kim_Wilde©SBaade-5

E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-22
E2MAG_Kim-Wilde©SBaade-23

Dann kommt der Manager und sagt, die Zeit sei nun abgelaufen. Aber es gebe noch ein Fotoshooting. Und weil Kim bei ihren Konzerten nicht gern fotografiert wird, möge man sich doch an die Vereinbarung halten, und nur bei den ersten beiden Songs Fotos machen. Während des Shootings an der Reling der EUROPA 2 stehen wir noch ein wenig mit dem Manager zusammen. Seit fast 40 Jahren ist er mit der Familie befreundet und lange schon der Manager. Ein family business: Der Bruder spielt Gitarre, die Nichte singt, der beste Freund der Manager. Eine Rock’n’Roll-Familie.

Am Abend kündigt Kapitän Christian van Zwamen den Star an. Kim kommt mit ihrer Band auf die Bühne. Im Gespräch hatte sie sich nicht als „alten Rockstar“ bezeichnet, sondern als „erfahrenen Rockstar“. Und genau diese Erfahrung zeigt die Grand Dame des New Wave jetzt. Sie nennt ihr Publikum „Rockers“, spielt einen schönen Set mit einigen ihrer größten Hits in überraschend stimmungsvollen Gitarrenversionen, das Publikum klatscht und singt mit: Ohohoooo, ohohooooohooo…

Ein Feuerwerk beschließt den Abend. Und gegen Mitternacht verlässt die EUROPA 2 den Hafen von Bordeaux. Zurück in der Stadt bleibt Kim Wilde, auf dem Weg zum nächsten Konzert. Und ein Publikum, das sich auf ein Wiedersehen freut.

Interview: Dirk Lehmann, Fotos: Susanne Baade


EUROPA 2 in concert! Auch diverse deutsche Pop-Stars werden das Schiff zur intimen Bühne machen: Ivy Quainoo und Ingo Pohlmann spielen auf der Reise von Lissabon nach Lissabon. Max Mutzke tritt auf während der Reise von Lissabon nach Barcelona. Cassandra Steen, Jeff Cascaro und Roman Lob spielen auf der Kreuzfahrt von Dubai nach Mauritius.

Tags: , , ,

Comments are closed.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons